Museum für Technik und Verkehr, © Pomorze Zachodnie

Das 2006 in einem alten Straßenbahndepot geschaffene Museum gehört zu den größten Technikmuseen des Landes. Die Ausstellung ist dem Nahverkehr von Szczecin sowie der Automobilbranche gewidmet.

Das Technik- und Verkehrsmuseum befindet sich im ehemaligen Straßenbahndepot in der ul. Niemierzyńska, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts, genau 1907, erbaut wurde. Der Bau wurde durch den Platzmangel für die steigende Zahl von Wagen bedingt. Für die Investition wurden Grundstücke mit Schrebergärten und das Gelände eines  Kreisfriedhofs genommen.
Das Objekt wurde von zwei Berliner Architekten - Steinmetz und Griesbach – entworfen. Interessant sieht das Satteldach mit Glasfront aus, in dem eine Uhr angebracht wurde. Vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde das Depot zweimal modernisiert – 1912 und an der Jahreswende 1929 zum 1930.
Das Depot Niemierzyn war das erste Depot in Stettin, das nach dem Zweiten Weltkrieg seine Arbeit aufnahm – es wurde schon 1945 eröffnet. Die Anlage ist ein Kopf-Depot, im Inneren befinden sich 16 Gleise. Ab 1945 bediente Niemierzyn nur noch die Straßenbahnlinie 3, am Ende des Betriebs auch die Linien 4, 11 und 12. Die letzte Abfahrt aus diesem Depot in der Geschichte erfolgte am 1. Oktober 2004 - es war die Straßenbahnlinie 11.

Im Jahr 2009 begann die Modernisierung des Depots Niemierzyn und seine Innenräume wurden dem Technik- und Verkehrsmuseum übergeben. Ein Jahr später nahm das Museum den Betrieb auf. Heute kann man im ehemaligen Depot historische Straßenbahnen, Busse, Autos und Motorräder sehen. Zu den Dauerausstellungen zählen unter anderem: „Stettiner Automobil in den Jahren 1919-1944“, „Polnische Automobile - Fahrzeuge der Volksrepublik Polen“, „Einspurige Fahrzeuge aus der Volksrepublik Polen“, „Polnische Prototypen“ und „Fahrzeuge uniformierter Dienste“.

Die Ticketpreise betragen: 10 PLN (normal), 5 PLN (ermäßigt), 24 PLN (Familienticket, 1 oder 2 Erwachsene und Kinder, maximal 5 Personen), Gruppenticket 5 PLN (ab 10 Personen). Dienstags ist der Eintritt frei (außer „Eureka der Bewegung“).


Das Depot Niemierzyn wurde im November 2005 in die Woiwodschaftsdenkmalliste eingetragen.
Das Museum hat einen Aufzug für Personen mit eingeschränkter Mobilität, der es Rollstuhlfahrern ermöglicht, in die Ausstellung im Untergeschoss und in das Café im Obergeschoss zu gelangen. Besucher können an der Kasse Souvenirs kaufen.

Bildergalerie

Wissenswertes

Kontakt

Museum für Technik und Verkehr

Niemierzyńska 18a
71-441 Szczecin


91 45 99 201
https://muzeumtechniki.eu/
Anreise

Ihr Ziel:
Museum für Technik und Verkehr
Niemierzyńska 18a
71-441 Szczecin



Entspannt von Tür zu Tür:

Plant hier Eure Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Routenplaner:

Plant hier Eure Anreise mit dem Auto.

Was gibt es in der Nähe?

zur Karte

Grüner Gänsehof Ladenthin

  • Ladenthin, 17322 Grambow

Nur unweit von Stettin, umgeben von weiten hügeligen Feldern und Wiesen liegt der Grüne Gänsehof Ladenthin. Dort betreiben wir, Astrid Grün und Emanuel Reim, artgerechte Gänse- und Rinderhaltung. Eine Vielzahl an eigenen Produkten werden im Hofladen vermarktet und können zu festen Terminen abgeholt werden.

Weiterlesen: "Grüner Gänsehof Ladenthin"

Bauernhof Tanger

  • Tanger, 17321 Ramin

Urlaub im Sattel – Bei uns können Sie Ruhe und Erholung in familiärer Atmosphäre ebenso genießen, wie die vielfältigen Freizeitaktivitäten.

Weiterlesen: "Bauernhof Tanger"
zur Liste

Inhalte werden geladen