• Die Gutshausroute führt u.a. vorbei am Wildkräuterhotel Gutshaus Ehmkendorf, © Martin Hagemann
    Die Gutshausroute führt u.a. vorbei am Wildkräuterhotel Gutshaus Ehmkendorf

Recknitztaler Gutshausroute (geführte Radwanderung)

Historische Kulturlandschaft mit Gutshäusern und Parks

Von Marlow radeln wir ca. 2 km bis zum Ortsteil Alt-Guthendorf. Das Gutshaus mit angrenzendem Park am Teich sowie eine Durchfahrtscheune sind das Kleinod des Dorfes und können besichtigt werden. Weiter geht es über Alt Steinhorst, Neu Steinhorst, Dammerstorf, durch den Wald bis Neu Barkvieren und weiter nach Gnewitz. Hier steht ein weiteres Guthaus, dessen Geschichte bis 1689 zurückreicht.
In Stubbendorf erblicken wir dann das vom Architekt Paul Korff 1904 nach einem Brand im Jugendstil neu erbaute Gutshaus, das von 1998 bis 2012 mit viel Liebe und Aufwand denkmalgerecht restauriert worden ist und heute über individuell und stilvoll eingerichtete Ferienwohnungen verfügt.
Weiter geht es auf einer herrlichen Obstbaumallee nach Ehmkendorf. Wir machen kurz Halt am ältesten Wildapfelbaum Europas (ca. 400-500 Jahre). Der vom Sturm Kyrill 2007 arg in Mitleidenschaft gezogene Baum (auseinander gebrochen) treibt aber immer noch aus, blüht und trägt Früchte!
In Ehmkendorf erreichen wir das malerisch gelegene Gutshaus (1790 erbaut, später erweitert zu einer neogotisch anmutenden Dreiflügelanlage), das nach einer liebevollen Restaurierung heute ein Wildkräuterhotel beherbergt mit einem zauberhaft weitläufigen Kräutergarten.
Von Ehmkendorf fahren wir in rasanter Fahrt hinunter ins Recknitztal, genießen vorher noch einen herrlichen Ausblick auf die hügelige Flusstallandschaft. In Dudendorf fahren wir an einem im 19. Jahrhundert im Stil der Tudorgotik errichtetem Gutshaus mit einem viergeschossigen Rundturm vorbei.
In Kölzow leuchtet uns schon von weitem das klassizistische Gutshaus entgegen, das als Landhotel Schloss Kölzow betrieben wird. Es ist wieder im Besitz der Familie von der Lühe, die Ende des 12. Jahrhunderts im Gefolge von Heinrich dem Löwen hier siedelten und einen Wehrturm mit Ringgraben als erste Befestigung errichteten, der noch heute neben dem Gutshaus erkennbar ist. Ein Spaziergang durch den herrlichen Park ist lohnenswert.
Vom Schloss fahren wir durch Kölzow über Dettmannsdorf zurück nach Marlow. Unterwegs machen wir noch einen Abstecher nach Fahrenhaupt in die dortige Töpferei.

Treff: 10:00 Uhr, 18337 Marlow, Tourist-Information am Vogelpark Marlow
Strecke: ca. 38 km, Dauer: ca. 5-6 h
Kosten: 18 € p.P. (ADFC-Mitglieder 15 €, Kinder frei)
Vorherige Anmeldung erforderlich! Martin Hagemann, Tel. 0160-90519300, E-Mail (bzw. weitere Termine anfragen)
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Eintritt/Preisinformation:

18,00 €

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Radfahren, Führungen & Touren, Natur, Outdoor-Aktivität


Kontakt:

Tourist-Information der Vogelparkregion Recknitztal

Kölzower Chaussee 1
18337  Marlow


Kontakt:

Naturreisen MV

Stormstorfer Str. 9
18190  Reppelin

+49 (0)38209 49843
info@naturreisen-mv.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Sonntag, 21.05.2017, 10:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf