• 07-23-2018-b19-230718-1-va-wismar-__-ausstellung-__-flyer
    07-23-2018-b19-230718-1-va-wismar-__-ausstellung-__-flyer
  • heimatflyer-s-2_2
    heimatflyer-s-2_2

Heimat entdecken und für sich gewinnen

Menschen mehrerer Generationen aus Wismar und Umgebung lesen neue selbst verfasste authentische Texte, in denen ihr Blick auf die eigene Erfahrung mit «Heimat» im Mittelpunkt steht. Es geht um Erfahrungsberichte und auch um Texte, die an diesem Abend Kunst, Literatur und Unterhaltung sein werden. Woran machen wir «Heimat» fest? Wie kann Heimat nicht nur verloren gehen sondern auch gewonnen werden? Zwischen den Textvorträgen gibt es Livemusik mit dem Liedermacherduo «Traumlabor» aus Wismar. Leitung: Klaus-Peter Sandmann, Referent für die Evangelische Jugendarbeit in den Kirchenregionen Wismar und Sternberg

Eine Ausstellung. Über Menschen. Über Heimat.Identität. Verwurzelung. Sehnsüchte. Enttäuschungen. Freude. Hoffnungen. Oft zufällig traf Manuela Koska auf die Menschen, die sie dann vor ihre Kamera holte und mit denen sie zugleich Interviews führte. Menschen, die

in Mecklenburg-Vorpommem zu Hause sind. Wobei sie sich nicht nur auf «Ur-Einwohner» beschränkte, sondern auch auf jene, die von irgendwoher kamen und blieben, mit ihren Kulturen, Weltanschauungen, Lebensweisen und Besonderheiten. Sie alle hat sie portraitiert: die «Zuwanderer» die «Ausländer» und «Einheimischen». Eine Art Bestandsaufnahme, ohne Wertung, ohne Bewertung. Und zugrundlegende Fragen: Was bedeutet uns Heimat und wie viel Wert messen wir ihr bei? Wer sind wir? Was ist mit unserer Identität in dieser globalen Welt? Wer ist der Mensclh uns gegenüber? Können und wollen wir reflektieren? Wo dürfen wir sein? Sind wir hier erwünscht? Und sie gibt Antwort zur Identität Was bin ich? Mensch. 62 Portraits, 76 Menschen, 42 verschiedene Nationalitäten

-----------------------------------------------------------------------

 24.09. 2018 • 19.00 Uhr

Heimat gewinnen Menschen mehrerer Generationen aus Wismar und Umgebung lesen neue selbst verfasste authentische Texte, in denen ihr Blick auf die eigene Erfahrung mit «Heimat» im Mittelpunkt steht. Es geht um Erfahrungsberichte und

auch um Texte, die an diesem Abend Kunst, Literatur und Unterhaltung sein werden. Woran machen wir «Heimat» fest? Wie kann Heimat nicht nur verloren gehen sondern auch gewonnen werden?

Zwischen den Textvorträgen gibt es Livemusik mit dem Liedermacherduo «Traumlabor» aus Wismar.

Leitung: Klaus-Peter Sandmann,

Referent für die Evangelische Jugendarbeit in den Kirchenregionen Wismar und Sternberg

Datum:

am Mo, 24.09.2018
um 19:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung, Literatur


Kontakt:

St. Nikolai-Kirche Wismar

St.-Nikolai-Kirchhof 11
23966  Wismar


Kontakt:

Konrad-Adenauer-Stiftung MV

Arsenalstraße 10
19053  Schwerin

kas-mv@kas.de


Newsletter abonnieren » like uns auf