• Lesung, © pixabay.com
    Lesung

Hoffentlich ist alles gut so...

Paula Modersohn-Becker und Rainer Maria Rilke – eine nicht gelebte Liebe Lesung aus Briefen, Tagebüchern und Gedichten

Die Malerin und der Lyriker Rainer Maria Rilke lernten sich 1899 in dem norddeutschen Malerdorf Worpswede kennen. Zwei fast Gleichaltrige, 1876 und 1875 geboren, die »das Nervensystem einer Generation« besaßen; zwei noch Unfertige, Suchende, die sich fanden, um sich zu lassen. Eine Malerin und ein Dichter, zwei Menschen, die sich in dem unabwendbaren Zwang begegneten, ihrer Kunst dienen zu müssen und die darum tief die »Feindschaft zwischen dem Leben und der großen Arbeit« an sich erfuhren. Zwei Menschen, die sich seelisch und geistig näher standen, als ihre Begegnungen wahr machen konnten; sie verzichteten, um sich selbst zu gewinnen. Häuslichkeit, wonach auch sie sich sehnten, gaben sie auf, um, jeder auf seine Weise, dem Zwang zum künstlerischen Ausdruck zu folgen. Zugleich war Paula Modersohn-Becker auch eine Frau von 1900, voller Sehnsucht nach Geborgenheit, trotz ihres Stolzes: »Wir Frauen können uns wohl für eine Zeit lang losreißen, aber wir halten nicht aus. Es liegt uns nun einmal nicht, Ausnahmen zu sein, es macht uns so seltsam, vielleicht interessanter, als sonst?« Paula Modersohn-Becker, die immer wieder nach Paris reiste, kehrte von dort aus ihrer Freiheit und Einsamkeit zurück in die Landschaft ihrer Anfänge, in ihre Ehe mit dem Maler Otto Modersohn: »Hoffentlich ist alles gut so.«

Für den Lyriker Rainer Maria Rilke begann mit seiner Entscheidung für ein Leben als Dichter die Zeit der Reisen. Er führte ein eher unkonventionelles Wanderleben und entzog sich allen seinen Liebesbeziehungen, bevor sie zu seinem Schicksal werden konnten. Er war nur einmal verheiratet mit Clara, der Schwester von Paula Becker.

Blanche Kommerell & Christian Kercher, Lesung
Michael Nestler, Violine

Eintritt: 12,-/erm.10,-
Einlass und Kartenverkauf 30 Min. vor Beginn

Eintritt/Preisinformation:

Eintritt: 12,-/erm.10,-
Einlass und Kartenverkauf 30 Min. vor Beginn

10,00 € bis 12,00 €

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Literatur


Kontakt:

Inselkirche Hiddensee

Kirchweg 42
18565  Kloster / Hiddensee


Kontakt:

Inselkirche Hiddensee

Kirchweg 42
18565  Kloster / Hiddensee

+49 (0)38300 328
kloster@pek.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Dienstag, 08.09.2020, 19:00 Uhr
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close