• In Mecklenburg-Vorpommern gibt es viel zu entdecken, © TMV/Weltlabor
    In Mecklenburg-Vorpommern gibt es viel zu entdecken

Anreise nach Mecklenburg-Vorpommern

Ankommen im Urlaubsland

Die Anreisemöglichkeiten ins Urlaubsland sind vielfältig, aber immer schon ein Erlebnis. Ganz nach dem Motto: der Weg ist das Ziel.

+++ Liebe Gäste, die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Landesregierungen umfassende und bundesweit einheitlich geltende Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Die Beschlüsse vom 28.10.2020 wurden zunächst bis 20.12.2020 verlängert und verschärft. (Stand: 26.11.2020) Alle wichtigen Fragen und Antworten rund um das Thema finden Sie HIER +++

Nutzen Sie den Postleitzahl-Schnellcheck um herauszufinden, ob eine Anreise ohne Auflagen möglich ist. Der Schnellcheck basiert auf Daten des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) und wird in Kooperation mit dem Haffhus Seebad Ueckermünde zur Verfügung gestellt.

Schon bei der Anfahrt mit Ihrem PKW, dem Bus oder der Bahn führt Sie Ihr Weg inmitten durch den leuchtenden Raps. Verträumte Dörfer ziehen vorüber und dann durchbricht ein dichter Wald die Landschaft, so dicht, dass kaum die Sonne hindurchscheint. Doch bevor Sie die Sonne vermissen können, taucht sie am Waldesrand schon wieder auf und spiegelt sich gleich glitzernd an der Oberfläche eines Sees.

Erleben Sie schon bei der Anreise die grenzenlose Wasserwelt des Urlaubslandes. Das Land der 2000 Seen ist größtenteils durch Flüsse und Kanäle aus allen Richtungen erreichbar. Und ganz nach dem Kinderlied "Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön …" können Sie auf komfortablen Fähren über die Ostsee ins Urlaubsland gelangen. Vielleicht nicht nur für die Anreise eine Idee, sondern auch ein echter Geheimtipp als Ausflugsziel.

Oder Sie reisen wie die Kraniche, die zweimal im Jahr in Mecklenburg-Vorpommern rasten, an und entdecken die Weite des Urlaubslandes aus der Luft. Sehen Sie, wie die großen Flächen Grünes, durchbrochen werden vom Blau, der sich dahinschlängelnden Flüsse, dem satten Gelb der Felder und wie sich das charakteristische Rot der Backsteingebäude in diese Farbpalette einreiht.

Gefördert durch: close
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close