• Katja Lange-Mueller, © Ute Döring
    Katja Lange-Mueller
  • Neues Kunsthaus, © Kurverwaltung Ahrenshoop
    Neues Kunsthaus

Katja Lange-Müller liest aus „Drehtür“

Eine Veranstaltung im Rahmen der 17. Ahrenshooper Literaturtage vom 4. bis 7. Oktober 2018

Asta ist nach 22 Jahren im Dienst internationaler Hilfsorganisationen am Münchner Flughafen gestrandet. Von den Kollegen weggemobbt aus der Krankenstation in Nicaragua, wo sie zuletzt tätig war, steht sie neben einer Drehtür und raucht. Mit jeder Zigarette taucht Asta tiefer in ihre Vergangenheit ein – und mit jeder Episode variiert die Erzählerin ein höchst aktuelles und existenzielles Thema: das Helfen und seine Risiken. Katja Lange-Müller liefert in ihrem neuesten Roman einen weiteren Beweis ihrer großartigen Erzählkunst.

Die Schriftstellerin Katja Lange-Müller ist 2018 Ehrengast im Bereich Literatur im Künstlerhaus Lukas. Sie sei ein Glücksfall für die deutsche Literatur der Gegenwart, weil sie in ihren Büchern literarische Brillanz mit einem umwerfenden Humor verbindet, so die begeisterte Literaturkritik. Als Kind einer führenden DDR-Politikerin flog sie mit 16 Jahren wegen unsozialistischen Verhaltens von der Schule, machte eine Lehre als Schriftsetzerin und arbeitete anschließend als Bildredakteurin bei der Berliner Zeitung. Nach einer einjährigen Tätigkeit als Requisiteurin beim DDR-Fernsehen war sie mehrere Jahre Hilfsschwester auf geschlossenen psychiatrischen Stationen. Ab 1979 studierte sie am Literaturinstitut Johannes R. Becher in Leipzig. 1982 folgte ein einjähriger Studienaufenthalt in der Mongolei mit einer Arbeit in der Teppichfabrik Wilhelm Pieck in Ulan-Bator. Nach der Rückkehr in die DDR war sie 1983 Lektorin im Altberliner Verlag. 1984 reiste sie aus der DDR nach West-Berlin aus. Ihr Werk besteht aus Erzählungen und Romanen, in die auch Erfahrungen aus ihrem bewegten Leben einfließen.  Die Liste ihrer Auszeichnungen ist lang, die 1986 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis beginnt über ein Stipendium der Villa Massimo und zuletzt 2017 bis zum Günter-Grass-Preis 2017 geht. Zuletzt erschienen Böse Schafe und Drehtür (beide Kiepenheuer Witsch, Köln).

Moderation
Tilman Strasser, Autor und Literaturvermittler
Er studierte in Hildesheim Kreatives Schreiben, schreibt für Zeitung und Fernsehen und moderiert verschiedene Lesungsformate in Köln. Derzeit ist er für drei Monate Stadtschreiber von Hamburg.

Erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch aus Köln. Eine Veranstaltung des Künstlerhauses Lukas

Das vollständige Programm und weitere Informationen zu den 17. Ahrenshooper Literaturtagen finden Sie unter www.ahrenshooper-literaturtage.de.

Eintritt/Preisinformation:

Eintritt: 4 €, für Kurkarteninhaber und Ahrenshooper 3 €, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

Karten: in der Kurverwaltung Ahrenshoop und am Einlass

Einlass: 17.30 Uhr

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Literatur


Kontakt:

NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP

Bernhard-Seitz-Weg 3a
18347  Ahrenshoop


Kontakt:

NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP

Bernhard-Seitz-Weg 3a
18347  Ahrenshoop

+49 (0)38220 80726
post@neues-kunsthaus-ahrenshoop.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Freitag, 05.10.2018, 18:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf