• Ev. Stadtkirche Ludwigslust, © Ev. Stadtkirche Ludwigslust
    Ev. Stadtkirche Ludwigslust

In Dulci Jubilo

Weihnachtskonzert im Rahmen der Ludwigsluster Schlosskonzerte 2021

 

 

Ludwigsluster Schlosskonzerte - Weihnachtskonzert 2021 abgesagt

Auf Grund der aktuellen pandemischen Lage im Landkreis Ludwigslust-Parchim und im gesamten Bundesgebiet wird leider das für Samstag, den 11. Dezember 2021, um 15 Uhr geplante Weihnachtskonzert „In dulci Jubilo“ mit dem Chor der Ev. Stadtkirchengemeinde zum großen Bedauern des Fördervereins Schloss Ludwigslust e.V. abgesagt. Auch die inzwischen zur Tradition gewordene „Ludwigsluster Schlossweihnacht“ kann nicht stattfinden.

Bereits gekaufte Karten können gegen Vorlage der Quittung und der Karte an der Schlosskasse zurückgegeben oder auch gerne umgetauscht werden.

Ob die festliche Matinee am Sonntag, dem 02. Januar 2022 um 11:00 Uhr mit dem jungen und renommierten Pianisten Florian Heinisch in der Stadthalle Ludwigslust zu erleben sein wird, entscheidet der Inzidenzwert in unserem Landkreis.

Karten für dieses Konzert liegen bereits jetzt schon in der Touristik-Information Ludwigslust, Schlossstraße.


DerFörderverein Schloss Ludwigslust e.V. wünscht Ihnen trotz der Gegebenheiten eine schöne Adventszeit, bedankt sich für die Treue auch in diesem schwierigen Jahr und freut sich auf ein gemeinsames neues Konzert- und Veranstaltungsjahr 2022. Bleiben Sie gesund!

Unser Dank gilt außerdem unseren Sponsoren und Förderern, der Stiftung Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, der NDR-Kulturförderung MV und der Stadt Ludwigslust, für ihre Unterstützung der Konzertsaison 2021.


Zum 400. Todestag des Komponisten Michael Praetorius erklingt in Ludwigslust einmal weihnachtliche Musik aus der Spätrenaissance.

Praetorius wurde 1572 in Creuzburg an der Werra geboren. Er begann seine musikalische

Laufbahn als Organist an der Marienkirche in Frankfurt/Oder. Ab 1593 war er als Organist und Kapellmeister am Hof des Herzogs von Braunschweig angestellt.

Nach dem Tod des Herzogs 1613 war Praetorius in Dresden und an wechselnden Orten tätig und

starb 1621 in Wolfenbüttel. Praetorius’ musikalisches Schaffen knüpft an zwei unterschiedlichen

Überlieferungen an: einerseits der Tradition des protestantischen Kirchenliedes, anderseits an der Tradition des Gregorianischen Chorals, hauptsächlich in seinen lateinischen Werken.

Praetorius’ Werke waren ein Vorbild für die Musikentwicklung in Deutschland.

Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Weihnachtslied „Es ist ein Ros entsprungen“.

Zu hören sind ungewöhnliche Instrumente aus der Renaissancezeit wie Krummhörner, Dulciane und Theorbe.

Es musizieren Solisten, ein Instrumentalensemble sowie der Chor der Stadtkirchengemeinde unter der Gesamtleitung von Kantorin Annegret Böhm.

Ausführende:

Friederike Kühl  -   Sopran

Sophia Maeno  -  Alt

Severin Böhm  -  Tenor

Matthias Vieweg  -  Bass

Hans Fröhlich  -  Blockflöte / Krummhorn

Laura Dümpelmann  -  Schalmei / Blockflöte / Krummhorn

Hanna Voß  -  Dulcian / Blockflöte

Richard Winkler   -  Dulcian / Blockflöte

Streichconsort Bremen David Budai  -  Annie Gard  -  Laura Fiero -  Barbara Hartrumpf

Daniel Kurz  -  Theorbe

Ilja Kulikov  -  Truhenorgel


Eintritt/Preisinformation:

Kartenvorverkauf an der Tageskasse des Staatlichen Museums Schloss Ludwigslust; Tel.: 03874-571912 sowie an der Abendkasse; begrenzte Sitzplätze

Einlass erhalten Besucher nur mit einem negativen Testergebnis einer durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 oder geimpfte und bzw. genesene Personen mit Nachweis. Personendaten werden über die LUCA App oder analog erfasst.

20,00 Euro; Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei.

Datum:

am Sa, 11.12.2021
um 15:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Kirchliche Veranstaltung, Klassik, Musikland MV


Kontakt:

Ludwigslust, Stadtkirche

Kirchenplatz 1
19288  Ludwigslust


Kontakt:

Ludwigsluster Schlosskonzerte

Landreiterstr. 26
19055  Schwerin

01772572133
martinascharstein@gmail.com


Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close