• Theater Vorpommern, © Theater Vorpommern
    Theater Vorpommern

Seestück (Film)

von Volker Koepp

Die Ostsee in ihren jahreszeitlichen Stimmungen, das helle Licht und die Luftspiegelungen, die Wolken am hohen Himmel, die Vögel im Sturm über den Wellen. Vor der magischen Naturkulisse begegnen wir Menschen, die an den Rändern der Ostseeländer leben: auf der Insel Usedom und an den polnischen Stränden, an den baltischen Küsten und den nördlichen Schären in Schweden. Fischer und Wissenschaftler, Seeleute und junge Menschen erzählen von ihrem Leben im Einklang mit der alle verbindenden Meereslandschaft, von ihrer Arbeit, ihren Erinnerungen und Hoffnungen. Sie entwerfen aber auch das Bild eines Alltags, in dem ökologische Probleme, politische Ost-West-Konflikte und nationale Egoismen allgegenwärtig sind.

Mit SEESTÜCK schließt Volker Koepp einen filmischen Zyklus ab, den er mit „Berlin-Stettin“ (2010) begann. In diesem Film mischte der Regisseur in seine Beschreibung ostdeutscher Film- und Lebensräume erstmals auch autobiografische Bezüge. „In Sarmatien“ (2013) erweiterte den Blick auf die Region östlich der Weichsel und zwischen dem Schwarzen Meer und der Ostsee. Mit „Landstück “ (2016) kehrte Koepp in die Uckermark nördlich Berlins zurück. SEESTÜCK – ein Film über die Ostsee, über das Leben am Meer und mit dem Meer – schließt den Reigen nun ab. Wie in den Filmen zuvor spiegeln sich hier die Bögen der Historie in den privaten Lebensläufen der Gegenwart. Auch für die kleine Ostsee gilt: Landschaftsbild ist Weltbild.

 

The Baltic Sea in its seasonal moods, the bright light and the mirages, the clouds in the high sky, the birds in the storm over the waves. In front of the magical natural scenery, we encounter people living on the edges of the Baltic Sea countries: on the island of Usedom and on the Polish beaches, on the Baltic coasts and the northern skerries in Sweden. Fishermen and scientists, sailors and young people tell about their lives in harmony with the unifying marine landscape, their work, their memories and their hopes. But they also draw the picture that ecological problems, political East-West conflicts and national egoisms are omnipresent in their everyday life.

With SEESTÜCK, Volker Koepp completes a cinematic cycle, which he began with “Berlin-Stettin” (2010). In this film the director mixed autobiographical references into his descriptions of filmic and living spaces in Eastern Germany for the first time. “In Sarmatia” (2013) the view broadens to the region east of the river Vistula as well as to the region between the Black and the Baltic Sea. With the movie “Landstu?ck” (2016) Koepp returned to the Uckermark, an area north of Berlin. SEESTÜCK – a film about the Baltic Sea, about life with and at the sea – now completes this cycle. As in the previous films, the arches of history are reflected in the private lives on the present day. Even though the Baltic Sea might be small the following applies: The view over a certain landscape is a worldview.

Datum:

am Do, 26.09.2019
um 17:30 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Kino, Theater & Bühne


Kontakt:

Theater Vorpommern (Stralsund)

Olof-Palme-Platz 6
18439  Stralsund


Kontakt:

Theater Vorpommern (Stralsund)

Olof-Palme-Platz 6
18439  Stralsund

0383457220
info@theater-vorpommern.de


Newsletter abonnieren » like uns auf