• Der Leuchtturm am Dornbusch auf der Insel Hiddensee - ein Wächter, der dem Wind und Wetter trotzt, © TMV/Legrand
    Der Leuchtturm am Dornbusch auf der Insel Hiddensee - ein Wächter, der dem Wind und Wetter trotzt
  • Zwischen Windflüchtern und breiten Wiesen steht der Leuchtturm in Gellen auf der Insel Hiddensee, © TMV/Grundner
    Zwischen Windflüchtern und breiten Wiesen steht der Leuchtturm in Gellen auf der Insel Hiddensee
  • Malerischer Blick über den Alten Strom und den Leuchtturm - die Wahrzeichen Warnemündes, © TMV/Krüger
    Malerischer Blick über den Alten Strom und den Leuchtturm - die Wahrzeichen Warnemündes
  • Romantische Winteridylle am weißen Leuchtturm auf der Insel Hiddensee, © TMV/Voigt & Kranz
    Romantische Winteridylle am weißen Leuchtturm auf der Insel Hiddensee

Leuchttürme

Orientierungspunkt für alle Wetterlagen

Jedem Sturm trotzend, wiesen Leuchttürme schon so manchem den richtigen Weg.

Die Leuchttürme an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns geleiten die Schiffe durch die Nacht. Sie krönen Dünen, stehen an Klippen und senden ihr Leuchtfeuer auf die weite See. Den Kapitänen der Ostsee wird so der sichere Weg gewiesen. Wo früher der Leuchtturmwärter seine Runden machte und das Leuchtfeuer hütete, übernehmen heute moderne Anlagen die Arbeit. Auch wenn manche Lichter bereits vollständig erloschen sind, haben die beeindruckenden Giganten nichts von ihrer Magie verloren.

Die schlanken Rundumleuchten sind Blickfang und Anziehungspunkt zu gleich. Die meisten von ihnen stehen inzwischen sogar für Besucher offen. Wo einst Lotsen auf Schiffe warteten, können sich heute mancherorts Brautpaare das Ja-Wort geben oder sich Besucher bei Führungen auf humorvolle Weise Seemannsgarn erzählen lassen. Ganz oben entlohnt ein traumhafter Blick über das Meer und die Umgebung für den Aufstieg.

Leuchttürme in MV

Newsletter abonnieren » like uns auf