• Die Unsichtbaren: 2017 - Drama/Dokudrama - 1h 50m, © Peter Hartwig/TOBIS
    Die Unsichtbaren: 2017 - Drama/Dokudrama - 1h 50m
  • Der Dolmetscher: 2018 - Drama/Spielfilm - 1h 40m, © Martin Šulík (Regie)
    Der Dolmetscher: 2018 - Drama/Spielfilm - 1h 40m
  • Fisherman´s Friends: 2019 - Drama/Musik - h 52m, © Chris Foggin
    Fisherman´s Friends: 2019 - Drama/Musik - h 52m

Programmkino

Am ENGELschen Hof wird im Januar und Februar wieder ein Programmkino veranstaltet.

Mit dabei sind:

10.01.20 - Die Unsichtbaren
Die Spielszenen, die auf wahren Ereignissen und Erlebnissen der vier Vorbilder der Filmfiguren basieren, wechseln sich mit ausführlichen Interviews mit den noch lebenden Zeitzeugen ab. Die jüdischen Teenager Cioma Schönhaus, Hanni Lévy, Ruth Arndt-Gumpel und Eugen Friede schaffen es, mitten während der stärksten Verhaftungswellen gegen Juden in der Reichshauptstadt Berlin in gewissem Maße unsichtbar zu werden.

24.01.20 - Der Dolmetscher
Der in Bratislava lebende Dolmetscher Ali Ungár (Jirí Menzel) reist nach Wien um den mutmaßlichen Mörder seiner Eltern, die im Holocaust getötet wurden zur Rede zu stellen. Doch statt des ehemaligen SS-Offiziers Kurt Graubner findet dieser nur dessen Sohn Georg (Peter Simonischek) vor, der ihm erklärt sein Vater sei bereits verstorben.

07.02.20 - Fisherman´s Friends
Zehn singende Männer aus einem Fischerdorf in Cornwall werden vom Musikproduzenten Danny (Daniel Mays) besucht, der sie für einen Plattenvertrag bei Universal gewinnen möchte. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Aktion nur um einen Scherz seines Chefs handelt, mit der Zeit glaubt der sonst so zynische Danny allerdings wirklich daran, dass er mit der Band einen Hit produzieren könnte.

21.02.20 - Gundermann
Der Film beschreibt das Leben, Lieben und Leiden des Gerhard Gundermann. Schon zu Ostzeiten spielt er in einer Band, und gab auch nach dem Mauerfall seine Liebe zur Musik nicht auf. Er geht mit seinen Liedern wieder auf Tour und berührt die Menschen mit lebensnahen Texten. Doch nach und nach kommt seine Stasi-Vergangenheit ans Licht: Aus Liebe zu seinem Vaterland hat Gundermann als Informant gearbeitet.

 Einlass ist an den ausgewählten Tagen um 18:30 und Filmstart um 19:00 Uhr. Der Eintritt kostet 3 €.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Kino


Kontakt:

Engelscher Hof

Kleine Stavenstraße 9 - 11
17207  Röbel/Müritz


Kontakt:

Engelscher Hof

Kleine Stavenstraße 9 - 11
17207  Röbel/Müritz

fsj@engelscherhof.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Freitag, 10.01.2020, 18:30 Uhr
  • Freitag, 24.01.2020, 18:30 Uhr
  • Freitag, 07.02.2020, 18:30 Uhr
  • Freitag, 21.02.2020, 18:30 Uhr
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close