• Dr. Ralf Gehler, Volkskundler und Musikant, leitet das Zentrum für Traditionelle Musik am Freilichtmuseum Schwerin-Mueß (Mecklenburger Volkskundemuseum), © Severin Rühling
    Dr. Ralf Gehler, Volkskundler und Musikant, leitet das Zentrum für Traditionelle Musik am Freilichtmuseum Schwerin-Mueß (Mecklenburger Volkskundemuseum)

Tag der Volksmusik in Schwerin-Mueß

Wie steht es mit der Volksmusik im Norden? Was macht sie so besonders? Woher kommt sie? Hat sie Zukunft? - Lernen Sie einen Tag lang in kleinen Workshops alles Wissenswerte über die alten Lieder, über Musikanten und ihre Instrumente, über Tänze und alte Bräuche hier in Mecklenburg und Vorpommern. Singen und tanzen Sie mit am Samstag, den 3. März, am Freilichtmuseum in Schwerin-Mueß. Ralf Gehler, Volkskundler und Musikant, führt sie mit Wissen, Witz und Charme durch einen Tag, den Sie so schnell nicht wieder vergessen werden.

Volkskultur in Mecklenburg hat sich verändert. Wo heute aus ohrenbetäubenden Boxen ewig gleiche Rhythmen hämmern, sangen und spielten in früheren Zeiten die Musikanten des Dorfes im Schweiße ihres Angesichts zu turbulenten Tanzabenden auf. Wo heute im modern eingerichteten alten Bauernhaus Spielkonsole und Fernseher flackern, saßen die Mädchen und Frauen des Dorfes dicht an dicht beim Spinnen und sangen im Takt der Spinnräder die Lieder, die von Generation zu Generation mündlich überliefert wurden. Traditionelle Musik – mit ihren Liedern, Tänzen und Instrumenten – könnte in Vergessenheit geraten.

Deshalb gestalten der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., das Zentrum für Traditionelle Musik am Freilichtmuseum Schwerin-Mueß und das WINDROS-Festival am 3. März einen „Tag der Volksmusik“. Volkskundler Dr. Ralf Gehler vom Zentrum für Traditionelle Musik führt Teilnehmer unterhaltsam und mit kleinen interessanten Workshops von 9:30 bis 17 Uhr durch den Tag. Neben vielfältigen Musikbeispielen aus mündlicher Überlieferung und alten Handschriften erfahren Teilnehmer Spannendes zu traditionellen Instrumenten wie Treckfiedel, Dudelsack und Geige und deren Spielweise. Anschließend können die Besucher gemeinsam mecklenburgische Volkslieder singen. Außerdem stellt der Musiker verschiedene Tänze vor, die von allen geübt und direkt im Anschluss am Session- und Tanzabend im Kinningshus angewendet werden können. Ein besonderer Kenner und Könner des Metiers begleitet Ralf Gehler über den Tag: Sänger und Musiker Jochen Wiegandt aus Hamburg, einer der Mitbegründer von „Liederjan“. Er gab u.a. das Liederbuch für Mecklenburg-Vorpommern „Kennt ji all dat niege Leed?“ heraus.

Interessenten können sich beim Heimatverband (0385 57773711 oder geschaeftsstelle@heimatverband-mv.de) oder bei Ralf Gehler (0173 5247793 ralf.gehler(ät)freenet.de) zu Themen und Ablauf des Tages informieren und dazu anmelden. Für Mitglieder des Heimatverbandes ist die Teilnahme kostenfrei. Für alle anderen beträgt die Tagesgebühr, inklusive Mittagsimbiss und alkoholfreien Getränken, 20 Euro.

Tagesablauf:

ab 9.30 Uhr: Begrüßung und Morgenkaffee

10.00 Uhr – 11.30 Uhr: Gesprächskonzert zur Geschichte der Volksmusik in Mecklenburg-Vorpommern mit Musikbeispielen von Ralf Gehler

11.45 Uhr – 13.00 Uhr: Vorstellung historischer Volksmusikinstrumente und deren Ensembleformen, Fragerunde

13.00 Uhr – 14.00 Uhr: Mittagsimbiss und für Interessierte ein kurzer Rundgang durch das noch geschlossene Museum

14.00 Uhr – 15.00 Uhr: Volkstanzformen und Tanzschritte. Eine kurze Übersicht über die Grundschritte von Rheinländer, Schottisch, Walzer, Polka und Mazurka, gemeinsames Tanzen einiger einfacher historischer Gruppentänze

15.15 Uhr – 16.30 Uhr: Lieder aus Mecklenburg-Vorpommern, vorgestellt und musiziert von Jochen Wiegandt

16.30 Uhr – 17.00 Uhr: Gemeinsames Singen und Ausklang des Tages

Abendprogramm:

Der Tag der Volksmusik ist eingebunden in das „Windros-Seminar“. Dieses findet von Donnerstag bis Sonntag (1. bis 4. März) im Freilichtmuseum statt. Musikanten aus ganz Deutschland erlernen bei einigen Dozenten das Spiel auf verschiedenen Volksmusikinstrumenten. Informationen hierzu gibt es unter www.tradmusikzentrum.de unter Seminare. Am Abend findet deshalb im „Kinningshus“ eine Musik- und Tanzsession der Kursteilnehmer des Windros-Seminars statt, bei der zu moderner Volkstanzmusik getanzt werden kann. Ein Verbleiben am Ort nach einem guten Abendessen in den Gaststätten des Dorfes Mueß lohnt sich also bestimmt. Unterkünfte finden sich u.a. im AWO-Feriendorf in Schwerin-Mueß: www.feriendorf-muess.de

Datum:

am Sa, 03.03.2018
um 09:30 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Schlager & Volksmusik, Tanz,Party & Disco, Vortrag & Wissenschaft, Niederdeutsches Brauchtum & Folklore


Kontakt:

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063  Schwerin - Mueß


Kontakt:

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063  Schwerin - Mueß


Newsletter abonnieren » like uns auf