• photo-marianne-mueller-brettel
    photo-marianne-mueller-brettel

"Wäre die Wiedervereinigung schon Anfang der 50er Jahre möglich gewesen?"

Vortrag mit anschießender Frage- und Diskussionsrunde mit Marianne Müller-Brettel

Allgemein ist heute recht wenig bekannt, über die sogenannten „Stalin-

Noten“: Am 10. März 1952 überreichte der stellvertretende sowjetische

Außenminister Andrej Gromyko den Vertretern der drei Westmächte in

Moskau den Entwurf eines Friedensvertrages mit Deutschland, mit der

Bitte, darüber zu verhandeln. Der Entwurf, die sogenannte „Stalin-Note“,

sah vor, innerhalb eines Jahres alle Besatzungstruppen aus Deutschland

abzuziehen und Deutschland als einheitlichen, souveränen Staat in den im

Potsdamer Abkommen vereinbarten Grenzen (Oder-Neiße) zu etablieren.

.... Dazu ist es nicht gekommen.

Über die Hintergründe, Zusammenhänge und Entscheidungen der frühen

50er Jahre, die zu einer Teilung in Ost- und West-Deutschland geführt

haben, wollen wir mehr erfahren.

Frau Marianne Müller-Brettel, Psychologin und ehemalige Mitarbeiterin des

Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, hat über Friedenspsychologie

promoviert. Seit über 30 Jahre arbeitet und publiziert sie zum Thema Krieg

und Frieden.

Zum Rückblick auf die Entstehungsgeschichte der Deutschen Teilung laden

wir herzlich ein.

Euer Kulturverein Thomsdorf e.V.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft, Literatur


Kontakt:

Kunsthandwerkerhof Thomsdorf

Thomsdorf 36a
17268  Boitzenburger Land


Kontakt:

Kunsthandwerkerhof Thomsdorf

Thomsdorf 36a
17268  Boitzenburger Land

siehe Hompage


Alle Veranstaltungstermine

  • Donnerstag, 25.04.2019, 19:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf