• Greifswald Klosterruine Eldena, © Bernd Lindow
    Greifswald Klosterruine Eldena
  • Der Themenradweg "Route der Norddeutschen Romantik beginnt an der Klosterruine Eldena, © TMV@pocha.de
    Der Themenradweg "Route der Norddeutschen Romantik beginnt an der Klosterruine Eldena
  • Greifswald Klosterruine Eldena, © Bernd Lindow
    Greifswald Klosterruine Eldena
  • Idyllischer Blick auf die Klosterruine Eldena., © B. Fischer
    Idyllischer Blick auf die Klosterruine Eldena.

Klosterruine Eldena

Die Klosterruine mit der Parkanlage ist ein beliebtes Ausflugsziel der Greifswalder und ihrer Gäste. Die Klosterruine ist gleichzeitig der Start- und Zielpunkt zum Themenradweg "Route der Norddeutschen Romantik", die Stationen und Leben der Norddeutschen Romantiker Vorpommerns

Die Ruinen der Klosteranlage befinden sich in Greifswald, im Ortsteil Eldena. Das ehemaliges Zisterzienserkloster wurde im Jahre 1199 erbaut. Zu Gründungszeiten hieß das Kloster "Hilda" nach der damaligen Ortschaft. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Kloster schwer beschädigt und zerfiel danach zunehmend. Das Kloster wurde des Öfteren für die Ausbesserung und den Bau unterschiedlicher Anlagen unter anderem auch für Gebäude der Universität genutzt.
Um 1800 sollten die restlichen Gebäudeteile beseitigt werden, jedoch machten die Gemälde und Zeichnungen Caspar David Friedrichs auf den Zustand der Ruinen aufmerksam und führten 1828 zur Sicherung der heutigen Ruinen. Er bewirkte damit, dass auf dem Klostergelände ein Park angelegt wurde. Heute befindet sich dort noch eine Freilichtbühne für Veranstaltungen.

Route der Norddeutschen Romantik – Klosterruine Eldena – Friedrichs Lieblingsmotiv
Caspar David Friedrich wurde am 5. September 1774 in Greifswald geboren und gilt als bedeutendster Maler und Zeichner der deutschen Früh-Romantik. In seinen Gemälden "Winter" und "Abtei im Eichwald" nutzte er Skizzen der Klosterruine Eldena als Vorlagen und machte sie damit weltbekannt. Während seiner Heimatbesuchte entdeckte Caspar David Friedrich die Architektur der Klosterruine stets neu. Er zeichnete sie aus allen Perspektiven. Die hohe Westfassade war für ihn von besonderem Interesse, bildet sie auf vielen seiner Werke den Mittelpunkt. Durch seine Bilder rückte die Ruine in den Fokus der Öffentlichkeit. Hier ist der Start- bzw. Zielpunkt der Themenradroute  "Route der Norddeutschen Romantik"

Kategorie

Backsteingotik, Parks und Gärten


03834 85362101


Holzriesenrad & Westportal der Klosterruine, © Universitäts- und Hansestadt Greifswald / Abtlg. Kultur Werth

5. Eldenaer Klostermarkt

Am 9. und 10. Juni findet an der Klosterruine Eldena der 5. Greifswalder Klostermarkt statt. Neben einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm präsentieren Künstler und Handwerker an rund 80 Ständen und Stationen ihre vorrangig regionalen Produkte.

vom 09.06. bis 10.06. »

Kontakt:

Klosterruine Eldena

Wolgaster Landstraße 41
17493  Greifswald

03834 85362101
kultur@greifswald.de


Ihr Ziel:

Klosterruine Eldena
Wolgaster Landstraße 41
17493 Greifswald


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf