• Seebrücke, © Manfred Wigger
    Seebrücke

Wie Graal-Müritz zum Kurort wurde

Einem glücklichen Zufall verdankt der Referent bisher völlig unbekannte Quellen zur Geschichte des Ortes.

Sie gehen über die zeitgenössischen Zeitungsberichte hinaus, die bisher weitgehend Grundlage unserer Kenntnisse waren. Diese Quellen  hat Joachim Puttkammer aufgearbeitet und legt sie nun vor. So können auch Einheimische Einzelheiten zur Geschichte des Ortes kennen lernen, die ihnen bisher unbekannt waren.

Vor Jahren hieß eine Ausstellung zur Geschichte des Ortes: „Vom Kuhdorf zum Kurort“. Damit änderte sich die Sicht auf diese beiden Dörfer, die erst 1938 vereinigt und im Graal-Müritz – Lied  als Fischerdorf bezeichnet wurden. Die Orte Graal und Müritz waren Meierei und Bauerngehöfte. Die gesunden Jungen und Männer gingen normalerweise zur See. Die alten Männer und die Frauen sorgten für den täglichen Lebensunterhalt. Nebenbei wurde gefischt. In der Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckten die Menschen auch die Ostsee als Heilfaktor und kamen mehr und mehr an die Küste. Aber die Infrastruktur war in Graal und Müritz sehr bescheiden, wie zeitgenössische Quellen belegen. Auch eine Kirche als Zentrum des Ortes war nicht vorhanden. Erst allmählich entstanden Hotels, Pensionen, Betriebsferienheime und Kliniken.

Eintritt/Preisinformation:

bis 5,00 €

bis 4,50 €

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft, Natur


Kontakt:

Haus des Gastes Graal-Müritz

Rostocker Straße 3
18181  Graal-Müritz


Kontakt:

Tourismus- und Kur GmbH

Rostocker Str. 3
18181  Graal-Müritz

+49 38206 7030
touristinformation.tuk@graal-mueritz.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Montag, 25.06.2018, 20:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf