• Mit einfachen Handwerkzeugen seine Spuren im Baumberger Sandstein hinterlassen, © Joachim Gies
    Mit einfachen Handwerkzeugen seine Spuren im Baumberger Sandstein hinterlassen
  • Ausdruck eines inneren Themas in Naturstein-Handarbeit, © Susanne Schunicht
    Ausdruck eines inneren Themas in Naturstein-Handarbeit
  • Bildhauerwerstatt mit großzügigem Außenbereich, © Susanne Schunicht
    Bildhauerwerstatt mit großzügigem Außenbereich
  • Die Gedanken wie Vögel davon ziehen lassenund ganz bei sich ankommen, © Frank Burtschak
    Die Gedanken wie Vögel davon ziehen lassenund ganz bei sich ankommen

STEINzART

Der weite Blick über die Felder, Kaffeeduft und ansprechende Steine – natürlich geformt oder bereits bearbeitet. Wer es selber ausprobieren möchte, dem zeigt die Künstlerin es gern.

Der Naturstein begleitet den Menschen von Anbeginn seiner Zeit auf verschiedenste Weise. Er fasziniert uns, immer wieder. Doch was machen wir in der Regel mit einem Naturstein? Wir sehen ihn am Wegesrand liegen oder am Strand, in Gärten verbaut und in Kathedralen oder als enorme Erhebungen in Form von Felsen und Gebirgen. Wir spüren ihn als Handschmeichler, spitzen Stein unter dem Fuß oder als warme Mauer im Rücken. Wir nehmen ihn wahr und fühlen uns auf die eine oder andere Weise angesprochen. Wir sammeln Steine, statten unseren Lebensraum mit ihnen aus und lassen ihre individuelle Präsenz auf uns wirken. Wir genießen die Ausstrahlung dieses beständigen, in sich ruhenden Materials.

Bei der Arbeit mit dem Naturstein lässt sich die Künstlerin von ihm berühren. Sie ertastet den natürlich geformten Stein mit ihren Augen, den Händen und öffne all die Sinne, um mit ihm in Resonanz zu gehen und sich dabei selbst zu erfahren. Dabei nimmt die Künstlerin an, was kommen mag, überwindet Widerstände und kommt in einen fließenden, sich lösenden Zustand. Der Stein wird weich, er lässt sich formen und eine Wandlung entsteht. Bei ihm, wie auch bei der Künstlerin.

Sie sind eingeladen, bei uns den Blick über die Felder zu genießen nebst Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Es gibt bearbeitete Steine sowie Kleinigkeiten zum Anschauen, den Naturstein als solchen auf sich wirken zu lassen und ihn sogar mit den eigenen Händen zu bearbeiten. Die Künstlerin zeigt gern wie es geht.

Ob Groß, ob Klein, alle sind willkommen.

Öffnungszeiten:

Pfingsten: Sa-Mo 11-18 Uhr

Jan-Dez. Mo-Fr 10-14 Uhr

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

KunstOffen


Kontakt:

STEINzART

Hof 17
18239  Reinshagen


Kontakt:

STEINzART

Hof 17
18239  Reinshagen

0160 8064756
susanne@steinzart.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Samstag, 03.06.2017, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 04.06.2017, 11:00 Uhr
  • Montag, 05.06.2017, 11:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf