• Nicole Cogiel und Julia Beck Ausstellungsansicht Lena Biesalski in der Ausstellung MUTOPIA, © Nicole Cogiel und Julia Beck
    Nicole Cogiel und Julia Beck Ausstellungsansicht Lena Biesalski in der Ausstellung MUTOPIA
  • Hyunho Park „TAZ, Raum Nr. 14“, MDF Holz, Papier, 210 x 280 x 210 cm, 2019, © Hyunho Park
    Hyunho Park „TAZ, Raum Nr. 14“, MDF Holz, Papier, 210 x 280 x 210 cm, 2019
  • Künstlerhaus Lukas, © Voigt & Kranz UG
    Künstlerhaus Lukas
  • Cécile Bally  Performance „THE SLEEP OF REASON“, 2017 - Tanztage - Sophiensaele Berlin, © Cécile Bally
    Cécile Bally Performance „THE SLEEP OF REASON“, 2017 - Tanztage - Sophiensaele Berlin

Tag der offenen Tür

Nahezu jeden letzten Sonntag im Monat geben die Stipendiat*innen des Künstlerhauses Lukas einen Einblick in ihre Arbeit.

Das Künstlerhaus Lukas ist ein Ort künstlerischen Arbeitens und internationaler Begegnungen. Es fördert professionelle Künstler*innen in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Tanz und Komposition sowie Kurator*innen durch die Vergabe von Aufenthaltsstipendien in Ahrenshoop und bei den Partnerinstitutionen in ausgewählten Ländern Nordeuropas.

Sonntag, 28.06.2020:

15 – 17 Uhr geöffnete Ateliers
Sie haben Gelegenheit, mit dem Installationskünstler Hyunho Park, der Fotografin Charleen Dahms sowie den Kuratorinen Nicole Cogiel, Julia Beck und Vanessa Souli ins Gespräch zu kommen.

17 Uhr Lesung und Performance
Lesungen im Garten mit Isabel Fargo Cole und Susanne Stephan sowie einer Perfortmance von Cécile Bally

Hyonho Parks Installationen sind geprägt durch Fragestellungen zur Virtualität der künstlerischen Arbeit, der gesellschaftlichen Verfasstheit postindustrieller Standorte und den Optionen künstlerischer Produktionen in heutigen Verhältnissen. Dabei untersucht und entwickelt er alternative Methoden von Malerei.
Cécile Bally ergründet humoristisch die Bereiche der Rationalität und des magischen Realismus in Performances. Zudem beinhalten diese Performances Wurzeln aus dem Genre der Science-Fiction, aus der Sozialkritik sowie einer utopischen als auch dystopischen Durchleuchtung von Entitäten, triggernden Träumen und Alpträumen. 
Die Übersetzerin und Autorin Isabel Fargo Cole hat vor allem für Figuren eine Begabung. Die Schilderungen vermitteln etwas von der speziellen Berliner Atmosphäre jener beschriebenen Zeit, als man von einer Mischung aus Underground, trotzigen Beharrungskräften, ernst zu nehmenden Kunstprojekten und Goldgräbertum umgeben war.
Susanne Stephan schreibt Lyrik und Prosa. Derzeit arbeitet sie an einem historischen Roman und an einem essayistisch-erzählenden Projekt zur Geschichte der Feuerplätze und Brennstoffe. Es geht von der Weitergabe der Mythen am Lagerfeuer über das Erzählen am Kamin oder das Philosophieren am verborgenen Feuer eines Kachelofens bis zum heutigen ‚Streamen‘ von  ‚Fireplace‘-Videos.
Charleen Dahms ist mit ihren Fotografien in der Ausstellung JUNGE KUNST AUS NORDEUROPA beteiligt, die Coronabedingt bis Ende August verlängert wurde und im Neuen Kunsthaus zu sehen ist. 
Wie viel von dem, was wir wollen, brauchen wir? Dieser Frage widmet die Gastkuratorin Vanessa Souli ihre Ausstellung PAGANISMUS die sie derzeit vorbereitet und die im September im Neuen Kunsthaus gezeigt werden wird. Dabei konzentriert sie sich in ihrer kuratorischen Forschung auf das Zeitalter des Anthropozän und welche Bedeutung das Heidentum darin hat. 
Nicole Cogiel und Julia Beck gestalteten als Kurator*innen unter dem Titel MUTOPIA das erste Umweltprojekt in der Kooperation von Künstlerhaus Lukas und Neuem Kunsthaus. Ausgehend von ausgewählten künstlerischen Beiträgen wird das Thema Nachhaltigkeit mit einem interaktiven und interdisziplinären Ansatz in co-kreativen Formaten in unterschiedlichen Lebensbereichen erlebbar und spürbar gemacht. 

Datum:

vom 28.06. bis 26.07.


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung, Literatur

Kontakt:

Künstlerhaus Lukas

Dorfstraße 35
18347  Ahrenshoop


Kontakt:

Künstlerhaus Lukas

Dorfstraße 35
18347  Ahrenshoop

0382206940
post@kuenstlerhaus-lukas.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Sonntag, 26.07.2020, 15:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf