„Otto von Bamberg“ – Musicalaufführung der „Pommerschen Engelspierken“

31.10.24 in Barth

Musical in der Barther Kirche, © Arndt Gläser

Die nächsten Termine:

  • Donnerstag, 31.10.202417:00 Uhr
Weltmusik, Kirchliche Veranstaltung, Klassik

Wie das wohl war, als sich ein hochangesehener, nicht mehr ganz junger Bischof im 12. Jahrhundert aufgemacht hat zu den Pomoranen hoch oben am Meer? Ottos Auftrag, das Christentum nach Pommern zu bringen, hatte längst nicht nur religiöse Gründe: Mit der neuen Religion sollten auch Frieden und politische Verbindungen in die gebeutelte Region einziehen. 1124 und 1128 ist Otto von Bamberg im Norden gewesen, erst im östlichen, dann im westlichen Pommern. Seinem diplomatischen Geschick ist es zu verdanken, dass Pommern mit der Annahme des christlichen Glaubens an vielen Orten auch in eine neue Phase der Stadt- und Regionalgeschichte eingetreten ist, geprägt von Aufbau und Frieden. Seinem Ansehen verdankt es sich, dass schon zu seiner Zeit und kurz danach vieles aufgezeichnet wurde, das nun die Grundlage für ein historisches Musical der „Pommerschen Engelspierken“, aus der Feder von Stephanie Schwenkenbecher (Text) und Nicole Chibici-Revneanu (Musik) bildet.

Bildergalerie

Wissenswertes

Veranstaltungstermine
  • Donnerstag, 31.10.2024 17:00 Uhr
Veranstaltungsort

St.-Marien-Kirche Barth

Papenstraße 7
18356 Barth


barth@pek.de
+49 (0)38231 2783
https://www.ev-kirche-barth.de
Kontakt zum Veranstalter

St.-Marien-Kirche Barth

Papenstraße 7
18356 Barth


barth@pek.de
+49 (0)38231 2783
https://www.ev-kirche-barth.de

Veranstaltungen

in der Region Fischland-Darß-Zingst

16.03.24 bis 31.10.24

Tiershow "Papagei, Pelikan und Co."

Weiterlesen: "Tiershow "Papagei, Pelikan und Co.""
Wellnessanwendungen in den Salztürmen, © Salzreich/Klemp

11.01.24 bis 28.12.24

Führung durch den Salzturm & die Salzmanufaktur

Weiterlesen: "Führung durch den Salzturm & die Salzmanufaktur"
Mühlenfrühstück, © Ostseemühle

11.01.24 bis 21.12.24

Mühlenfrühstück in der Ostseemühle

Weiterlesen: "Mühlenfrühstück in der Ostseemühle"