• Abgewickelt, © Wolfgang Vogt/Wolfgang Vogt
    Abgewickelt
  • FRAUEN DE FORMATION (Ausschnitt), © Wolfgang Vogt
    FRAUEN DE FORMATION (Ausschnitt)
  • Wir schaffen das, © Wolfgang Vogt
    Wir schaffen das

Tina Schwichtenberg: INTERVENTIONEN - Objekte Installationen

Der in Pampin ausgestellte repräsentative Querschnitt des großen, eindrucksvollen Werks von Tina Schwichtenberg lässt sich auf einen Nenner bringen: KUNST, DIE UNS ANGEHT. Unter den Exponaten ist auch die berühmte Gruppe FRAUEN.DE. FORMATION, die bereits in aller Welt für Aufmerksamkeit und Bewunderung gesorgt hat.

Tina Schwichtenberg ist Konzeptkünstlerin mit gesellschaftspolitischem Anliegen. Die Künstlerin sagt über sich selber: „Mir liegt nicht nur an der ästhetischen Aussage meiner Kunst. Ich lebe sehr bewusst, sehr intensiv in meiner Zeit, und so fallen mir Dinge auf, die mir aufs Gemüt schlagen, die mich lachen oder wütend machen, die mich tief berühren oder lange Zeit beschäftigen. Daraus entstehen Ideen für Objekte, die ich mit Hilfe verschiedener Materialien und Techniken umsetze.“

Bei ihren Stellungnahmen zum Zeitgeschehen verzichtet Tina Schwichtenberg auf den moralischen Zeigefinger. So ernst die Dinge sein mögen, die sie betroffen machen – sie begegnet ihnen nicht mit verbissenem Ernst, versetzt den Betrachter nicht in depressive Stimmungen. Vielmehr aktiviert sie unsere Sinne mit konstruktiver Ironie und tiefgründigem Humor.
Sie bedient sich der realistischen Formensprache, ohne die Realität eins zu eins abzubilden. Vielmehr spricht sie in Metaphern, die oft rätselhaft, verschlüsselt sind, sich nicht von selbst erklären, nicht sofort decodieren lassen.
Komplexe Sachverhalte reduziert die Künstlerin auf das Wesentliche und veranschaulicht das mit einfach anmutenden, gleichwohl raffinierten Metaphern.
Ein Beispiel dafür ist die Installation „Abgewickelt“. Zahllose unter der Decke hängende Garnspindeln, die aus dem Nachlass einer nach der Wiedervereinigung „abgewickelten“ ostdeutschen Textilfabrik stammen, entspulen sich und lassen ihre Fäden runterfallen. Eine Metapher für die vielen fallen gelassenen, in die Arbeitslosigkeit entlassenen Schicksale ehemaliger DDR-Bürger.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung


Kontakt:

kulturforum Pampin

Dorfring 15
19372  Pampin


Kontakt:

kulturforum Pampiner Hof gGmbH

Dorfring 15
19372  Pampin

0171 9380114
info@pampinerhof.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Sonntag, 14.05.2017, 15:00 Uhr
  • Samstag, 20.05.2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 21.05.2017, 11:00 Uhr
  • Samstag, 27.05.2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 28.05.2017, 11:00 Uhr
  • Samstag, 03.06.2017, 14:00 Uhr
  • Sonntag, 04.06.2017, 10:00 Uhr
  • Samstag, 10.06.2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 11.06.2017, 11:00 Uhr
  • Samstag, 17.06.2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 18.06.2017, 11:00 Uhr
  • Samstag, 24.06.2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 25.06.2017, 11:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf