Podiumsgespräch „Religion ist eine öffentliche Angelegenheit“

Offene Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern des „InterreligiösenGesprächskreises Rostock“ unter der Leitung von Klaus-Dieter KaiserIst Religion eine persönliche Angelegenheit? Sozusagen Privatsache?Darüber lässt sich streiten. Eines ist aber sicher, oft findet Religion auchim öffentlichen Raum statt. Wenn Religionen und Weltanschauungen sichin der offenen Gesellschaft begegnen, dann sind Konflikte vorprogrammiert.Entscheidend ist hier der Umgang mit unterschiedlichen Interessenund Anschauungen. Dies gelingt oft nur mit Hilfe von Toleranz. Eine weitereMöglichkeit besteht in der Entwicklung von einer Gesprächskultur, dieder Meinung des Anderen mit Respekt begegnet und so in einen offenenDialog eintritt. Zu klären gilt dabei, wo die Grenzen eines solchen Dialogessind: Achtung der Menschenrechte, der Würde eines jeden Einzelnen. Klaus-Dieter Kaiser, Theologe, Pastor, Direktor der Evangelischen Akademieder Nordkirche und Leiter des „Interreligiösen GesprächskreisesRostock“

Wo: Ship of Tolerance
Ludewigbecken, Am Strande, 18055 Rostock

Wann: Mittwoch, 29.08.2018
19:00 bis 20:30 Uhr

Auf Grund von eingeschränkter Platzkapazität auf dem Kunstschiff wird um vorherige Anmeldung
unter museumspädagogik@rostock.de gebeten.
Bei schlechten Wetterbedingungen finden die Veranstaltungen in der Kunsthalle Rostock statt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.sot-rostock.de und www.kunsthallerostock.de
Das Begleitprogramm entstand in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung
Mecklenburg-Vorpommern. Alle Veranstaltungen sind für BesucherInnen kostenlos.
 

Datum:

am Mi, 29.08.2018
um 19:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

Kunsthalle Rostock

Hamburger Straße 40
18069  Rostock


Kontakt:

Kunsthalle Rostock

Hamburger Straße 40
18069  Rostock

+49 (0)381 3817008
kunsthalle@rostock.de


Newsletter abonnieren » like uns auf