• Apollo, 100 x 120, Acryl auf Leinwand, © Marianne Kindt
    Apollo, 100 x 120, Acryl auf Leinwand
  • Matineè, 70 x 100, Acryl auf Leinwand, © Marianne Kindt
    Matineè, 70 x 100, Acryl auf Leinwand
  • Boot, 60 x 120, Acryl auf Leinwand, © Marianne Kindt
    Boot, 60 x 120, Acryl auf Leinwand
  • Strand, 110 x 120, Acryl auf Leinwand, © Marianne Kindt
    Strand, 110 x 120, Acryl auf Leinwand

"Tierisch gut - Acrylmalerei"

See- und Küstenlandschaften, Kühe, Schafe, Ziegen und Hühner vor und hinter den Deichen sind das Sujet. Ich bevorzuge die Einfachheit in der Form. Strukturen und Linien sind wichtige Ausdrucksmittel, die den Betrachter durch das Bild führen und Spannung aufbauen.

Auffallend ist die Fröhlichkeit meiner Farben, fast ausschließlich Acryl auf Leinwand, in satten, hellen Farbklängen bei zurückgetretener Grafik.
Meine Malerei, der ich mich vor allem nach 1990 durch künstlerische Ausbildung und Studium am Institut für bildende Kunst und Kunsttherapie in Bochum im Fachgebiet Malerei und Grafik (ab 1998) widmete, wird gespeist aus der Wahrnehmung der Realität meiner Umwelt. Aber im kreativen Prozess gewinne ich der Umwelt neue Einsichten ab, die schließlich zu Ansichten werden. Dabei ist der Malakt, die Schöpfung, wenn Sie so wollen, kein eindimensionaler Vorgang. Immer wieder wird geprüft, verworfen und neu entwickelt, um die endgültige Gestalt zu finden, sofern man das überhaupt sagen kann. Dabei entstehen neue Strukturen, geschaffen aus übermaltem Papier, Modelliermasse und gespachtelter Farbe.
Aus meinen Empfindungen entsteht eine neue Realität. Auf dem Wege dahin werden spontan Farben aufgetragen, heruntergekratzt, neu aufgetragen. Auf diesem Fond erst gewinnt die Gestaltung des Bildes seine Konturen und lädt den Betrachter ein, meinen Empfindungen zu folgen, oder eine eigene phantasievolle Interpretation zu finden.
Ich bevorzuge die Einfachheit in der Form. Strukturen und Linien sind wichtige Ausdrucksmittel, die den Betrachter durch das Bild führen und Spannung aufbauen.
„Möwe“, „Fischerboot“, „Speicher“, „Buhnen“, „Kühe „ – so lauten die Titel meiner Bilder. Die Titel sind sachlich. Sie geben dem Betrachter eine klare Auskunft über die gefertigten Arbeiten und Denkanstoß zu Deutung des jeweiligen Bildes. Trotzdem bilden meine Bilder in offenes System, in dem sich der Betrachter selbst in Bewegung setzen muss, um zu finden, was seinen Vorstellungen entspricht.

Öffnungszeiten:

Pfingsten: Sa+So 11-18 Uhr, Mo 11-17 Uhr

 

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

KunstOffen


Kontakt:

Schloss Wardow

Schulstraße 2
18299  Wardow


Kontakt:

Atelier Marianne Kindt

Paul-Lüth-Straße 30
18299  Laage

038459 660700
Atelier.Kindt@gmail.com


Alle Veranstaltungstermine

  • Samstag, 19.05.2018, 11:00 Uhr
  • Sonntag, 20.05.2018, 11:00 Uhr
  • Montag, 21.05.2018, 11:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf