John von Düffels Erstlingswerk "Oi" - Ein gesellschaftskritisches Theaterstück gegen das Vergessen, präsentiert vom Amateurtheater Thalia

03.06.24 in Ludwigslust

Oi_Plakat, © Amateurtheater Vb Thalia

ab 13,00 €

Die nächsten Termine:

  • Montag, 03.06.202419:00 - 21:00 Uhr
Szene & Trends, Theater & Bühne, Literatur

Große Ehre für Hamburgs ältestes Amateurtheater, die Volksspielbühne Thalia 1879 e.V.: Ihre gezeigte Inszenierung des gesellschaftskritischen Theaterstücks „Oi“ von John von Düffel wurde für den Deutschen Amateurtheaterpreis amarena 2024 nominiert! Mit der renommierten Auszeichnung würdigt der Bund Deutscher Amateur Theater (BDAT) alle zwei Jahre die hohe Qualität und kreative Schaffenskraft im Amateurtheater. Unter mehr als 200 Theaterproduktionen bundesweit nominierte das Kuratorium „Oi“ als eine von drei Inszenierungen in der Kategorie „Darstellende Künste“. Das Erstlingswerk von John von Düffel zeigt sich unter der Regie von Raik Woitha von brisanter Aktualität und wird am 3. Juni 2024 in der Stadthalle Ludwigslust vormittags als Schulvorstellung sowie als Abendveranstaltung ab 19 Uhr aufgeführt.

Das Stück handelt vom Fleischergeselle Norber Michel, welcher in eine politische Bewegung gerät, in der die Mitglieder sich in einer d(oi)tschtümnmelnden Sprache verständigen. Eigentlich begehrt er die polnische Tänzerin Mali. Doch er entscheidet sich für die sicherere Variante und heiratet das pralle Irmchen.

Was machst Du, wenn alles um Dich herum mutiert?
Wenn Du nichts von alledem verstehst?
Hast Du Angst? Und wenn ja, was machst Du daraus? Schaust Du weg? Passt Du Dich an?
Greifst Du ein oder ergreifst Du Partei, oder gar die Flucht?
Wie (zusammen)leben zwischen Liebe, Brutalität, Vernunft, Dummheit, Ethik und Egoismus?
Getrieben von Neid und die Macht witternd, entlädt sich der Hass.
DOItschtümelnd taumelnd dem Ende entgegen?
Rag Oi Oi - NIE WIEDER!


Es ist ein Stück über Liebe, Vernunft, Ethik auf der einen Seite und Ausgrenzung, Dummheit, Egoismus, Gewalt und Ohnmacht auf der anderen.
 

Der Autor John von Düffel beschreibt in seinem kritischen ersten Theaterstück „Oi“(erschienen 1995 im Merlin Verlag) gesellschaftliche Erschütterungen, wie sie nicht aktueller seien können. Bedrohungen liberaler aufgeklärter humanistischer Werte. Der Angriff auf die demokratische Grundordnung, durch den Angriff auf individuelle und damit gesamtgesellschaftliche Freiheiten.

Der Autor

John von Düffel, geboren 1966, ist einer der bekanntesten jungen deutschen Dramatiker und

Schriftsteller. Während seiner Jugend lebte er einige Jahre in Nordirland und South Dakota,

USA. Nach dem Abitur in Oldenburg studierte er Philosophie, Germanistik und Volkswirtschaftslehre und promovierte 1989 über Erkenntnistheorie. Zunächst arbeitete er als Film- und Theaterkritiker, später als Dramaturg in Stendal, Oldenburg, Basel, Bonn, und Hamburg. Zurzeit ist John von Düffel Dramaturg am Deutschen Theater in Berlin. Aufführungsrechte: MERLIN VERLAG Andreas Meyer Verlags GmbH + Co. KG

Das Gastspiel findet am Montag, den 3. Juni 2024 in der Stadthalle Ludwigslust, Christian-Ludwig-Str. 1, statt. Einlass ab 18.00 Uhr. Beginn: 19.00 Uhr, Dauer der Veranstaltung: ca. 2 Stunden. Veranstalter: Stadt Ludwigslust

Kartenreservierung

Kartenverkauf in der Ludwigslust-Information, Schloßstraße 41, 19288 Ludwigslust, Tel. 03874 / 526 251; Email: kultur@ludwigslust.de, Tickets ab 15 Euro, ermäßigt ab 13 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 70 % GbB sowie Ehrenamtskarte MV –Inhaber. Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.

Bildergalerie

Wissenswertes

Preise

13,00 € bis 15,00 €

Kartenverkauf in der Ludwigslust-Information, Schloßstraße 41, 19288 Ludwigslust, Tel. 03874 / 526 251; Email: kultur@ludwigslust.de, Tickets ab 15 Euro, ermäßigt ab 13 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 70 % GbB sowie Ehrenamtskarte MV –Inhaber. Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.

Veranstaltungstermine
  • Montag, 03.06.2024 19:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort

Stadthalle Ludwigslust

Stadthalle Ludwigslust, Christian-Ludwig-Str. 1
19288 Ludwigslust


Kontakt zum Veranstalter

Stadt Ludwigslust

Schloßstraße 38
19288 Ludwigslust


kultur@ludwigslust.de
+49 3874 526-251
https://www.ludwigslust.de