• Rungehaus - Ausstellung zu Philipp Otto Runge. Start- und Zielpunkt der Route der Norddeutschen Romantik, © tvv-bock
    Rungehaus - Ausstellung zu Philipp Otto Runge. Start- und Zielpunkt der Route der Norddeutschen Romantik
  • Infotafel zur Route der Norddeutschen Romantik zwischen Haltepunkt der UBB und Rungehaus, © tvv-anne wiegert
    Infotafel zur Route der Norddeutschen Romantik zwischen Haltepunkt der UBB und Rungehaus
  • Das Rungehaus - neu gestaltetes Museum zu Philipp Otto Runge. Start- und Zielpunkt der Route der Norddeutschen Romantik, © tvv-bock
    Das Rungehaus - neu gestaltetes Museum zu Philipp Otto Runge. Start- und Zielpunkt der Route der Norddeutschen Romantik
  • Die Märchenbank vor dem Rungehaus. Runge war der erste Dichter, der Märchen in Vorpommern aufschrieb und sie den Gebrüder Grimm zur Verfügung stellte., © tvv-bock
    Die Märchenbank vor dem Rungehaus. Runge war der erste Dichter, der Märchen in Vorpommern aufschrieb und sie den Gebrüder Grimm zur Verfügung stellte.

Museum Runge-Haus

Das Museum Runge-Haus ist das Geburtshaus der Malers und Romantikers Philipp Otto Runge. Der Maler und Romantiker Philipp Otto Runge (1777-1810) gilt neben Caspar David Friedrich als einer der bedeutendsten Maler und Grafiker der deutschen Romantik.

 Die Bilder Philipp August Runges findet man in der Hamburger Kunsthalle, in seinem Geburtshaus in Wolgast wird sein Lebensweg dargestellt. Neben der Malerei leistete Runge einen entscheidenden Beitrag zur dreidimensionalen Farbenlehre, gestaltete Spielkarten und schrieb die ersten Märchen in Deutschland auf. Das bekannteste - "Vom Fischer und seiner Frau" - wurde in die Sammlung der Gebrüder Grimm aufgenommen.

Route der Norddeutschen Romantik - Rungehaus Wolgast - Die Geburtsstätte Runges

Philipp Otto Runge wurde am 23. Juli 1777 geboren. Er hatte ebenso wie Friedrich August von Klinkowström zehn Geschwister. Schon in seiner frühen Kindheit wurde von seinem Lehrer, dem Dichter Ludwig Gotthard Kosegarten, an der Wolgaster Schule sein künstlerisches Talent erkannt und gefördert. Nach einer Lehre in Hamburg entschied sich Runge 1799 für ein Kunststudium in Kopenhagen. Nach seiner Rückkehr lernte er Caspar David Friedrich kennen und zog ebenfalls nach Dresden. Runge verbrachte dennoch einige Jahre in Wolgast, wo er unter anderem seine Theorie der dreidimensionalen Farbenlehre entwickelte. Eines seiner berühmtesten Werke „Wilhelmine Helwig“ befindet sich im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald.

Kontakt:

Museum Runge-Haus

Kronwiekstraße 45
17438  Wolgast

+49 3836 203041


Ihr Ziel:

Museum Runge-Haus
Kronwiekstraße 45
17438 Wolgast


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf