• Katholische Kirche, © Presse Stadt Neustrelitz
    Katholische Kirche

Pflanzenwelt und Christentum

Christliche Einflüsse auf Botanik und Gartenbau

Das Christentum prägt seit 2000 Jahren unsere Kultur. Das zeigt sich in Bauten, Kunstwerken und vielen anderen Dingen. Eine ganz spezielle Facette bilden die Verbindungen zwischen Christentum und Pflanzenwelt, was auch an Pflanzennamen deutlich wird. Das Aussehen der Pflanzen wird mit christlichen Begriffen in Verbindung gebracht, wie bei Passionsblume und Engelstrompete. Der christlicher Jahreskreis ist bei der Benennung von Osterglocke, Pfingst- oder Christrose bedacht. In der Bibel beschriebene Ereignisse und auch in Berichten und Legenden überlieferte Episoden aus dem Leben Heiliger bestimmten Pflanzennamen wie Jakobsleiter, Karthäusernelke oder Frauenmantel.

In Europa waren es die Benediktinermönche, die sich eingehend mit Pflanzen beschäftigten. Sie nutzten deren Eigenschaften als Gleichnisse für Glaubensaussagen.  Die Pflanzenbücher des Mittelalters waren naturwissenschaftliche Beschreibung und religiöse Erbauung zugleich.  Pflanzen der Heimat bekamen „theologische“ Namen, die sich  verbreiteten und  teilweise noch heute benutzt werden.

Die Referentin:  Anette Lukesch, Diplom-Gartenbauingenieurin, Master of Arts & Bildung, Konzeption und Pflege des Bibelgartens in  Barth

Eintritt/Preisinformation:

kostenlose Veranstaltung

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Kirchliche Veranstaltung, Vortrag & Wissenschaft, Natur


Kontakt:

Katholische Kirche Neustrelitz

Am Tiergarten 2
17235  Neustrelitz


Kontakt:

Thomas-Morus-Bildungswerk Schwerin

Lankower Straße 14 - 16
19057  Schwerin


Alle Veranstaltungstermine

  • Freitag, 25.09.2020, 19:30 Uhr
Newsletter abonnieren like uns auf