• Ryck in Flammen, der Seglerhafen in zauberhaftem Licht, © Werner Franke
    Ryck in Flammen, der Seglerhafen in zauberhaftem Licht
  • Hoch hinaus und den Überblick bekommen!, © Werner Franke
    Hoch hinaus und den Überblick bekommen!
  • Brücke im Licht - eine Stimmung zum Träumen, © Werner Fanke
    Brücke im Licht - eine Stimmung zum Träumen
  • Zurück von der Gaffelrigg, © Pressestelle
    Zurück von der Gaffelrigg
  • Multimediashow "Ryck in Flammen" zum Abschluss des Festes, © Werner Franke
    Multimediashow "Ryck in Flammen" zum Abschluss des Festes
  • Frischer Fisch aus dem Räucherofen, © Pressestelle
    Frischer Fisch aus dem Räucherofen
  • Start zur Gaffelrigg - Fahrt durch die hölzerne Zugbrücke Wieck, © Werner Franke
    Start zur Gaffelrigg - Fahrt durch die hölzerne Zugbrücke Wieck
  • Tolle Stimmung vor und auf der NDR-Bühne, © Werner Franke
    Tolle Stimmung vor und auf der NDR-Bühne
  • Gaffelrigg - Die Ausfahrt der Traditionsschiffe hinaus auf den Greifswalder Bodden, © Werner Franke
    Gaffelrigg - Die Ausfahrt der Traditionsschiffe hinaus auf den Greifswalder Bodden

Fischerfest Gaffelrigg 2016 - Das größte maritime Volksfest in Vorpommern

Das maritime Wochenende in Greifswald-Wieck mit Bühnenshows, Traditionsschiffen, Sportprogramm und zum Abschluss die Show "Ryck in Flammen".

Maritimes Flair und ausgelassene Volksfeststimmung – vom 15. bis 17. Juli lädt Greifswald zum Fischerfest-Gaffelrigg, dem größten Volksfest zwischen den Inseln Rügen und Usedom ein. Im sonst so verträumten und beschaulichen Fischerdorf Wieck und im Museumshafen im Stadtzentrum vergnügen sich in diesen drei Tagen rund 50.000 Besucher.  Sie erwartet ein unterhaltsames Showprogramm auf drei Bühnen, Partystimmung bis zum frühen Morgen, Sportliches auf, im und über dem Wasser, die Ausfahrt von rund 40 Traditionsschiffen, Feuerwerk und magische Lichter, bunte Fahrgeschäfte, vielfältige kulinarische Köstlichkeiten sowie zahlreiche Händler und Kunsthandwerker.
Der Kulturbeitrag beläuft sich auf 3,00 Euro inklusive kostenfreier Busfahrt auf allen Greifswalder Linien des ÖPNV, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Höhenfeuerwerk & „Ryck in Flammen“
Ein grandioser Anblick bietet sich den Gästen, wenn am späten Samstagabend blitzender Sternenregen beim musikalischen Höhenfeuerwerk den Bodden erhellt. Zum Finale am Sonntagabend erstrahlt der „Ryck in Flammen“. Angeführt von der „Ernestine“, der „Nordwind“ und der „Vorpommern“ kehren die Schiffe im Schein von Lichtern, Feuerwerk und dazu passender Musik zurück in ihren Heimathafen. Für die multimediale Show, die von der Mole bis zum Treidelpfad verfolgt werden kann, wird in jedem Jahr eine neue Choreographie geschrieben.

Kutterregatta, Ryckhangeln, Boddenschwimmen & als Höhepunkt die Gaffelrigg
Teilnehmer aus ganz Deutschland treten am Samstag bei der Kutterregatta auf dem Greifswalder Bodden an. Die Mannschaften segeln in einem abgesteckten Kurs in der Nähe des Ludwigsburger Hakens. Dieser Wettkampf ist zugleich Ranglistenregatta der Landesmeisterschaft Kuttersegeln. Mit dem Brückenzug um 9 Uhr laufen die ZK-10-Kutter aus. Die Kutter-Regatta hat eine lange Tradition - bereits seit 1990 wird sie vom Seesportclub ausgerichtet.
Wer schafft es am schnellsten, sich an einem Seil über den Ryck zu hangeln? Dieser besonders kraftraubenden Herausforderung können sich Wagemutige am Samstagvormittag stellen. Dazu wird ein etwa 30 Meter langer handdicker Tampen über den Fluss gespannt. Der Sieger wird mit einem Segeltörn auf der GREIF belohnt, wer aufgibt, fällt ins Wasser.
Die Parade historischer Arbeitsschiffe und klassischer Yachten ab Samstagmittag ist immer ein Höhepunkt des Fischerfestes Gaffelrigg. Aus vielen Häfen der Ostsee werden Schiffe erwartet. Angeführt wird die Gaffelriff vom Segelschulschiff GREIF. Zum Start um 13 Uhr werden nicht nur alle Schiffe vorgestellt, die Gäste erhalten auch einen Einblick in die Geschichte der Kutter, Tjalken oder Zeesboote.
Nach der Durchfahrt der Traditionsschiffe heißt es dann „Mann über Bord“. Mitglieder der DLRG-Ortsgruppen Greifswald, Ribnitz und Samtens  demonstrieren bei einer Übung die unterschiedlichsten Rettungstechniken.
Am Sonntag können Groß und Klein den Bodden bezwingen. Um 11:30 Uhr gehen die Erwachsenen in Ludwigsburg an den Start. Die Besten werden die 2.600 Meter lange Strecke quer über die Dänische Wieck in einer knappen halben Stunde bewältigen und an der Südmole ans Ufer klettern. Ab 14 Uhr können die kleinen Schwimmer ihre Kräfte messen. Für sie sind kurze Distanzen von 100, 200 und 500 Metern im Schutz der Mole vorbereitet.

Miniachterbahn, Superhopser & Riesenrad
Einen besonderen Blick über das Festgelände kann man von dem 36 Meter hohen Riesenrad aus genießen. Weitere sorgen für Kirmesflair. Auch für die Kleinen sind Kinderfahrgeschäfte aufgebaut. Hinzu kommen zahlreiche Schieß- und Spielbuden.

Händler- und Gastronomiemarkt
Rund 70 Händler und Kunsthandwerker bieten alles, was man brauchen könnte: maritime Dekoartikel, Steinfische, Schmuck, Gewürze und sogar Terrassenmöbel. Und weil es sich mit denen schlecht bummeln lässt, werden sie sogar nach Hause geliefert. Hunger und Durst können die Gäste an  Backwarenständen, in  Zuckerläden, in  Imbiss- und Ausschankbetrieben und an Eisständen stillen. Die Wiecker Fischer bieten frisch gefangenen Fisch in allerlei Variationen an.

Momente der Stille
Zwischen all dem Trubel gibt es auch Momente der Ruhe. Im Hafenamt kann an allen drei Tagen eine Ausstellung mit Modellschiffen besucht werden. Bootsmodelbauer Heinz Zimmermann stellt Nachbauten der alten, am Bodden beheimateten Fischereiflotte im Maßstab 1:20 oder 1:30 vor. Sie sind nach historischen Plänen filigran gearbeitet. Am Sonntag wird um 10 Uhr ein Gottesdienst auf der Bühne am Dorfplatz abgehalten. Der Schaustellerpfarrer Herold gestaltet den Gottesdienst gemeinsam mit der Kirchgemeinde Wieck und dem Greifswalder Posaunenchor.

Veranstaltet wird das Fischerfest Gaffelrigg von der Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Kooperation mit dem Museumshafen Greifswald e.V..

Hinweis zum Parken: Fahrzeuge können kostengünstig in der Innenstadt geparkt werden. Das Festgelände ist von hier aus kostenlos mit dem Bus zu erreichen.

Eintritt/Preisinformation:

Kinder bis zum 12 Lebensjahr frei, Eintritt  berechtigt zur kostenlosen Fahrt auf allen Linien des ÖPNV in Greifswald an den Festtagen vom 15. bis zum 17. Juli 2016. Die Busse fahren am Freitag udn Sonnabend bis 3 Uhr nachts am Sonntag bis 1 Uhr nachts.

3,00 € pro Erwachsener

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Maritim, Wassersport, Markt & Fest


Kontakt:

Wiecker Holzklappbrücke

An der Mühle 8
17493  Greifswald


Kontakt:

Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Markt
17489  Greifswald

presse@greifswald.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Freitag, 15.07.2016
  • Samstag, 16.07.2016
  • Sonntag, 17.07.2016
Newsletter abonnieren » like uns auf