• Tisa von der Schulenburg, © Privat
    Tisa von der Schulenburg

„Ich hab‘s gewagt…“

Lesen autobiografischer Texte von Tisa von der Schulenburg mit Heidi Greßmann und Stella Hartenstein

Tisa von der Schulenburg wurde 1903 auf dem Gut Tressow bei Wismar geboren und war eine ungewöhnlich couragierte Frau, die ein unkonventionelles Leben führte und sich zu Recht als Autorin und Bildkünstlerin einen Namen gemacht hat. Als Gutsherrin in Klein Trebbow bewies sie während der Nazizeit viel Mut, sie war Mitwisserin des Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944. Nach dem Krieg mischte sie sich immer wieder in kritische Themen ein und stand auf der Seite der sozial benachteiligten Menschen. Die Arbeiter in den Bergwerken waren prägend in ihrer Kunst. Für ihr unermüdliches Engagement wurde ihr 1994 von der damaligen Bundesministerin für Frauen und Jugend Angela Merkel das „Bundesverdienstkreuz am Bande“ für ihr Lebenswerk und ihr ausgeprägtes soziales Engagement verliehen.

Tisa von der Schulenburg wurde 98 Jahre alt. Sie war eine Zeitzeugin des 20. Jahrhunderts.

Diese Veranstaltung ist Programmteil der Bad Doberaner Frauen- und Familienwoche.

 

Eintritt/Preisinformation:

5,00 €

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Literatur


Kontakt:

Besucherzentrum im Marstall

Klosterstr. 1
18209  Bad Doberan


Kontakt:

Freundeskreis Ehm Welk e.V.

Severinstr. 6
18209  Bad Doberan

038203-62154


Alle Veranstaltungstermine

  • Donnerstag, 12.03.2020, 19:30 Uhr
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close