Küstenmoor Rundtour (9 km | 1 Tagestour)

Moorpfade und Ostseestrand

Nur durch Dünen vom Strand getrennt, bietet das Große Ribnitzer Moor geheimnisvolle Exkursionspfade und aussichtsreiche Strandwanderungen. Die urwaldartigen Erlenbrüche und Kiefernmoorwälder sind ein Zuhause für den Moorfrosch, den Fischotter und den Kranich.

Auf schmalen Pfaden und Waldwegen geht es durch das küstennahe Hochmoor am Rande der Rostocker Heide, dem größten zusammenhängenden Küstenwald Deutschlands. Entlang von Wassergräben führt der Weg durch renaturierte Birkenmoorwälder und Erlenbrüche zum Exkursionspfad Großes Ribnitzer Moor. Kreativ und anschaulich gestalteten Holztafeln informieren über die Besonderheiten der Moorlandschaft.

Auf einer großen Waldlichtung wächst das Schmalblättrige Wollgras, das durch seinen schneeweißen Haarschopf auffällt. Früher wurden die Haare zum Ausstopfen von Kissen und für Kerzendochte verwendet. Birken und urige Kiefern säumen den schmalen Pfad zum Moorsee. Der wiedervernässte Torfstich ist der Lebensraum für zahlreiche Libellen und den Moorfrosch. Besonders farbenfroh geht es hier im Frühjahr zu. Zur Laichzeit erstrahlen die Moorfrosch-Männchen in leuchtendem Blau, um ihrer Auserwählten zu imponieren. Eine Birkenallee führt Wanderer in absoluter Stille entlang des Seeufers. Der Waldboden ist mit einem Teppich aus Preiselbeeren bedeckt. Infotafeln entlang des Weges informieren auch über seltene Pflanzen wie Torfmoos, Sonnentau, Königsfarn oder Moosbeere.

Auf der Asmusschneise verlässt man den Exkusionspfad und taucht ein in den Hochwald mit Kiefern, Rotbuchen und Birken. Am Boden haben sich Heidelbeere und Adlerfarn ausgebreitet. Die Turmschneise führt durch ein Niedermoor in den Küstenwald mit seinen bizarr geformten Bäumen. Diese Windflüchter sind von den sandstrahlartigen Stürmen geformt und bilden einen natürlichen Schutzwall gegen die Naturgewalten. Nach einigen hundert Metern öffnet sich der Wald und gibt den Blick frei auf die weiße Dünenlandschaft der Ostsee.

Für die kurze Strandwanderung eignet sich am besten der wassernahe Spülsaum. Der feuchte Sand ermöglicht ein leichtes Gehen und lädt zum Sammeln von Muscheln und anderem Treibgut ein. Kurz vor Graal-Müritz führt der Wurzelweg zurück in den Küstenwald mit seinen urwüchsigen Kiefern. Die hoch aus dem sandigen Boden ragenden Wurzeln geben dem Weg seinen Namen, der die Wanderer wieder zum Startpunkt führt.

Download (29.65 kB)
Gpx-Kuestenmoor-Rundtour

Toureninfo


  • Länge der Tour: 9 km
  • Etappen: 1 Tag
  • Bahnanbindung: Graal-Müritz
  • Sehenswert: Exkursionspfad Großes Ribnitzer Moor, Moorsee, Strand, Seebrücke Graal-Müritz

  • Wanderer am Moorsee im Großen Ribnitzer Moor, © TMV/outdoor-visions.com
    Wanderer am Moorsee im Großen Ribnitzer Moor
  • Der Moorfrosch färbt sich im Frühjahr blau, © TMV/Steindorf-Sabath
    Der Moorfrosch färbt sich im Frühjahr blau
  • Wanderer im Birkenwald der Rostocker Heide, © TMV/outdoor-visions.com
    Wanderer im Birkenwald der Rostocker Heide
  • Wanderer bei Rast im Strandkorb, © TMV/outdoor-visions.com
    Wanderer bei Rast im Strandkorb
  • Strandwanderung Graal-Müritz, © TMV/UB
    Strandwanderung Graal-Müritz
2

– 18181 Graal-Müritz

Seebrücke Graal-Müritz

Seebrücke von Graal-Müritz, © Manfred Wigger, Hamburg

Die Seebrücke von Graal-Müritz ist 350 m lang und wurde am 10. April 1993 ihrer Bestimmung übergeben. Ab hier können Sie mit der MS Baltica nach Warnemünde starten.

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf