Wochenreittour durch die Griese Gegend

Fünftägige Tour zu Pferd

Die fünftägige Reittour durch die Griese Gegend ist gespickt mit allerhand Individualität. Sie haben die Möglichkeit auf dieser Tour, je nach individuellem Geschmack, Ihre persönlichen Teilrouten zu bestimmen.

Tag 1: Durchstreifen Sie auf der mehrtägigen Tour, beginnend am Hof AS in Woosmerhof, die Schönheiten der Griesen Gegend. Lernen Sie die nie enden wollenden Weiten der Kiefernwälder kennen. Nutzen Sie die idealen Reitböden der Wälder zwischen Woosmerhof über Schlesin, Raddenfort in Richtung Neu Kaliß. Lernen Sie den Ideenreichtum der hiesigen Forst in der Gestaltung von Rastplätzen kennen. Gönnen Sie sich lange und ausgedehnte Trabstrecken (auch zum Galoppieren geeignet) entlang der Landesgrenze bis an die brandenburgische Ortschaft Eldenburg heran. Sorgen um Trinkwasser für ihren treuen Wegbegleiter brauchen Sie zu keiner Zeit zu haben, denn oftmals reiten Sie entlang von Bächen, Wasserstellen oder wasserreichen Gräben. Stärken Sie sich selbst anhand der Früchte des Heidelbeerwaldes nahe Eldenburg, bevor Sie entlang der Waldkante und dessen Waldweges zahlreiche Kraniche und Störche beobachten. Kommen Sie nach einer entspannten Tagestour auf dem Bio Erlebnishof oder dem Islandpferdegestüt zur Alten Post in Grittel an. Und sollten Sie in die Verlegenheit geraten, dass andere Wanderreiter Ihnen die letzte Schlafgelegenheit vor der Nase weggeschnappt haben, reiten Sie noch ca. 6 km in Richtung Stuck zu Elkes und Clauses Castle. Aber Vorsicht Familie Angelbeck sind begeisterte Distanzreiter und organisieren mehrmals im Jahr Distanzritte, so dass sie sicherlich Streckenverläufe von über 120 km in dieser Region kennen.

Tag 2: Gut geschlafen und gut genährt können Sie am nächsten Tag entweder aus Grittel in Richtung Stuck oder bereits von dort (Stuck) aus zu neuen Ufern aufbrechen. Von Stuck aus erreichen Sie auf trittfesten Sandwegen in Richtung der Ortschaften Neu Göhren und Malk Göhren eine Überquerrung der Elde bevor Sie dann entlang des Eldeufers kilometerweit in Begleitung der Elde reiten können. Wem die Tour des Tages noch in den Knochen steckt, kann alternativ von Grittel aus direkt auf dem ausgeschilderten Gestütsweg nach Malk Göhren gelangen. Wer Probleme mit dem Beschlag unterwegs bekommen sollte, nutze die Chance in Malk Göhren sich direkt vom Schmied vor Ort helfen zu lassen, bevor es über Karenz entlang der Pferdkoppeln nach Glaisin geht.

In Glaisin erwartet Sie der Kutsch- und Kremserfahrtenanbieter Mock, wo Gast und Pferd gern gesehen sind. Bestaunen Sie die regionaltypischen Raseneisenstein Häuser mit schwarz-weißem Dalmatinerlook oder Besuchen Sie das liebevolle Museum zu Ehren von Johannes Gillhoff, geb. 1861 in Glaisin (Tagebuchroman "Jürnjakob Svehn der Amerikafarher").

Tag 3: Nun haben Sie zwei Möglichkeiten weiter zu reiten: Von Glasin nach Redefin (Variante 1) oder von Glasin nach Woosmerhof (Variante 2):

Variante 1: Glaisin - Leussow - Redefin

Bestaunen Sie an diesem Tag die vorherrschende Endmoränenlandschaft entlang des Gestütsweges über Leussow bis nach Redefin oder wagen Sie den Abstecher ins tiefe Landesinnere entsprechend der Variante 2.

Variante 2: Glaisin - Laupin - Redefin oder Glaisin - Woosmerhof

Reiten Sie zunächst entlang des alten Kanales in Richtung Menkendorf, bevor Sie am Ortsende auf dem alten unbefestigten landwirtschaftlichen Verbindungsweg nach Niendorf an der Rögnitz gelangen. Von Niendorf kehren Sie über die alte Tonstraße beim Töpferhof der Familie Döscher in Hohenwoos ein. Während Ihrer Einkehr können Sie ganz variabel entscheiden, ob Sie über Laupin entlang der Grenze zum Truppenübungsplatz von Lübtheen nach Redefin reiten möchten oder ob Sie lieber eine kürzere Tagestour nach Woosmerhof über Tewswoos den Vorzug geben.

Tag 4: Weiter gehts: Von Redefin nach Melkhof / Brömsenberg (Variante 1) oder Woosmerhof über Redefin nach Melkhof / Brömsenberg (Variante 2)

Variante 1: Redefin - Melkof

Variante 2: Woosmerhof - Redefin - Melkof

Nach kürzerer Strecke am dritten Tage gelangen Sie vom Woosmerhof über Tewswoos entlang der Grenze zum Truppenübungsplatz von Lübtheen über Laupin an die Ortsgrenze von Loosen. Entlang der Beschilderung des Truppenübungsplatzes (bitte links von Ihnen) gelangen Sie auf trittfesten und unbefestigten Wegen entlang des Gestütsweges über Belsch nach Redefin ins Landgestüt. Nutzen Sie die Gelegenheit eine Landgestütsführung mitzuerleben (bitte Führungstermin zuvor telefonisch erfragen) und seien Sie fasziniert von der Traditionsanlage des Landgestüt Redefin, wo jährlich ein internationales Turnier vor dem prunkvollen Hallenportal stattfindet. Wer das Landgestüt Redefin nicht auf seiner Tagestour besuchen möchte, sondern dieses im Rahmen der verschiedenen Veranstaltungen nachholen möchte, kann direkt von Belsch über Ramm nach Lübbendorf gelangen. Die verschlafene Ortschaft mit einigen Pferden und wenigen Autos passiert - gelangen Sie auf trittfesten Feld- und landwirtschaftlichen Wegen, über Brücken nach Quassel oder Brömsenberg über Langenheide bis zum Reiterhof Melkof, wo ebenfalls Quartier bezogen werden kann.

Tag 5: Von Melkof nach Woosmerhof

Reiten Sie bis nach Brömsenberg und von dort aus, direkt am Ortseingang, halten Sie sich aus Richtung Redefin kommend links (erstes Bauerngehöft) in Richtung Lübtheen und reiten entlang zahlreicher Feldwege. Beobachten Sie dabei die verschiedenen Kuhherden mit ihren Kälbern oder Störche beim Durchstreifen der Felder nach Nahrung. Einige kürzere und längere Waldabschnitte säumen Ihnen den Weg in Richtung der Ortschaften Jessenitz und Briest. Auf dem alten nicht mehr genutzten landwirtschaftlichen Verbindungsweg erreichen Sie dann Vielank. Kehren Sie ein im Brauhaus Vielank und stärken sich und Ihr Pferd, bevor Sie über den Naturpark Elbe in Richtung Neu Jabel und Tewswoos wieder in Woosmerhof ankommen. Lassen Sie den Abend bei einem gemeinsamen Grillabend auf den Hof AS ausklingen.

Hinweise

  • Strecke zum größten Teil ausgeschildert

  • Bitte nehmen Sie unbedingt vorher Kontakt zu den Quartieren auf

  • Hufbeschlag nur auf Teilstrecken Redefin - Brömsenberg - Woosmerhof empfohlen, keine Pflicht

Download (63.84 kB)
GPX-Datei Wochenreittour Griese Gegend

Toureninfo


  • Rundkurs über Woosmer und Redefin
  • variabler Wegestreckenverlauf
  • Länge Variante 1: ca.100 km
  • Länge Variante 2: ca. 130 km
  • Dauer: 4 bis 5 Tage
  • um DDR Nostalgietour oder Töpferhoftour erweiterbar


 

  • Reiten und Fahren in Mecklenburg-Vorpommern - Von ganz ruhig bis eisern wild, © TMV/Hafemann
    Reiten und Fahren in Mecklenburg-Vorpommern - Von ganz ruhig bis eisern wild
Der Hof AS liegt malerisch im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe MV, © Silke Storeck

Der Hof-AS bietet geführte Reittouren, Gesundheitskurse und eine Kreativwerkstatt an. Genießen Sie hier erholsame Tage im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, z.B. bei gemeinsamen Reittouren oder mit Ihrem eigenen Pferd. Oder machen Sie bei einem Wanderritt auf dem Gestütsweg auf unserem Hof Station! Oder werden Sie kreativ!

Mehr erfahren »
2

Am Ring – 19294 Grittel

Bio Erlebnishof Grittel

Pferd & Ross - herzlich willkommen auf dem Bio Erlebnishof Grittel, © Bio Erlebnishof Grittel/ Nicole Albs

Grillen-Chillen und Natur. Genießen Sie Ihren Urlaub mit Pferd in nahezu unberührter Natur mit weiten Wiesen und endlosen Wäldern in gemütlichen und komfortablen Ferienwohnungen und Wiese, Paddock oder Box für Ihren pferdigen Freund.

Mehr erfahren »
Mitten in Grittel finden Sie das Islandpferdegestüt Zur alten Post, © B. Epmeier

Unser Gestüt befindet sich in landschaftlich reizvoller Lage im Südwesten Mecklenburgs, mitten zwischen den Orten Dömitz, Lenzen und Grabow im Landkreis Ludwigslust. Kilometerlange Wege führen durch lichte Kiefernwälder und vorbei an endlos erscheinenden Feldern, immer geradeaus. Keine Zäune, Autos oder Kleingärten, die am ungestörten Tölt hindern. Wir freuen uns über jeden Besuch.

Mehr erfahren »
elkes_und_clauses_castle

Bei uns ist jeder willkommen. Wir bieten in einer einmaligen Landschaft fast unendliche Möglichkeiten um einen Wander- und Ausritt auf eigene Faust oder geführt zu bewältigen. Reitkarten für unterschiedliche Streckenlängen von 8 bis 160 km erhalten Sie bei uns oder Sie reiten auf den ausgezeichneten Strecken. Boxen, Paddocks und Ferienwohnungen erwarten Sie direkt am Hof. Auch Radfahrer haben viele Möglichkeiten z.B. am Kanal nach Dömnitz, Ludwigslust oder Lenzen zu radeln.

Mehr erfahren »
5

Betriebsgelände – 19230 Redefin

Landgestüt Redefin

Panoramaaufnahme des Landgestüts Redefin, © www.avik.de/T.Jezerkowski

Besuchen Sie unser Landgestüt inmitten unberührter Natur. Erleben Sie unsere wunderschönen Pferde, flanieren Sie durch den Gestütspark und genießen Sie das herrliche Ambiente bei einer Tasse Kaffee und Kuchen. Ob Pferdezucht, Pferdesport, Lehrgänge, Konzerte oder Shows - Wir machen Ihren Besuch zu einem besonderen Erlebnis!

Mehr erfahren »
6

Ziegelei – 19303 Vielank OT Hohenwoos

Töpferhof Hohenwoos

Das Haupt- und Wohnhaus des Töpferhofes., © Gabriele Skorupski

Werden Sie Gast auf dem Töpferhof Hohenwoos und genießen Sie in idyllischer Atmosphäre ein Stück traditionelle Handwerkskunst. Umgeben von reizvoller Landschaft können Sie bei leckerem Kuchen und einer Tasse Kaffee in unserem Café oder Garten entspannen und auch unseren Bauernhof erkunden.

Mehr erfahren »
7

Platz der Jugend – 19288 Klein Krams

Haflingerhof-Tack

Die Haflinger des Haflingerhof-Tack erwarten Sie, © Haflingerhof Tack/ Volker Tack

Sie suchen Ruhe, bewegen sich gerne in der Natur mit Pferd, mit Pferd und Wagen, dem Rad oder zu Fuß. Wir heißen Sie herzlich willkommen auf dem Haflingerhof-Tack.

Mehr erfahren »
1

Lindenplatz – 19303 Vielank

VIELANKER Brauhaus

Das Vielanker Brauhaus, © VIELANKER Brauhaus GmbH & Co.KG

Brauerei * Hotel * Restaurant * Biergarten * Gewölbekeller * Brennerei * Festsaal * Wintergarten * Brauereiführungen * Auerochsensafari

Mehr erfahren »
2

Auf der Festung – 19303 Dömitz

Festung Dömitz

Eingang des Museums der Festung Dömitz mit restaurierter Zugbrücke., © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Das Bollwerk aus Backstein überblickt die Elbe bei der Stadt Dömitz. Ihre Mauern haben Fürsten, Heerführer und Könige kommen und gehen sehen und Poeten inspiriert. Naturverbundene finden hier die spannende Ausstellung "Im Grunde" und das Informationszentrum des Biosphärenreservates Elbe-Schaalsee.

Mehr erfahren »
Newsletter abonnieren » like uns auf