• Logo, © KP
    Logo

Selbstbestimmung und Zwang - in Zeiten sozialpolitischer Umbrüche

Selbstbestimmung und Zwang - in Zeiten sozialpolitischer Umbrüche

Die gemeinsame Jahrestagung des Landesverbandes Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e. V. und des Institutes für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern findet am 5. und 6. Juni 2019 in der Hansestadt Rostock in der Kunsthalle am Schwanenteich statt.

Schwerpunkt der Fachtagung ist die Präsentation der ersten Ergebnisse der bundesweiten ZIPHER-Studie (Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem – Erfassung und Reduktion) zu den Themen psychiatrische Kliniken, Forensik, Versorgungsstrukturen & Zwangsmedikation, Geschlossene Wohnheime.

Im zweiten Teil der Tagung stehen der Praxistransfer und die Auswirkungen auf die regionalen Versorgungsstrukturen im Fokus. Die Ergebnisse werden in freiwilligen Workshops im Kontext aktueller soziapolitischer Entwicklungen (Veränderung in den Krankenhausstrukturen, Bundesteilhabegesetz, Anpassungen gesetzlicher Regelungen und allgemeiner Standards zum Umgang mit Zwang und Selbstbestimmung) diskutiert. Es gilt, konkrete Umsetzungsvorschläge für die Praxis zu entwickeln.

Die Veranstaltung richtet sich auch an Psychiatrieerfahrene, Angehörige oder allgemein Interessierte. Für diese beträgt die Teilnahmegebühr pro Tag 20,00 €.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

Kunsthalle Rostock

Hamburger Straße 40
18069  Rostock


Kontakt:

Landesverband Sozialpsychiatrie MV e. V.

Carl-Hopp-Straße 19 a
18069  Rostock

+49 381 12371-17
Kathrin.Boegner@sozialpsychiatrie-mv.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Mittwoch, 05.06.2019, 09:30 Uhr
  • Donnerstag, 06.06.2019, 09:00 Uhr
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close