Naturlandschaften in Mecklenburg-Vorpommern

Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks zwischen Ostsee und Seenplatte

Auf dem neuen Baumkronenpfad Ivenacker Eichen kommen Familien und Naturfreunde  den Geheimnissen der Bäume auf die Spur, © TMV/Tiemann

Naturlandschaften in Mecklenburg-Vorpommern

Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks zwischen Ostsee und Seenplatte

Die Vielfalt der geschützten Natur in Mecklenburg-Vorpommern erstreckt sich von 3 Nationalparks, 3 Biosphärenreservaten, 7 Naturparks sowie vielen weiteren Schutzgebieten, so dass der Anteil über 30 Prozent der Gesamtfläche Mecklenburg-Vorpommerns ist.

Die Vielfalt der geschützten Natur in Mecklenburg-Vorpommern erstreckt sich von 3 Nationalparks, 3 Biosphärenreservaten, 7 Naturparks sowie vielen weiteren Schutzgebieten, so dass der Anteil über 30 Prozent der Gesamtfläche Mecklenburg-Vorpommerns ist.

Bei den Naturlandschaften wird zwischen Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks unterschieden. In den Nationalparks lautet das Motto „Natur – Natur sein lassen“. Die drei Nationalparks in Mecklenburg-Vorpommern feiern im Jahre 2020 ihr 30-jähriges Jubiläum. Biosphärenreservate sind internationale Modellregionen der UNESCO für ein nachhaltiges Miteinander von Natur und Mensch. Naturparks stehen für geschützte und historisch gewachsene Kulturlandschaften mit einem hohen Erholungswert.

In der Mecklenburgischen Seenplatte wurden die Ivenacker Eichen zum Wald des Jahres 2020 gekürt.

Aussichtspunkte in der Mecklenburgischen Seenplatte

Bis zum Horizont sieht man von hier oben auf dem Käflingsbergturm im Müritz-Nationalpark nur Bäume und in der Sonne glitzernde Seen. Insgesamt gibt es im Nationalpark 107 Seen. Seltene Arten wie Seeadler, Rohrdommeln und Moorfrösche haben an der Müritz ein Refugium gefunden. Empfehlenswert ist die Kranichrast im Frühjahr und Herbst, zum Beispiel am Rederangsee.

Natur in Mecklenburg-Vorpommern bei den Ivenacker Eichen - Wald des Jahres 2020

Ähnlich beeindruckend ist der neue Baumkronenpfad bei den 1000 Jahre alten Ivenacker Eichen. Die uralten Bäume sind das einzige Nationale Naturmonument in Mecklenburg-Vorpommern, der Forst ist 2020 “Wald des Jahres”. An Lernstationen taucht man auf dem Baumkronenpfad in die geheimnisvolle Welt der Bäume ein. Vom 40 Meter hohen Aussichtsturm blickt man auf den Wald und die umliegenden Seen.

Die Architektur des Buchenwaldes im Nationalpark Jasmund auf Rügen

Naturlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns im Überblick

3 Nationalparks in Mecklenburg-Vorpommern

  • Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft
    Von der Halbinsel Darß-Zingst bis zum westlichen Rügen
  • Nationalpark Jasmund
    Ostseeinsel Rügen mit weltberühmten Kreidefelsen und Buchenwald auf der UNESCO Weltnaturerbe-Liste
  • Müritz-Nationalpark
    Mecklenburgische Seenplatte mit Serrahner Buchenwald (UNESCO Weltnaturerbe)

3 UNESCO-Biosphärenreservate – historische Kulturlandschaften im ländlichen Raum

  • Biosphärenreservat Schaalsee
  • Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern
  • Biosphärenreservat Südost-Rügen

7 Naturparks – Lebens- und Erholungsräume

  • Naturpark Sternberger Seenland
  • Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide
  • Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See
  • Naturpark Flusslandschaft Peenetal
  • Naturpark Insel Usedom
  • Naturpark Am Stettiner Haff
  • Naturpark Feldberger Seenlandschaft

Auf Erkundungstour in die Natur

Infozentren, Ausstellungen und Ausflugsziele in geschützter Natur

zur Karte

10 Ergebnisse

Außenansicht des Besucherinformationszentrums des Naturparks Flusslandschaft Peenetal, © Harald Karl

Besucherinformationszentrum des Naturparks Flusslandschaft Peenetal

  • Peeneblick, 17391 Stolpe

Das Besucherinformationszentrum des Naturparks Flusslandschaft Peenetal befindet sich am Südufer der Peene, im Zentrum der malerischen Gemeinde Stolpe. In der modernen Ausstellung erhält der Besucher zahlreiche Informationen zu den verschiedenen, von der Peene geprägten Lebensräumen und den hier lebenden Tier- und Pflanzenarten.

Weiterlesen: "Besucherinformationszentrum des Naturparks Flusslandschaft Peenetal"
© tvv/Philipp Schulz

Besucherinformationszentrum des Naturparks "Am Stettiner Haff"

  • Heute geöffnet
  • Am Bahnhof, 17367 Eggesin

Im Nordosten des Landes, in direkter Nachbarschaft zur Republik Polen, befindet sich dieser Naturpark. Er ist vor allem durch die natürlichen unverbauten Abschnitte der Haffküste sowie Haffwiesen, weite Waldkomplexe der Ueckermünder Heide, die Uecker- und Randow-Niederungen und die Brohmer Berge charakterisiert. Das Besucherinformationszentrum als zentrale Anlaufstelle für Gäste befindet sich am Bahnhof in Eggesin.

Weiterlesen: "Besucherinformationszentrum des Naturparks "Am Stettiner Haff""
Außenansicht Alter Schafstall in Basedow - Cafe mit kleiner Ausstellung, © G. Marin-Ziegler

Kleine Ausstellung zum Naturpark "Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See"

  • Wargentiner Straße, 17139 Basedow

Die Ausstellung zum Naturpark "Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See" in Basedow befindet sich im Cafe "Alter Schafstall“, im Gastraum auf der rechten Seite. Sie präsentiert Land und Leute der Region.

Weiterlesen: "Kleine Ausstellung zum Naturpark "Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See""
Das Naturparkzentrum in Warin, © J. Lippke

Naturparkzentrum Sternberger Seenland

  • Heute geöffnet
  • Am Markt, 19417 Warin

Das Naturparkzentrum in Warin ist der ideale Ausgangspunkt, um sich über die verschiedenen Ausflugsziele und Erlebnismöglichkeiten des Naturparks zu informieren. Man erfährt etwas über die Entstehung der Landschaft, und den Einfluss, den der Mensch durch seine Tätigkeit auf deren Entwicklung genommen hat. Leihen Sie sich im Naturparkzentrum einen Entdeckerrucksack aus und erkunden Sie damit den Naturpark auf Ihre Weise.

Weiterlesen: "Naturparkzentrum Sternberger Seenland"
Außenansicht des Granitzhauses, © Bildarchiv Biosphärenreservatsamt-Südost-Rügen

Das Granitzhaus

  • Heute geöffnet
  • Jagdschloss Granitz, 18609 Binz

Das ehemalige Forst- und Gasthaus der Fürsten zu Putbus beherbergt seit 2004 ein Informationszentrum über das UNESCO-Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Weiterlesen: "Das Granitzhaus"
Das PAHLHUUS ist das Informationszentrum des Biosphärenreservates Schaalsee, © PAHLHUUS/Dornblut

PAHLHUUS - Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee

  • Heute geöffnet
  • Wittenburger Chaussee, 19246 Zarrentin am Schaalsee

Herzlich Willkommen im PAHLHUUS, dem Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee. Wir informieren Sie gern über touristische Angebote und zeigen Ihnen auf der Karte die schönsten Plätze im Biosphärenreservat. In einer interaktiven Ausstellung erwarten Sie ungewöhnliche Einblicke in Natur und Landschaft der Region.

Weiterlesen: "PAHLHUUS - Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee"
© TMV/Gohlke

Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler

  • Ziegenhorn, 19395 Karow

Zentrale Anlaufstelle für Naturliebhaber und Gäste des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide ist das Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler. Neben einer ständigen Ausstellung zur Entwicklung dieser Kulturlandschaft seit der letzten Kaltzeit, werden jährlich fünf bis sechs Sonderausstellungen von Künstlern und Fotografen zu Themen von Natur und Landschaft gezeigt.

Weiterlesen: "Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler"
© TMV/Gohlke

Naturparkausstellung zum Naturpark "Feldberger Seenlandschaft" im Haus des Gastes

  • Strelitzer Straße, 17258 Feldberger Seenlandschaft

Im südöstlichen Bereich der Mecklenburgischen Seenplatte zwischen den Städten Fürstenberg, Woldegk und Neustrelitz befindet sich der 36.000 Hektar große Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Neben zahlreichen Seen und Kesselmooren sind hier mit etwas Glück See- und Fischadler oder Biber zu bewundern.

Weiterlesen: "Naturparkausstellung zum Naturpark "Feldberger Seenlandschaft" im Haus des Gastes"
Im ehemaligen Zeughaus befindet sich das Informationszentrum für das Biosphärenreservat., © Gabriele Skorupski

Informationszentrum für das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-MV

  • Auf der Festung, 19303 Dömitz

Auf dem Gelände der Festung Dömitz erfährt der Besucher nicht nur Interessantes zur Stadtgeschichte und Fritz Reuters Haftzeit. Eine Ausstellung im Informationszentrum für das Biosphärenreservat befasst sich mit dem Thema "Mensch und Biosphäre" und gibt interessante Einblicke in das globale Netzwerk der UNESCO-Biosphärenreservate.

Weiterlesen: "Informationszentrum für das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-MV"
Ivenacker Eichen im Dunst, © TMV/ Thomas Grundner

Nationales Naturmonument Ivenacker Eichen

  • Heute geöffnet
  • Eichenallee, 17153 Ivenack

Zum Ivenacker Tiergarten gehören die 1.000-jährigen Ivenacker Eichen. Sie sind kultur- und naturhistorischer Höhepunkt des Gebietes.

Weiterlesen: "Nationales Naturmonument Ivenacker Eichen"
Außenansicht des Besucherinformationszentrums des Naturparks Flusslandschaft Peenetal, © Harald Karl

Besucherinformationszentrum des Naturparks Flusslandschaft Peenetal

  • Peeneblick, 17391 Stolpe

Das Besucherinformationszentrum des Naturparks Flusslandschaft Peenetal befindet sich am Südufer der Peene, im Zentrum der malerischen Gemeinde Stolpe. In der modernen Ausstellung erhält der Besucher zahlreiche Informationen zu den verschiedenen, von der Peene geprägten Lebensräumen und den hier lebenden Tier- und Pflanzenarten.

Weiterlesen: "Besucherinformationszentrum des Naturparks Flusslandschaft Peenetal"
© tvv/Philipp Schulz

Besucherinformationszentrum des Naturparks "Am Stettiner Haff"

  • Heute geöffnet
  • Am Bahnhof, 17367 Eggesin

Im Nordosten des Landes, in direkter Nachbarschaft zur Republik Polen, befindet sich dieser Naturpark. Er ist vor allem durch die natürlichen unverbauten Abschnitte der Haffküste sowie Haffwiesen, weite Waldkomplexe der Ueckermünder Heide, die Uecker- und Randow-Niederungen und die Brohmer Berge charakterisiert. Das Besucherinformationszentrum als zentrale Anlaufstelle für Gäste befindet sich am Bahnhof in Eggesin.

Weiterlesen: "Besucherinformationszentrum des Naturparks "Am Stettiner Haff""
Außenansicht Alter Schafstall in Basedow - Cafe mit kleiner Ausstellung, © G. Marin-Ziegler

Kleine Ausstellung zum Naturpark "Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See"

  • Wargentiner Straße, 17139 Basedow

Die Ausstellung zum Naturpark "Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See" in Basedow befindet sich im Cafe "Alter Schafstall“, im Gastraum auf der rechten Seite. Sie präsentiert Land und Leute der Region.

Weiterlesen: "Kleine Ausstellung zum Naturpark "Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See""
Das Naturparkzentrum in Warin, © J. Lippke

Naturparkzentrum Sternberger Seenland

  • Heute geöffnet
  • Am Markt, 19417 Warin

Das Naturparkzentrum in Warin ist der ideale Ausgangspunkt, um sich über die verschiedenen Ausflugsziele und Erlebnismöglichkeiten des Naturparks zu informieren. Man erfährt etwas über die Entstehung der Landschaft, und den Einfluss, den der Mensch durch seine Tätigkeit auf deren Entwicklung genommen hat. Leihen Sie sich im Naturparkzentrum einen Entdeckerrucksack aus und erkunden Sie damit den Naturpark auf Ihre Weise.

Weiterlesen: "Naturparkzentrum Sternberger Seenland"
Außenansicht des Granitzhauses, © Bildarchiv Biosphärenreservatsamt-Südost-Rügen

Das Granitzhaus

  • Heute geöffnet
  • Jagdschloss Granitz, 18609 Binz

Das ehemalige Forst- und Gasthaus der Fürsten zu Putbus beherbergt seit 2004 ein Informationszentrum über das UNESCO-Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Weiterlesen: "Das Granitzhaus"
Das PAHLHUUS ist das Informationszentrum des Biosphärenreservates Schaalsee, © PAHLHUUS/Dornblut

PAHLHUUS - Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee

  • Heute geöffnet
  • Wittenburger Chaussee, 19246 Zarrentin am Schaalsee

Herzlich Willkommen im PAHLHUUS, dem Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee. Wir informieren Sie gern über touristische Angebote und zeigen Ihnen auf der Karte die schönsten Plätze im Biosphärenreservat. In einer interaktiven Ausstellung erwarten Sie ungewöhnliche Einblicke in Natur und Landschaft der Region.

Weiterlesen: "PAHLHUUS - Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee"
© TMV/Gohlke

Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler

  • Ziegenhorn, 19395 Karow

Zentrale Anlaufstelle für Naturliebhaber und Gäste des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide ist das Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler. Neben einer ständigen Ausstellung zur Entwicklung dieser Kulturlandschaft seit der letzten Kaltzeit, werden jährlich fünf bis sechs Sonderausstellungen von Künstlern und Fotografen zu Themen von Natur und Landschaft gezeigt.

Weiterlesen: "Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler"
© TMV/Gohlke

Naturparkausstellung zum Naturpark "Feldberger Seenlandschaft" im Haus des Gastes

  • Strelitzer Straße, 17258 Feldberger Seenlandschaft

Im südöstlichen Bereich der Mecklenburgischen Seenplatte zwischen den Städten Fürstenberg, Woldegk und Neustrelitz befindet sich der 36.000 Hektar große Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Neben zahlreichen Seen und Kesselmooren sind hier mit etwas Glück See- und Fischadler oder Biber zu bewundern.

Weiterlesen: "Naturparkausstellung zum Naturpark "Feldberger Seenlandschaft" im Haus des Gastes"
Im ehemaligen Zeughaus befindet sich das Informationszentrum für das Biosphärenreservat., © Gabriele Skorupski

Informationszentrum für das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-MV

  • Auf der Festung, 19303 Dömitz

Auf dem Gelände der Festung Dömitz erfährt der Besucher nicht nur Interessantes zur Stadtgeschichte und Fritz Reuters Haftzeit. Eine Ausstellung im Informationszentrum für das Biosphärenreservat befasst sich mit dem Thema "Mensch und Biosphäre" und gibt interessante Einblicke in das globale Netzwerk der UNESCO-Biosphärenreservate.

Weiterlesen: "Informationszentrum für das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-MV"
Ivenacker Eichen im Dunst, © TMV/ Thomas Grundner

Nationales Naturmonument Ivenacker Eichen

  • Heute geöffnet
  • Eichenallee, 17153 Ivenack

Zum Ivenacker Tiergarten gehören die 1.000-jährigen Ivenacker Eichen. Sie sind kultur- und naturhistorischer Höhepunkt des Gebietes.

Weiterlesen: "Nationales Naturmonument Ivenacker Eichen"
1- 0 von 0
zur Liste

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen

Weitere Themen

Atemberaubender Blick auf die Ostsee von der Kreideküste im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen, © TMV/Roth

Natur


Weiterlesen: "Natur"
Windflüchter im Morgenrot am Darßer Weststrand, Fischland-Darß-Zingst, © TMV/Grundner

Küstenwälder an der Ostsee


Weiterlesen: "Küstenwälder an der Ostsee"
Nur ein Stein? Mecklenburg-Vorpommerns Natur wurde vor Millionen Jahren von der Eiszeit geprägt. Und noch heute können kleine und große Entdecker mit etwas Glück die Spuren der Vergangenheit entdecken. Über 30 Erlebniszentren im ganzen Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern eröffnen faszinierende Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt.  So wird ein Ausflug in die Natur zu einem ganz besonderen Erlebnis. , © TMV/Molle&Korn

Natur entdecken und verstehen


Weiterlesen: "Natur entdecken und verstehen"
Kathedrale mit Meerblick: Stubnitz heißt der große Buchenwald im Nationalpark Jasmund, direkt an der Ostseeküste Rügens, © TMV/Tiemann

UNESCO Weltnaturerbe Deutsche Buchenwälder


Weiterlesen: "UNESCO Weltnaturerbe Deutsche Buchenwälder"

Inhalte werden geladen

zurück