• Haus Europa, Mühlenstraße 9, 18055, Rostock, © EIZ Rostock
    Haus Europa, Mühlenstraße 9, 18055, Rostock

Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU? – Zwischen NATO und „EU-Armee“

Vortrag mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde

Am 04. April 1949 wurde in den USA der Nordatlantikpakt von führenden Staats- und Regierungschefs unterzeichnet. Damals hatte die Gründung der NATO einen einfachen, aber weitrechenden Zweck: die Schaffung eines westlichen Militärbündnisses als Gegenspieler zur UdSSR.
70 Jahre NATO sind für uns Anlass genug, einen genaueren Blick auf die Verteidigungs- und Sicherheitspolitik der europäischen Länder zu richten. Schon länger ist von Ansätzen und Vorhaben einer „EU-Armee“ zu hören. Nicht erst durch Angela Merkel wurde die Sinnhaftigkeit einer gemeinsamen Einsatztruppe bekräftigt. Doch eine solch tiefgreifende Veränderung in der europäischen Sicherheitsstruktur wirft mehrere Fragen auf: Wie notwendig ist eine solche Institution? Wie wird sich das Verhältnis einer in diesem Projekt gipfelnden gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik zur NATO gestalten? Wie kann ein Transfer von Kompetenzen der nationalen auf die supranationale bewerkstelligt werden? Auf diese Fragen möchten wir in der Veranstaltung Antworten finden und von unserem Experten einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet erhalten.


Referent: Dr. Jens Heinrich, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Rostock

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

Haus Europa

Mühlenstraße 9
18055  Rostock


Kontakt:

Europäisches Integrationszentrum Rostock

Mühlenstraße 9
18055  Rostock

+49 381 40 31 45 0
info@eiz-rostock.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Dienstag, 09.04.2019, 18:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf