• Künstlerhaus Lukas, © voigt & kranz UG, Prerow
    Künstlerhaus Lukas

Tag der offenen Tür

Nahezu jeden letzten Sonntag im Monat geben die Stipendiat*innen des Künstlerhauses Lukas einen Einblick in ihre Arbeit.

Das Künstlerhaus Lukas ist ein Ort künstlerischen Arbeitens und internationaler Begegnungen. Es fördert professionelle Künstler*innen in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Tanz und Komposition sowie Kurator*innen durch die Vergabe von Aufenthaltsstipendien in Ahrenshoop und bei den Partnerinstitutionen in ausgewählten Ländern Nordeuropas.

OFFENE ATELIERS und PRÄSENTATIONEN  15 – 17 Uhr
Isaac Chong Wai (Berlin) – Skulptur/Installation
Svea Kellner (Bremen) – Kuration
Annekatrin Hendel (Berlin) – Drehbuch

LESUNGEN 17 Uhr
Ulla Lenze (Berlin) – Prosa
Tereza Kotyk (Wien) – Drehbuch
Heide Schwochow (Berlin) – Drehbuch

Die Arbeitsweise von Isaac Chong Wai ist vielfältig und integriert Performances, Video-Elemente, Fotografien. Diese werden nicht selten zu installativen Raumanordnungen gestaltet. Das Projekt Sweet Candies beispielsweise widmet sich dem Thema Süßigkeiten und deren Fähigkeit, Genuss und Freude uneingeschränkt zu teilen, in Zeiten in denen Dinge, an denen man sich erfreuen kann, zu oft in den Hintergrund geraten

Svea Kellner greift in ihrer für Ahrenshoop konzipierten kuratorischen Tätigkeit die Natur als Rückzugsort und Quelle der Inspiration und Erholung auf, die eine immer größere Bedeutung erhält, erst recht in politisch aufwühlenden Zeiten. Das Projekt ELEMENTS wird am 15.12.2019 im Neuen Kunsthaus eröffnet, dies unter Beteiligung ehemaliger Stipendiat*innen. In Zeiten der zunehmenden Digitalisierung und Entmaterialisierung setzt die Kuratorin auf eine besondere Präsentation von Natur, um den unersetzlichen Wert dieser nicht aus den Augen zu verlieren.

Tereza Kotyk erhielt das Förderstipendium im Bereich Drehbuch, gemeinsam vergeben von Künstlerhaus Lukas und Filmkunstfest Schwerin. In filmischen und fotografischen Serien setzt sie sich auf poetische Weise mit individuellen Geschichten auseinander, die oftmals nur in der Annäherung an eine Gefühlssituation auszuloten sind.

Ulla Lenze ist seit ihrer Kindheit eng mit Indien verbunden. Während sie später zunächst nach eigenen Vorlieben, mitunter als Flucht immer wieder dorthin reiste, hat sich ihre Sicht auf das Land und ihr Schreiben darüber während eines Aufenthaltsstipendiums in Mumbai grundlegend geändert. Ging es zuvor, beispielsweise um Spurensuche, Reisen und Fremdsein, bekamen die gravierenden sozialen Probleme Indiens mehr Bedeutung.

Heide Schwochow ist Ehrengast im Bereich Drehbuch, das gemeinsam mit dem Filmkunstfest Schwerin vergeben wird. Über das Wesentliche ihrer Arbeit als Drehbuchautorin schreibt sie: Man könnte meinen, das Vergangene sei tot. Weit entfernt, hat nichts mit mir zu tun. Für mich ist das Gegenteil der Fall. Geschichten aus der Vergangenheit setzen bei mir eine große Phantasie in Gang. Seit 2006 arbeitet sie als Drehbuchautorin, dies in enger Zusammenarbeit mit dem Sohn Christian Schwochow, z. B. an den Filmen Martha und der Fliegende Großvater, Novemberkind, Die Unsichtbare, Westen und Bornholmer Straße, bei denen er Regie führte.

Annekatrin Hendel ist Produzentin, Regisseurin, Drehbuchautorin und Szenenbildnerin. Sie ist als mehrfache Stipendiatin Gast bei den Filmnächten Ahrenshoop, wo im Sonderprogramm ihr jüngster Film FAMILIE BRASCH gezeigt wird. Eine deutsche Geschichte lautet der Untertitel von Annekatrin Hendels Dokumentation, der den Bogen spannt vom Dritten Reich über die DDR bis in die Gegenwart. Viele Konflikte lassen sich an den Biographien der Braschs festmachen. Die Söhne sind Schriftsteller. Vater Horst, ein bayerischer Katholik jüdischer Herkunft, konvertiert im englischen Exil als Jugendlicher zum Kommunismus. Vor allem das lebenslange Ringen mit seinem Sohn Thomas steht im Mittelpunkt des Films.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung


Kontakt:

Künstlerhaus Lukas

Dorfstraße 35
18347  Ahrenshoop


Kontakt:

Künstlerhaus Lukas

Dorfstraße 35
18347  Ahrenshoop

+49 (0)38220 6940
post@kuenstlerhaus-lukas.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Sonntag, 25.11.2018, 15:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf