Wanderreiten

Über Stock und über Stein

Wanderritt über grüne Wiesen am Waldesrand, © TMV/Pantel

Wanderreiten

Über Stock und über Stein

Sich nach einem langen Wanderritt auf eine sonnige Wiese zu legen, den warmen Boden zu spüren und den Pferden beim Grasen zuzuhören – das ist Urlaub. Für die Planung der nächsten Tagesetappe ist abends beim Wein noch genügend Zeit.

Sich nach einem langen Wanderritt auf eine sonnige Wiese zu legen, den warmen Boden zu spüren und den Pferden beim Grasen zuzuhören – das ist Urlaub. Für die Planung der nächsten Tagesetappe ist abends beim Wein noch genügend Zeit.

Als Wanderreiten werden die mehrtägigen Wanderungen zu Pferd von Reitstation zu Reitstation bezeichnet. Im Mittelpunkt stehen das Naturerlebnis, die langsame, ursprüngliche und umweltfreundliche Art des Reisens sowie das bessere Kennenlernen der Landschaft und des Pferdes. Übernachtet wird je nach Gegebenheit unter freiem Himmel, in Zelten, auf dem Bauernhof oder auf Pferdehöfen mit entsprechender Übernachtungsmöglichkeit für Pferd und Reiter. Das Gepäck wird entweder auf dem Wanderreitpferd in Satteltaschen vor und hinter dem Sattel, auf einem mitgeführten Packpferd oder per Trosser, einem Begleiter, der Pferd und Reiter versorgt, transportiert.

Weiße Strände, schroffe, von Wind und Wasser zerzauste Steilküsten, endlose Felder, Seen und Hügel ... Mecklenburg-Vorpommerns Natur ist vielfältig und weit, sehr weit. Wer hier in den Sattel steigt, der muss darauf gefasst sein, dass er beim Wanderritt durch die Wälder bis zur nächsten Reitstation stundenlang keiner Menschenseele begegnet. In einigen Regionen , wie am Stettiner Haff in Vorpommern, gehören Wasserflasche und Proviant zur Grundausstattung jedes Wanderreiters. In anderen Gegenden laden Cafés und Restaurants zum Verweilen ein, die darauf eingerichtet sind, dass ihre Gäste hoch zu Ross anreisen.

Mehrtagesreittouren

Wer mehrere Tage lang mit einer Pferdestärke umherzieht, der lernt Land und Leute kennen. Viele Reitgäste suchen sich dafür einen festen Ausgangspunkt, zu dem sie immer wieder zurückkehren, andere schlafen Abend für Abend an einem neuen Ort.

Für Mehrtagestouren verschiedenster Art gibt es viele Möglichkeiten. Die Mecklenburgische Schweiz im Herzen des Landes ist zum Beispiel ein lohnendes Ziel. Das Mini-Mittelgebirge ist geprägt von Hügeln, die Bergwanderer*innen schmunzeln lassen, die aber in der sonst flachen norddeutschen Ebene schöne Ausblicke bieten. Hier bummeln die Reiter*innen durch Alleen und gut erhaltene alte Dörfer mit Kopfsteinpflasterstraßen, knorrigen Eichen und ursprünglichen Feldsteinkirchen. Schlösser und Herrenhäuser stehen nah beieinander – wer möchte, der kann bei seinem Wanderritt an einem einzigen Tag gleich drei oder vier von ihnen bewundern.

Top Mehrtagesreittouren:
 

Reitanbieter mit Wanderreittouren

Ponyherde auf dem Pferdehof Zislow., © Pferdehof Zislow

Pferdehof Zislow

Weiterlesen: "Pferdehof Zislow"
Mit dem Verein MP Horse Stables Dobbertin einen Wanderritt in der Gruppe genießen, © MP Horse Stables Dobbertin/ Maria Michaelis

MP Horse Stables Dobbertin

Weiterlesen: "MP Horse Stables Dobbertin"
Wir wollen hoch hinaus, © Gestüt Nordvorpommern/Kurp

Gestüt Nordvorpommern

Weiterlesen: "Gestüt Nordvorpommern"
Zentral auf der Insel Rügen nahe der Ostseebäder gelegen: der Hof-Viervitz, © Hof-Viervitz/Hermann

Hof-Viervitz

Weiterlesen: "Hof-Viervitz"
Pferdeherde entlang der Allee hinter dem Gutshaus, © Susan Marlen Fotografie

Ferien- und Reiterhof Landgut Lischow

Weiterlesen: "Ferien- und Reiterhof Landgut Lischow"
Gemütlicher Ausritt zur Rapsblüte, © ART.Quartier/Anne Hille

ART. Quartier

Weiterlesen: "ART. Quartier"
Aufenthaltsraum in Hilly-BIlly-Town, © B. Kiel

Hilly-Billy-Town

Weiterlesen: "Hilly-Billy-Town"
Die Warnow in Eickhof, © Naturdorf Eickhof/Brit Kulla

Naturdorf Eickhof

Weiterlesen: "Naturdorf Eickhof"
Gut Vorbeck: Das Gutsgelände mit Gutshaus, © Gut Vorbeck_Stefan von Stengel

Gut Vorbeck

Weiterlesen: "Gut Vorbeck"
Rügen-Ferienhof: Erster Kontakt beim Pferd, © TMV/Raff

Rügen-Ferienhof

Weiterlesen: "Rügen-Ferienhof"
Mecklenburger Meute - Tauchen Sie ein in das Erlebnis Jagdreiten und den Einklang von Reiter, Pferd und Hund, © FerienGut Dalwitz

FerienGut Dalwitz

Weiterlesen: "FerienGut Dalwitz"
1 von 0

Wanderreittouren

4 Ergebnisse

Reiten und Fahren in Mecklenburg-Vorpommern - Von ganz ruhig bis eisern wild, © TMV/Hafemann

Wochenreittour durch die Griese Gegend

Die fünftägige Reittour durch die Griese Gegend ist gespickt mit allerhand Individualität. Sie haben die Möglichkeit auf dieser Tour, je nach individuellem Geschmack, Ihre persönlichen Teilrouten zu bestimmen.

Weiterlesen: "Wochenreittour durch die Griese Gegend"
Auf ihrem Tagesritt durchreitet die Reiterin einen Teich entlang des Weges, © TMV/ Hafemann

Wanderreiten durch die Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte

Auf der Rundtour durch die Mecklenburgische Schweiz und die Seenplatte nehmen Sie vielfältige Eindrücke auf und legen insgesamt über 136 km mit einem PS zurück. Genießen Sie auf Schritt-, Trab- und Galoppstrecken in der Seen- und Hügellandschaft die atemberaubende Natur in ihrer wahren Schönheit.

Weiterlesen: "Wanderreiten durch die Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte"
Wanderreiter und -fahrer können auf der Tour Pausen an verschiedenen Raststellen einlegen, © Storeck

Gestütsweg Redefin-Neustadt/Dosse

Zwischen dem Landesgestüt Redefin und dem Brandenburgischen Haupt- und Landesgestüt Neustadt, über rund 170 Kilometer, erstreckt sich der Gestütsweg. Ein langer, abwechslungsreicher Reitweg, der durch eine wunderschöne Landschaft führt.

Weiterlesen: "Gestütsweg Redefin-Neustadt/Dosse"
© Hof Peeneland

3 Tage reiten von Gutshaus zu Schloss

Reiten oder fahren Sie drei Tage durch das wunderschöne Mecklenburg-Vorpommern umgeben von charmanten Gutshäusern und alten Schlössern.

Weiterlesen: "3 Tage reiten von Gutshaus zu Schloss"
Reiten und Fahren in Mecklenburg-Vorpommern - Von ganz ruhig bis eisern wild, © TMV/Hafemann

Wochenreittour durch die Griese Gegend

Die fünftägige Reittour durch die Griese Gegend ist gespickt mit allerhand Individualität. Sie haben die Möglichkeit auf dieser Tour, je nach individuellem Geschmack, Ihre persönlichen Teilrouten zu bestimmen.

Weiterlesen: "Wochenreittour durch die Griese Gegend"
Auf ihrem Tagesritt durchreitet die Reiterin einen Teich entlang des Weges, © TMV/ Hafemann

Wanderreiten durch die Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte

Auf der Rundtour durch die Mecklenburgische Schweiz und die Seenplatte nehmen Sie vielfältige Eindrücke auf und legen insgesamt über 136 km mit einem PS zurück. Genießen Sie auf Schritt-, Trab- und Galoppstrecken in der Seen- und Hügellandschaft die atemberaubende Natur in ihrer wahren Schönheit.

Weiterlesen: "Wanderreiten durch die Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte"
Wanderreiter und -fahrer können auf der Tour Pausen an verschiedenen Raststellen einlegen, © Storeck

Gestütsweg Redefin-Neustadt/Dosse

Zwischen dem Landesgestüt Redefin und dem Brandenburgischen Haupt- und Landesgestüt Neustadt, über rund 170 Kilometer, erstreckt sich der Gestütsweg. Ein langer, abwechslungsreicher Reitweg, der durch eine wunderschöne Landschaft führt.

Weiterlesen: "Gestütsweg Redefin-Neustadt/Dosse"
© Hof Peeneland

3 Tage reiten von Gutshaus zu Schloss

Reiten oder fahren Sie drei Tage durch das wunderschöne Mecklenburg-Vorpommern umgeben von charmanten Gutshäusern und alten Schlössern.

Weiterlesen: "3 Tage reiten von Gutshaus zu Schloss"
1 von 0

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen

Wanderreitstationen in MV

Wanderreitstationen in MV Alles in allem gibt es hierzulande mehr als 6.400 Kilometer Reit- und Fahrwege, allerhand Wanderreitstationen, Heuhotels und Herrenhäuser mit Koppel oder Pferdestall. Wer seine Reittouren gerne alleine plant, findet Anregungen auf diesen Seiten. Wer sich lieber ganz auf sich und das Pferd konzentriert, der kann das Land auch bei geführten Ritten mit Wanderreitführer:innen erkunden.

Weitere Touren:

mehr lesen