• Mitglieder des Armida Quartetts, © Felix Broede/Sandra Jaap
    Mitglieder des Armida Quartetts

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Pandemiegerechte Konzertreihe „30 – mal anders“

Zu ihrem 30-jährigen Jubiläum im Jahr 2020 bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erneut Musik in das nordöstliche Bundesland. Als Reaktion auf die anhaltenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus’ hat das Klassikfestival ein Alternativprogramm unter dem Titel „30 – mal anders“ auf die Beine gestellt. Ziel dieses Alternativprogramms ist es, den Menschen im Land dennoch die Möglichkeit zu geben, klassische Musik und Kultur in der ganzen Bandbreite eines Festspielsommers zu genießen.

Am Sonntag, den 19. Juli um 16:00 Uhr bringen Mitglieder des Armida Quartetts große Kammermusik zum Besten. In der Stadtkirche St. Marien in Ribnitz-Damgarten ist das Quartett in ungewohnten Besetzungen zu erleben: Als Streichtrio und als Duo bringen die Violinisten Martin Funda und Johanna Staemmler sowie der Cellist Peter-Philipp Staemmler Perlen der Kammermusikliteratur von Bach, Bartók und Beethoven zu Gehör.

Aktuelle Informationen zu allen Konzerten der Reihe werden auf der Internetseite der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter www.festspiele-mv.de bekannt gegeben.

Eintritt/Preisinformation:

Kartenvorverkauf
Kartenservice | 0385 591 85 85

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Klassik


Kontakt:

St. Marienkirche Ribnitz

Straße bei der Kirche
18311  Ribnitz-Damgarten


Kontakt:

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Lindenstraße 1
19055  Schwerin

(0049) 385-591850


Alle Veranstaltungstermine

  • Sonntag, 19.07.2020, 16:00 Uhr
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close