Friedhöfe gehören zum Gedächtnis einer Stadt | Stralsunder Frankenfriedhöfe

30.06.24 in Stralsund

Angela Pfennig, © Angela Pfennig

Die nächsten Termine:

  • Sonntag, 30.06.202410:00 - 12:00 Uhr
Führungen & Touren

Führung mit Dr. Angela Pfennig | Gartenhistorikerin | Stralsund, Teilnahme: 7 Euro

 

 

Im Tod spiegelt sich das Leben.

Friedhöfe sind Orte, Vergangenes zu erinnern, Gegenwärtiges zu besinnen und Zukünftiges zu denken. Sie gehören zum Gedächtnis einer Stadt.

Im 18. und 19. Jahrhundert wurden am Frankendamm, weit vor den Toren der Stadt Stralsund, der Alte und der Neue Frankenfriedhof angelegt, deren kulturgeschichtliche, gartenhistorische und städtebauliche Bedeutung wenig im öffentlichen Bewusstsein verankert ist. Seit ihrer Schließung für Beerdigungen entwickeln sich die ehemaligen Begräbnisorte zu städtischen Grünanlagen.

Während eines Rundganges wird der Frage nach dem Umgang mit historischen Friedhöfen als Erkenntnisquelle unserer Kultur nachgegangen. Die Frankenfriedhöfe sind Begräbnisstätten zahlreicher Persönlichkeiten, deren Wirken das geistige, wirtschaftliche und politische Leben dieser Stadt beeinflusst hat. Einige von ihnen sollen mit biographischen Anmerkungen gewürdigt werden.

Bildergalerie

Wissenswertes

Veranstaltungstermine
  • Sonntag, 30.06.2024 10:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungsort

Alter Frankenfriedhof Stralsund

Frankendamm 00
18439 Stralsund


Kontakt zum Veranstalter

Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur

Sarnowstraße 6D
18435 Stralsund


AngelaPfennig@gmx.de
00493831289379

Veranstaltungen

in der Region Vorpommern

Fliegende Pinguine, © Vogelpark Marlow

18.03.24 bis 28.10.24

Fütterung Pinguine im Vogelpark Marlow

Weiterlesen: "Fütterung Pinguine im Vogelpark Marlow"
Bild 1: Kombination aus Dirty Pour und Swipe-Technik, Bild 2: Kombination aus Swirl und Stir Stick-Technik, © Wolgang Hube

14.01.24 bis 15.12.24

Sonntags-Malkurs in der MV-Kunst Galerie

Weiterlesen: "Sonntags-Malkurs in der MV-Kunst Galerie"

30.06.24

Mönchguter Lauschrausch

Weiterlesen: "Mönchguter Lauschrausch"