• Die versammelte Flotte der Hochseeangelkutter nimmt das ganze Jahr über Gäste mit auf die Ostsee., © TMV/Läufer
    Die versammelte Flotte der Hochseeangelkutter nimmt das ganze Jahr über Gäste mit auf die Ostsee.
  • Raus geht es mit dem Kutter - Hochseeangeln auf Dorsch und Plattfisch, © TMV/Läufer
    Raus geht es mit dem Kutter - Hochseeangeln auf Dorsch und Plattfisch
  • In der Ostsee verlocken Dorsche zu einer Kutterfahrt., © TMV/Läufer
    In der Ostsee verlocken Dorsche zu einer Kutterfahrt.
  • Hochseeangeln auf der Ostsee - ein großer Spaß für Jungangler, © TMV/Läufer
    Hochseeangeln auf der Ostsee - ein großer Spaß für Jungangler

Hochseeangeln auf der Ostsee

Abenteuer und Meer erleben

Hochseeangeln gilt für viele als Königsdisziplin. An der Küste Mecklenburg-Vorpommerns kann sich jeder diesen Traum erfüllen. Hier finden passionierte Petrijünger den perfekten Kutter für die nächste Angeltour.

Nirgendwo ist der Horizont so weit und der Himmel so hoch wie auf dem Meer. Von den kleinen und großen Hafenorten entlang der fast 2.000 Kilometer langen Küstenlinie Mecklenburg-Vorpommerns starten die historischen Schiffe zu Tagesausfahrten mit Kurs auf die reichhaltigen Fanggründe in der Ostsee. Nicht nur Dorsch geht den Anglern dabei an den Haken. Die Chancen auf weitere Zielfische wie Plattfische, Hornhechte, Heringe, Makrelen & Wittlinge stehen ebenfalls gut und sorgen für alternativen Fangspaß beim Hochseeangeln auf der Ostsee.

Angelberechtigungen zum Hochseeangeln


Selbst Anfänger, für die das (Hochsee-)Angeln bisher absolutes Neuland darstellt, sind auf den Kuttern bestens aufgehoben. Die erfahrenen Kapitäne stehen mit Tipps und Tricks zur Seite, damit kein Gast ohne Fang am Ende des Tages von Bord gehen muss. Die passende Ausrüstung kann oftmals direkt vor Ort geliehen werden. Wer keinen gültigen Fischereischein besitzt, kann dank Touristenfischereischein dennoch sein Anglerglück versuchen und auf den großen Fang hoffen.

Egal ob Profi oder Neuling – in Mecklenburg-Vorpommern wird das Abenteuer Hochseeangeln damit für Jedermann zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Für die Küstengewässer, zu denen die Bodden, Haffe, Peenestrom, Achterwasser und die Ostsee (12-Seenmeilen-Zone) gehören, ist das Land Mecklenburg-Vorpommern fischereiberechtigt, sofern nicht Dritte ein Fischereirecht besitzen. Die Gewässerkarte wird als Tages-, Wochen-, und Jahreskarte ausgegeben und kostet 6 € / 12 € / 30€.

Unser Tipp: die Angelerlaubnis für die Küstengewässer Mecklenburg-Vorpommerns erhalten Sie bequem online über das LALLF oder fiskado.de.

Was an Deck noch wichtig ist

Damit das Hochseeangeln auf der Ostsee zum unvergesslichen Erlebnis wird und nicht buchstäblich ins Wasser fällt, hier ein paar Tipps:

  • Angelberechtigungen: (Touristen-)Fischereischein & Angelerlaubnis
  • Kleidung: warm und wasserdicht
  • Seekrankheit vorbeugen: Medikamente gegen Seekrankheit, ausreichend Schlaf, auf frischen Ingwer kauen
  • Köderführung: je nach Windrichtung fischt man abwechselnd in der An- oder Abdrift
  • Angelausrüstung: Schlagholz, Messer, Maßband, Zange, Angelrutenhalter für die Reling, Handtuch
  • Sommertipp: Sonnencreme, Sonnenbrille, Kühlbox, Kopfbedeckung
  • Faustregel zur Köderwahl: helles Wetter, natürliche Pilker - dunkles Wetter, auffällige Köder
  • Mindestmaße & Schonzeiten beachten

Hochseeangeltouren auf der Ostsee

Die Flotte der Kutteranbieter entlang der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns

Gefördert durch: close
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close