• Marienkino, © Filmbüro MV
    Marienkino

Veranstaltungsreihe: "Marienkino"

"Der unverhoffte Charme des Geldes"

Wenn Bruno Backstein Feierabend macht, werden in der mittleren Kapelle des St.-Marien-Kirchturms nun auch Arthaus-Filme, Folgen der beliebten Krimiserie SOKO Wismar oder andere Produktionen mit Bezug zu Wismar gezeigt. In Kooperation mit dem Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern präsentiert die Hansestadt Wismar jeweils am letzten Mittwoch des Monats die Veranstaltungsreihe Marienkino.
In der wunderbaren Backsteinkulisse von St. Marien kann jeweils ab 19:00 Uhr bei einem Glas Wein ein schöner Filmabend beginnen. Der Eintritt beträgt 6,00 Euro und 4,00 Euro ermäßigt (Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbeschädigte, Empfänger von Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld).
Am 27.11.2019 wird der Film ""Der unverhoffte Charme des Geldes"" gezeigt:
Der schüchterne Lieferant Pierre-Paul (Alexandre Landry) gerät durch Zufall an den Ort eines Verbrechens und in den Besitz zweier Säcke voller Geld, die er in seinem Lieferwagen versteckt. Daraufhin durchläuft er quälende Vernehmungen durch zwei äußerst harte Polizisten und muss nun versuchen, das dreckige Geld wieder loszuwerden. Mit der Hilfe eines gerade erst aus dem Gefängnis entlassenen Finanzgenies, eines Offshore-Bankers und der Prostituierten Camillie (Maripier Morin), Pierre-Pauls neuer, teurer Freundin, muss der Doktor in Philosophie und eingefleischte Kapitalismusgegner einen Weg finden, ein System auszutricksen, das nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist, bevor sich der Anführer der eigentlichen Räuber zurückholt, was er ergaunern wollte. Doch bei diesem Unterfangen wird das ungewöhnliche Quartett von zwei humpelnden Detektiven beschattet. Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt haben ein sehr großes Interesse am Geld...
Wie vom Oscar®-Preisträger Denys Arcand (Die Invasion der Barbaren) gewohnt, verbindet auch DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor. Herausgekommen ist eine intelligente Komödie, die großen Spaß macht und am Ende auf berührende Weise zeigt, welche Werte wirklich wichtig sind.
Kanada 2018, Regie: Denys Arcand, Filmlänge: 123 Minuten, FSK 12
Tickets können in der Tourist-Information erworben werden, Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Jede Filmvorführung ist auf 50 Personen begrenzt.

Datum:

am Mi, 27.11.2019
um 19:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Kino


Kontakt:

St.-Marien-Kirche Wismar

St.-Marien-Kirchhof
23966  Wismar


Kontakt:

Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern

Bürgermeister-Haupt-Straße 51-53
23966  Wismar

+49 3841 618-102
sabine.matthiesen@filmbuero-mv.de


Newsletter abonnieren » like uns auf