• Ernst Poets (links), Ralf Gehler (2.v.links), Vivien Zeller (rechts) zur Eröffnung des neuen Zentrums für Traditionelle Musik im Kinningshus, © Fred-Ingo Pahl
    Ernst Poets (links), Ralf Gehler (2.v.links), Vivien Zeller (rechts) zur Eröffnung des neuen Zentrums für Traditionelle Musik im Kinningshus
  • Jan Budweis (links), Wolfgang Meyering (rechts) auf dem Windros-Festival, © Fred-Ingo Pahl
    Jan Budweis (links), Wolfgang Meyering (rechts) auf dem Windros-Festival
  • Michal Müller aus Tschien, ein großer Könner auf der Zither, und immer wieder gern gesehener Gast in Mueß, © Fred-Ingo Pahl
    Michal Müller aus Tschien, ein großer Könner auf der Zither, und immer wieder gern gesehener Gast in Mueß

Windros-Seminar für Musiker

Dr. Ralf Gehler und Musikerkollegen veranstalten am ersten Märzwochenende 2018 ein Seminar für Musiker im Bereich der Traditionellen Musik. Interessierte Musiker können vom 2. bis 4. März eine ganze Menge über Instrumente, Arrangieren, Improvisieren, Grooven usw. von erfahrenen Musikern lernen. Tagsüber finden die Kurse statt. Zu den gemeinsamen Sessionabenden sind auch Gäste und Tänzer*innen im Mueßer Kinningshus willkommen.

Willkommen sind alle Instrumente und ihre Spieler!

Wir empfehlen schon einen Abend vorher zum 1. März anzureisen. Nach dem ersten gemeinsamen Abendessen gehts gleich los mit dem ersten Sessionabend im Kinningshus. Kursteilnehmer können Freitag bis Sonntag zwischen verschiedenen Workshops wählen:

Wolfgang Meyering stammt aus einer Volksmusikerfamilie deren Traditionen bis ins 18. Jahrhundert hineinreicht. Er spielte und ist aktiv in verschiedenen bekannten Folkbands, ist Preisträger des Deutschen Weltmusikpreis "Ruth" und "Preis der Deutschen Schallplattenkritik", Musikjournalist, Mitorganisator und Aktiver auf verschiedenen Folkfestivals.  Er bietet einen Kurs zu Begleittechniken für Zupfinstrumente wie Gitarre, Bouzouki, Mandola oder Mandoline an. Es geht um rockigen treibenden Rhythmus, spannende Harmonisierungen und noch vieles mehr.

Jan Budweis leitet einen Kurs für das diatonische Akkordeon - die „Treckfiedel". Besonders Einsteiger und leicht Fortgeschrittene können von diesem virtuosen Künstler eine Menge lernen. Jan Budweis dazu: "Anhand von einfachen und schönen Stücken verschiedener Rhythmen aus dem bal folk-Repertoire erlernen wir eine gute Balgführung und die Koordination beider Hände. Wir analysieren die vielfältigen Bewegungsabläufe beim Spiel und machen sie uns bewusst, damit wir  uns mit dem Instrument wohl fühlen und Spaß am Üben und Musizieren haben. Wir legen in diesem Kurs die Grundlagen dafür, wie Ihr nach den ersten Schritten motiviert autodidaktisch weiterüben könnt."

Im Ensemble-Kurs von Vivien Zeller können alle Instrumente mitspielen. Es geht um Rhythmus und Groove, um das Aufpeppen von einfachen Melodien durch spannende Rhythmen und das Entdecken, was dabei mit dem Groove passiert. Zunächst übt Vivien mit euch rhythmische Variationen, um daraufhin zwei Stücke mit euch gemeinsam zu arrangieren. "Bringt eure Instrumente mit und viel Neugierde und Experimentierfreude! Das wird superspannend." Vivien spielt als äußerst erfahrene und experimentierfreudige Geigerin in vielen verschiedenen Musikerprojekten im Bereich der Traditionellen Musik. Sie ist Diplom-Musiktherapeutin und freischaffende Instrumentallehrerin. Sie engagiert sich seit Jahrzehnten für Traditionelle Musik und alles was dazu gehört: Einzel- und Bandcoaching, Tanz, Improvisation, Festivals, Forschung.

Der tschechische Musiker Michal Müller studierte das Zitherspiel am Konservatorium in Wien und zählt zu den progressivsten Zitherspielern der Welt. Seine Musik verbindet Elemente des Jazz und Blues mit Volksliedmotiven, Weltmusik und freier Improvisation. Michal Müller lehrt die Zither im Einzel- und Gruppenunterricht. Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene. Es geht um Spieltechnik und musikalische Artikulation in verschiedenen Musikrichtungen und um traditionelle Musik aus dem slawischen Raum und ihre Umsetzung auf der Zither. Michal vermittelt alles in hervorragendem Deutsch.

Musikalische Weltklasse versammelt sich in dem gemütlichen Mueßer Kinningshus. Doch damit nicht genug. Am 3. März findet zeitgleich mit dem Windros-Seminar der „Tag der Volksmusik" des Heimatverbandes MV statt. Dr. Ralf Gehler vom Zentrum für Traditionelle Musik am Freilichtmuseum für Volkskunde bietet einen Tag mit Vorträgen, gemeinsamem Singen und Tanzen. Willkommen ist jeder, der etwas zur Geschichte der Volksmusik in Mecklenburg und Vorpommern, den Instrumenten erfahren möchte. Und am Abend - wie an den Abenden zuvor - Session und Tanz.

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich im AWO-Feriendorf Muess direkt gegenüber vom Freilichtmuseum an.

Interessierte können sich ab sofort für alle Kurse anmelden. Ansprechpartner ist Ralf Gehler. Er leitet das Zentrum für Traditionelle Musik des Freilichtmuseums (http://www.tradmusikzentrum.de/kontakt.html).

Alle weiteren Einzelheiten und zur Anmeldung erfahren Sie/erfahrt Ihr hier: http://www.tradmusikzentrum.de/windros-seminar-2018.pdf

Kontakt: E-Mail: ralf.gehler@freenet.de; Tel.: +49(0)1735247793

Datum:

vom 02.03. bis 04.03.


Veranstaltungskategorie:

Jazz & Chanson, Weltmusik, Schlager & Volksmusik, Tanz,Party & Disco, Vortrag & Wissenschaft, Niederdeutsches Brauchtum & Folklore


Die nächsten 3 Termine:

  • Freitag, 02.03.2018
  • Samstag, 03.03.2018
  • Sonntag, 04.03.2018
alle weiteren Termine anzeigen »

Kontakt:

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063  Schwerin - Mueß


Kontakt:

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063  Schwerin - Mueß


Alle Veranstaltungstermine

  • Freitag, 02.03.2018
  • Samstag, 03.03.2018
  • Sonntag, 04.03.2018
Newsletter abonnieren » like uns auf