• Die Wasser Arena beim Pangea Festival, © TMV/ Supremesurf - PJ Valentine
    Die Wasser Arena beim Pangea Festival
  • Das größte Festival im Norden - Airbeat One Festival, © Airbeat One / Julian Spanhof
    Das größte Festival im Norden - Airbeat One Festival
  • Die Pangea Festival Bühne mit Workshops und Schiffschaukel für die Tanz-Abwechslung auf dem alten Militärgelände in Pütnitz., © Sebastian Hugo Witzel
    Die Pangea Festival Bühne mit Workshops und Schiffschaukel für die Tanz-Abwechslung auf dem alten Militärgelände in Pütnitz.
  • Tanzen beim Tag am Meer Festival, © Tag am Meer
    Tanzen beim Tag am Meer Festival
  • Die 3000° Bühne beim Pangea Festival, © TMV/Sebastian Hugo Witzel
    Die 3000° Bühne beim Pangea Festival

Kreative Festivals in MV

Hier fühlt ihr die Musik

Erlebt einen bunten Festival-Sommer an der Ostsee an Seen und Flugplätzen. Der Festivalguide steuert euch durch die Musik-Highlights: Rostock Rockt l Pangea Festival l Airbeat One l Tag am Meer Festival

Euer Festivalguide

Startet mit Indie-Rock im Frühsommer in Neustrelitz: Zwei Tage Immergut-Festival mit erlesenen 5.000 Besuchern hat schon so manche musikalische Perle von den Geheimtipp-Musikbühnen in den Mainstream-Musikstore gehyped.
Doch dieses Jahr ist auch ein neues Festival parallel zum Immergut Festival am Start - das SeaBorn Festival!

Der Juni lockt eine ganz andere Szene an die Ostsee: Auf dem zuparken bekommt ihr rund um Surferlebnisse und jede Art von Bulli noch Beachlife, Mucke, Workshops und natürlich jede Menge entspannte Beachbabes und Sunnyboys zu sehen. So kann der Sommer beginnen!
Mitte August rockt es in Teterow auf dem TeteRock-Festival mit immer wieder angesagten und bekannten "Rockern" am Samsatag.

So richtig basslastig wird's Ende Juli auf dem größten Festival, direkt nach der Fusion, im Norden - der Airbeat One in Neustadt-Glewe. Denn hier versammelt sich alles, was in der Elektro- und Clubmusik-Szene Rang und Namen hat unter Feuerwerk und einer krassen bunten Bühnenshow.
Bunte Lichter und Seifenblasen pur fühlt ihr Mitte August inmitten von Feldern und Seen in Feldberg auf dem 3000° Festival.

Und wer noch volletr Power für ein Festival an der Ostseeküste ist, erlebt alle Säulen des Sommers – Sport, Musik, Kultur und Kindsein – am Ende August auf dem Pangea-Festival mit vielen Workshops - ganz dem Motto "Never Stop Playing!"
Der September lockt noch einmal zum ROCK am WIND Open Air mitten in einem Windpark mit Rock- und Electro-Klängen.
Und enden wird das Jahr mit dem Electric Sea Festival im Dezember in Rostock an der Ostseeküste! So habt ihr für fast jeden Monat absolute Tan-Action.

Die erlebten Berichte von den besuchten Festivals findet ihr auf unserem Blog MVnow unter Festivals in MV.

Der Festivalkalender auf einem Blick

Immergut Festival, © Ulrike Jäger

Immergut Festival

Seit nunmehr 20 Jahren pilgern jährlich 5.000 gleich gesinnte Indie-Pop-Rock-Elektro-Fans zu einem der schönsten Festivalplätze Deutschlands. Gelegen in Mitten von Kiefern und an kleinen Seen, die sich im Wald verstecken, im schönen Mecklenburg Vorpommern.

vom 31.05. bis 02.06. »
Nils Wograms Vertigo Trombone Quartett 2015, © lensescape.org / P. Schroeder

39. ELDENAER JAZZ EVENINGS ...

Seit mehr als 30 Jahren in der Klosterruine Eldena - Kulturstätte der Euroregion POMERANIA. Zwei Abende im Park mit alten Bäumen und glühenden Mauern. Regelmäßig sind die NDR Bigband, Preisträger der Bundesbegegnung Jugend jazzt, Stars und aufstrebende Formationen der internationalen Jazzszene zu Gast beim Festival im Sinnbild der norddeutschen Romantik.

vom 05.07. bis 06.07. »
Feuershow @ Transit 2017, © OS

Transit Festival 2019

Ein Ferienlager im Burggarten. Nassgetanzte Menschen trocknen sich in den Kanus auf der Tollense. Eine mittelalterliche Burg, regionales Essen, fröhliche Leute, Lagerfeuer, Theater, baden im Fluss, barfuss auf der Bühne und mehr als ein Dutzend fantastischer Bands und DJs aus vielen Teilen der Welt.

vom 12.07. bis 14.07. »
Bunte Stände und Workshops bilden das Festivalrahmenprogramm, © Forstrock

Jamel rockt den Förster 2019

Jamel ist von Neonazis gezielt als „nationalsozialistisches Musterdorf“ besiedelt worden. Das Festival bedeutet seit 2007 Gegenwehr gegen diese Vereinnahmung und ermöglicht den Besucher*innen eine entspannte Art des Engagements gegen Rechtsradikalismus, Rassismus und völkischen Nationalismus.

vom 24.08. bis 25.08. »
Newsletter abonnieren » like uns auf