Vortrag zur Unterwasserarchäologie

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Die Wege des Eisens" im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz, Neustrelitz

Schiffswracks und Metallskulpturen sind im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz, Neustrelitz, das künstlerische Thema einer Sonderausstellung mit Fotografien von Jürgen Hohmuth und Skulpturen von Manfred Sährig (Berlin), die bis zum 30. Juli 2017 im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz gezeigt wird.


Die Ostsee ist das meistbefahrene Meer der Welt, und auch wenn sie nur die "kleine Schwester" der Nordsee genannt wird, kann es hier rau zugehen. Stürme, Eis, menschliches und technisches Versagen führten zu unzähligen Havarien. Dr. Thomas Förster, einer der führenden Unterwasserarchäologen des Landes, hat über Jahre an Expeditionen weltweit teilgenommen. In seinem aktuellen Buch werden die Inseln Rügen und Hiddensee in den Fokus gerückt, vor deren Küsten "wrackreiche Gewässer" liegen, in denen viele Seeleute den Tod fanden. Mit den Mitteln der Unterwasserarchäologie sowie klassischer Historikerarbeit werden Wracks aus der Hansezeit bis in die heutigen Tage beschrieben, die u. a. im Zuge der Ostseepipeline-Bauarbeiten oder gezielten Tauchexpeditionen entdeckt wurden.
 

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung, Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

Schloßstraße 12/13
17235  Neustrelitz


Kontakt:

Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

Schloßstraße 12/13
17235  Neustrelitz

+49 (0)3981 2390999
info@kulturquartier-neustrelitz.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Mittwoch, 12.07.2017, 18:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf