• Unterwegs mit Jacqueline, © Kulturverein Penzlin
    Unterwegs mit Jacqueline

Film"Unterwegs mit Jacqueline"

UNTERWEGS MIT JACQUELINE ist eine genauso lustige wie ergreifende Geschichte über Menschlichkeit, Freundschaft und die Verwirklichung von Träumen.

 

Filmhandlung und Hintergrund

Unterwegs mit Jacqueline: Komödie und Roadmovie durch Frankreich um einen algerischen Bauern, der seine Kuh bei einer Landwirtschaftsausstellung präsentieren will.

In einem algerischen Dorf lebt Fatah (Fatsah Bouyahmed) mit seiner Familie ein beschauliches Leben. Als zweifacher Familienvater könnte man meinen, dass sein ganzer Stolz seine Kinder seien. Falsch gedacht: mit größerer Hingabe kümmert er sich um seine Kuh Jacqueline, die er liebend gern auf der großen Landwirtschaftsmesse im fernen Paris der Öffentlichkeit präsentieren möchte. Doch bei der alljährlichen Anmeldung wurde er bislang nicht mit einer Einladung bedacht – bis jetzt. Als er eine Zusage aus Frankreich erhält, hat die Sache jedoch einen Haken: für Anreise und Unterkunft muss jede Person mitsamt Viehzucht selbst aufkommen. Während Fatah am liebsten sofort losstürzen würde, fehlt ihm jedoch das nötige Kleingeld. Doch die Dorfgemeinschaft finanziert ihm seine Reise – so eine Chance bietet sich schließlich nur einmal im Leben. Nach der Überfahrt auf dem Mittelmeer möchte er mit Hilfe seines Schwagers Hassan (Jamel Debbouze) von Marseille aus die Reise nach Paris zu Fuß antreten. Während dieser jedoch ein großes Geheimnis hütet, erleben Fatah und Jacqueline quer durch Frankreich so manche Überraschungen und Probleme. Schaffen Sie es rechtzeitig in Paris anzukommen?

“Unterwegs mit Jacqueline”: Hintergrundinformationen

Nach den französischen Kassenschlagern „Ziemlich Beste Freunde“ und „Der Auftragslover“ trat das Produzententeam erneut zusammen, um die französische Feel-Good-Komödie über die Verwirklichung von Träumen und Freundschaft auf die große Leinwand zu bringen. Auf dem ungewöhnlichen Roadtrip durch Frankreich ist der gefeierte Komiker Fatsah Bouyahmed in der Hauptrolle des naiven Fatah zu sehen. Unterstützt wird er auf seinem Vorhaben von den Superstars Lambert Wilson („Suite Française“) sowie Jamel Debbouze („Asterix & Oberlix: Mission Kleopatra“). Regisseur Mohamed Hamidi legte 2013 sein Spielfilmdebüt mit “Né quelque part” ebenfalls mit Jamel Debbouze ab.

Quelle: www.Kino.de

 

Eintritt/Preisinformation:

Ticketpreise nach Vorgabe des Veranstalters.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Kino


Kontakt:

Neue Burg - Bürgerzentrum Penzlin - Club-Kino-Penzlin

Wilhelm-Scharff-Allee 6
17217  Penzlin


Kontakt:

Kulturverein Penzlin

Warener Chaussee 55a
17217  Penzlin

3962255171
s.flechner@penzlin.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Donnerstag, 29.06.2017, 19:30 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf