"Klaus Ender - Wo Wort und Bild Hand in Hand gehen..."

08.06.24 in Bergen auf Rügen

Gedicht-Bild, © Art Photo Verlag Klaus Ender

Die nächsten Termine:

  • Samstag, 08.06.202416:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung, Literatur, Natur

Vernissage am 8. Juni, um 16.00 Uhr - Ausstellung im Stadtmuseum Bergen/Rügen

 

Dieser Slogan steht für Klaus Ender (1939-2021) in besonderem Maße. Der Akt- und Naturfotograf entdeckte 2002 seine zweite Leidenschaft (wieder) und schrieb Gedichte und Aphorismen.

Eine besondere Präsentation von ausgewählten Werken des verstorbenen Künstlers kuratieren Marika Emonds und Gabriela Ender in seiner Heimatstadt Bergen auf Rügen anlässlich seines 85. Geburtstages. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt seines außergewöhnlichen Lebenswerkes. Sie umfasst Bilder der Genres Natur, Landschaft und Akt. Eine entsprechende Gewichtung findet auch seine gefühlvolle Wort-Poesie.  

Die Liebe zur Natur entdeckte Klaus Ender bereits als Kind, die für die Fotografie in Jugendjahren. Die Faszination für dieses Medium sollte ihn ein Leben lang begleiten.

Bekannt wurde er einem breiten Publikum zunächst durch seine Aktaufnahmen in „Das Magazin“ und anderen Zeitschriften. Ästhetik und natürliche Sinnlichkeit waren seine Maxime. Die Faszination des weiblichen Körpers, ohne Voyeurismus und von poetischer Schönheit kennzeichnen seine Bilder. Sie wirken wie eine Moment aufnahme und sind doch zeitlos.

Die Landschafts- und Naturfoto grafie war immer ein ebenbürtiger Bestandteil seines Schaffens. Ein erfülltes Leben sah er nicht im Reichtum, sondern in der Harmonie mit der Natur. So war die Natur für ihn Kraftquelle und Inspiration. Die große Leidenschaft des Lichtbildners war die Schönheit im Detail, das Spiel mit Schärfe/Unschärfe, Spiegelungen im Tau, Reflexionen… Die deutsche Sprache hatte ihn immer schon fasziniert. Seine Gedichte haben Tiefgang und erzählen von den vielen Möglichkeiten, das Leben sinnvoller zu gestalten. Oft sind sie eine Hommage an die Natur. Dem Aphorismus – rhetorisch reizvoll und mit philosophischer Bedeutung – widmete sich der Denker in besonderem Maß.

Er wollte die Menschen berühren, erfreuen, bewegen und zum Nachdenken anregen. Einer Zeit, in der die leisen Töne immer weniger werden, begegnete der Freigeist mit Poesie. Doch schon bald legte er mit mahnenden Texten nach, forderte ein Umdenken im Umgang mit der Natur, was ihm mehr Feinde als Freunde einbrachte. Er blieb seinem Motto treu: Lieber Flagge zeigen, als die Segel streichen.

Heute zählt Klaus Ender zu den wichtigsten deutschen Aktfotografen. Er war ein exzellenter Naturfotograf und wunderbarer Philosoph.

 

Bildergalerie

Wissenswertes

Veranstaltungstermine
  • Samstag, 08.06.2024 16:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort

Stadtmuseum Bergen auf Rügen

Billrothstraße 20a
18528 Bergen auf Rügen


museum@stadt-bergen-auf-ruegen.de
03838252226
Kontakt zum Veranstalter

Stadtmuseum Bergen auf Rügen

Billrothstraße 20a
18528 Bergen auf Rügen


museum@stadt-bergen-auf-ruegen.de
03838252226

Veranstaltungen

in der Region Insel Rügen

© Baltic Triangle

09.06.24

„Baltic Triangle“ - Musik für Kenner

Weiterlesen: "„Baltic Triangle“ - Musik für Kenner"

09.06.24 bis 25.08.24

Live-Musik an der Seebrücke

Weiterlesen: "Live-Musik an der Seebrücke"
© Kurverwaltung Binz | Christian Thiele

30.01.24 bis 31.07.24

Führung in Prora

Weiterlesen: "Führung in Prora"