• Engel und Einhorn - Acryl, Öl, Leinwand, 100x130 cm, 2013, © Matthias Bargholz
    Engel und Einhorn - Acryl, Öl, Leinwand, 100x130 cm, 2013
  • Jagdzauber - Acryl, Öl, Leinwand, 80x100 cm, 2013, © Matthias Bargholz
    Jagdzauber - Acryl, Öl, Leinwand, 80x100 cm, 2013
  • Schamane am Altar der Göttin - Acryl, Öl, Leinwand, 100x120 cm, 2014, © Matthias Bargholz
    Schamane am Altar der Göttin - Acryl, Öl, Leinwand, 100x120 cm, 2014
  • Schamane auf Schaukelpferd - Acryl, Öl, Leinwand, 100x140 cm, 2013, © Matthias Bargholz
    Schamane auf Schaukelpferd - Acryl, Öl, Leinwand, 100x140 cm, 2013

"Ohne Zauber kann sich der innere Mensch nicht erscheinen" Matthias Bargholz

Matthias Bargholz zeigt abstrakt - figurative Malerei und Grafik aus seinem aktuellen Schaffen im Atelier.

Öffnungszeiten:

Pfingsten: Sa-So 11-18 Uhr, Mo 11-17 Uhr

Der freiberufliche Maler und Grafiker Matthias Bargholz aus Westmecklenburg wurde 1959 in Stendal geboren. Durch seinen Vater, der am Stendaler Theater und später an der Halleschen Philharmonie als Orchestermusiker tätig war, wurde er früh in seinen ersten bildnerischen Versuchen bestärkt und an Musik und Literatur herangeführt. Nach der Schulzeit folgte eine zweijährige Porzellanmalerlehre im Colditzer Internat in Sachsen. Hier erfuhr Matthias Bargholz eine künstlerische Förderung und Zusatzausbildung. Der entscheidende Lebensabschnitt aber war das Kunststudium an der Fachhochschule in Heiligendamm, das er von 1982 bis 1985 absolvierte.
Nach dem Studium arbeitete Matthias Bargholz kurze Zeit als Grafikdesigner in Boizenburg, gründete aber bald sein erstes Atelier und begann als freier Maler und Grafiker zu leben und zu arbeiten. Künstlerische Motive für die kreative Arbeit waren besonders die Altstadt und die landschaftliche Umgebung Boizenburgs, umgesetzt in flüssigen, expressiven Farb- und Tuschearbeiten auf Papier. Bis zur Wende 89 lebte Matthias Bargholz auf einem ehemaligen Bauernhof in Westmecklenburg. Dort entstanden, neben den grafischen Arbeiten, erste Gemälde auf Leinwand.

Die Bildthemen begannen - auch angeregt durch eine Reise in die Mongolei 1986 - zu mythologischen, archaischen Motiven zu wechseln, dargestellt in abstrakt- figürlichen Kompositionen. Nach 1990 folgte für Matthias Bargholz eine Zeit des Neubeginns, der Reisen und des Umzugs an den Schaalsee, an der Westgrenze von Mecklenburg. Diese alte Kulturlandschaft, lange Zeit durch die deutsche Grenze geteilt, ist seitdem die Heimat des Künstlers, die auch direkt oder indirekt Einfluss auf seine künstlerische Arbeit hat.

Ob es die Wesenheiten aus der Mythologie sind - wie Schaalseeelfen und Feen oder die realistischeren Landschaftsgemälde - alles hat seinen Ursprung in der umgebenden Natur und Landschaft.
Für Matthias Bargholz ist seit 2003 eine weitere künstlerische Tätigkeit hinzugekommen: die Mitarbeit an Spielfilm-Produktionen - speziell im Bereich Ausstattung/ Szenenbild. Hier arbeitete er u.a. für die Regisseure D. Buck, L. Haußmann, J. Vilsmaier, M. Geschonneck.

 

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

KunstOffen


Kontakt:

Matthias Bargholz

Lindenstraße 7
19243  Drönnewitz


Kontakt:

Matthias Bargholz

Lindenstraße 7
19243  Drönnewitz

+49 173 6391113
mbargholz@gmx.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Samstag, 03.06.2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 04.06.2017, 11:00 Uhr
  • Montag, 05.06.2017, 11:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf