Außenansicht Heinrich-Schliemann-Museum, © Heinrich-Schliemann-Museum Ankershagen
Museen

„Schliemanns Welt entdecken“ – unter diesem Credo führt das Schliemann-Museum im mecklenburgischen Ankershagen seit Juni 2019 mit einer neuen Ausstellung durch das facettenreiche Leben Heinrich Schliemanns.

Heinrich Schliemann (1822-1890), der acht Jahre seiner Kindheit in Ankershagen verbrachte, wird hier ein Denkmal gesetzt. Schon von Weitem grüßt ein hölzernes begehbares Trojanisches Pferd die Gäste. 

Das Heinrich-Schliemann-Museum in Ankershagen wurde im Jahre 1980 im ehemaligen Elternhaus des bekannten Archäologen eingerichtet, einem Pfarrhaus aus dem 18.Jahrhundert. Im mecklenburgischen Dorf Ankershagen im Müritzkreis verlebte der weltberühmte Altertumsforscher Heinrich Schliemann von 1823-1831 acht Jahre seiner Kindheit. Als kaum Achtjähriger will er hier den Entschluss gefasst haben, später einmal Troja auszugraben. Viele von Schliemann in seiner Autobiographie beschriebenen "Wunder" des Ortes sind heute noch erhalten, zum Beispiel die Dorfkirche aus dem 13.Jahrhundert, das bronzezeitliche Hügelgrab am Glockenberg und das Raubritterschloss des Henning Bradenkierl.

Die Dauerausstellung im Erdgeschoß des alten Pfarrhauses aus dem 18. Jahrhundert verfolgt die Entwicklung Schliemanns von seiner Kindheit in Mecklenburg über die Jahre als Handelskaufmann in aller Welt bis zu den Ausgrabungen in der Türkei und in Griechenland inklusive der Originalfunde aus Troja und Nachbildungen aus dem „Schatz des Priamos“. Das Heinrich-Schliemann-Museum ist ein Zentrum der internationalen Schliemannforschung und einer von 20 bedeutenden kulturellen Gedächtnisorten Deutschlands mit internationaler Ausstrahlung. Seit kurzem können sich die Besucher auf einen Schliemann-Wanderweg machen.

Öffnungszeiten, Preise, Veranstaltungen

Das gesamte Veranstaltungsprogramm, Öffnungszeiten, Eintrittspreise und die aktuellen Zugangsbestimmung stehen auf www.schliemann-museum.de zur Verfügung.

Bildergalerie

Wissenswertes

Kontakt

Heinrich-Schliemann-Museum

Lindenallee 1
17219 Ankershagen


info@schliemann-museum.de
+49 39921 3252
https://www.schliemann-museum.de/
Anreise

Ihr Ziel:
Heinrich-Schliemann-Museum
Lindenallee 1
17219 Ankershagen



Entspannt von Tür zu Tür:

Plant hier Eure Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Routenplaner:

Plant hier Eure Anreise mit dem Auto.

Öffnungszeiten
Heute, 25.05.202410:00 - 18:00 Uhr
Gültig ab 01. April bis 31. Oktober
Montag geschlossen
Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
Feiertag 10:00 - 18:00 Uhr
Gültig ab 01. November bis 31. März
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 16:00 Uhr
Freitag 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag 10:00 - 16:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 16:00 Uhr
Feiertag geschlossen

Veranstaltungen

8 Ergebnisse

© Otto-von-Bismarck-Stiftung

„Bismarck: Mensch-Macht-Mythos“

  • Termin: 01.05.24 bis 31.07.24
  • Lindenallee, 17219 Ankershagen

Eine Sonderausstellung der Otto-von-Bismarck-Stiftung im Schliemann-Museum Ankershagen

Weiterlesen: "„Bismarck: Mensch-Macht-Mythos“"

Kinderfest & Schiffstaufe im Museumspark

  • Termin: 01.06.24
  • Lindenallee, 17219 Ankershagen

Sa., 01.06. / 10 bis 14 Uhr, Eintritt frei

Weiterlesen: "Kinderfest & Schiffstaufe im Museumspark"

Schliemann Spezial

  • Termin: 15.05.24 bis 11.12.24
  • Lindenallee, 17219 Ankershagen

Schliemann Spezial im Schliemann-Museum Ankershagen

Weiterlesen: "Schliemann Spezial"
© Otto-von-Bismarck-Stiftung

„Bismarck: Mensch-Macht-Mythos“

  • Termin: 01.05.24 bis 31.07.24
  • Lindenallee, 17219 Ankershagen

Eine Sonderausstellung der Otto-von-Bismarck-Stiftung im Schliemann-Museum Ankershagen

Weiterlesen: "„Bismarck: Mensch-Macht-Mythos“"

Kinderfest & Schiffstaufe im Museumspark

  • Termin: 01.06.24
  • Lindenallee, 17219 Ankershagen

Sa., 01.06. / 10 bis 14 Uhr, Eintritt frei

Weiterlesen: "Kinderfest & Schiffstaufe im Museumspark"

Schliemann Spezial

  • Termin: 15.05.24 bis 11.12.24
  • Lindenallee, 17219 Ankershagen

Schliemann Spezial im Schliemann-Museum Ankershagen

Weiterlesen: "Schliemann Spezial"
1- 0 von 0

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen

Was gibt es in der Nähe?

zur Karte
Gutshaus Gevezin, © Iris Tischer

Gutshaus Gevezin

  • Hofstraße, 17039 Gevezin

Gut übernachten. Gut unterhalten. Gut erholen. Im Gutshaus Gevezin können Besucher Achtsamkeit und Entspannung genießen und zugleich Raum für Erholung und Unterhaltung finden.

Weiterlesen: "Gutshaus Gevezin"
© Kormoran Kanutouring

Kormoran Kanutouring

  • Granzin Havelbrücke, 17237 Kratzeburg-Granzin

Kormoran Kanutouring, die Kanu- und Fahrradvermietstation für Natur- und Landschaftsgenießer. Ausgangsort für Kanutouren von 2 Stunden bis 7 Tage und länger. Anfängergeeignet, da eine Einführung in die Paddeltechnik angeboten wird.

Weiterlesen: "Kormoran Kanutouring"
© TDG Rechlin mbH

St. Johanniskirche Boek

  • Jederzeit frei zugänglich
  • 17248 Boek

"Die St.-Johannis-Kirche ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Boek, einem Ortsteil der Gemeinde Rechlin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern. Sie gehört zur Kirchengemeinde Rechlin in der Propstei Neustrelitz, Kirchenkreis Mecklenburg der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

Weiterlesen: "St. Johanniskirche Boek"
Außenansicht des Schlosses Hohenzieritz, © SSGK MV / Funkhaus Creative

Schloss Hohenzieritz

  • Heute geöffnet
  • Schlossplatz, 17237 Hohenzieritz

Park mit Schlosskirche, klassizistischer Orangerie und Marstall am Zierker See. Schlossgartenfestspiele im Sommer.

Weiterlesen: "Schloss Hohenzieritz"
Außenansicht, © Landhotel Prälank

Landhotel & Restaurant PRÄLANK

  • Prälank-Kalkofen, 17235 Neustrelitz

Sie suchen einen Ort zum Entschleunigen? Sie möchten dem Großstadt-Dschungel entfliehen oder einfach die wunderbare Natur genießen? Dann besuchen Sie unser kleines Landhotel in idyllischer Lage an einem kleinen See im Müritz Nationalpark, nicht weit entfernt von der Residenzstadt Neustrelitz.

Weiterlesen: "Landhotel & Restaurant PRÄLANK"
© TMV/Gohlke

Burg Penzlin - Hexenmuseum

  • Heute geöffnet
  • Burg, 17217 Penzlin

Kulturgeschichtliches Museum für Alltagsmagie und Hexenverfolgungen in Mecklenburg

Weiterlesen: "Burg Penzlin - Hexenmuseum"

Gutshaus Boek

  • Vorübergehend geschlossen
  • Boeker Straße, 17248 Boek

Das Gutshaus Boek entstand in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts als ein zweigeschossiger Putzbau, der mit 13 Achsen und einem Mittelrisalit versehen wurde. Zahlreiche Eigentümerwechsel kennzeichnen die Geschichte des Gutes. Die Busse des Nationalpark-Tickets halten in Boek direkt vor dem Gutshaus. Bevor es 1935 in Verwaltung der deutschen Luftwaffe überging, war es im Besitz der Familie Le Fort.

Weiterlesen: "Gutshaus Boek"

Kitesurf-Strecke Boek

  • Jederzeit frei zugänglich
  • Gertrud-von-le-Fort-Allee, 17248 Boek

Das ist der Top-Spot an der Müritz - und auch der einzige an dem ihr mit dem Kite aufs Wasser dürft. Der kleine aber feine Sandstrand fällt so seicht ab, dass das Wasser 500 Meter weit stehtief ist. Am meisten Spaß bringt euch Südwest bis Nord. Bei Flaute könnt ihr euch die Zeit mit Beachvolleyball vertreiben oder euch bei der Windsurfschule ein SUP mieten.

Weiterlesen: "Kitesurf-Strecke Boek"

Kirche Blankenförde

  • Blankenförde, 17252 Roggentin

Kirchen der Region - Erleben Sie kleine Dorfkirchen oder große, restaurierte Bauwerke aus der Zeit der Johanniter. Man spürt die gewaltige Ausstrahlung dieser alten Gebäude und für einen Moment bleibt da so manches Mal die Zeit stehen. - Die Fachwerkkirche in Blankenförde -

Weiterlesen: "Kirche Blankenförde"

Nationalparkhotel Kranichrast

  • Dorfstraße, 17192 Kargow OT Schwarzenhof

Das familiengeführte Hotel liegt idyllisch inmitten des Müritz Nationalparks, abgelegen von Lärm, Hektik und Stress.

Weiterlesen: "Nationalparkhotel Kranichrast"
© Christin Drühl

Jagdschloss Prillwitz

  • Prillwitz, 17237 Hohenzieritz

1890 wurde das Haus als Jagdschloss des Strelitzer Großherzogs im Stile der Neorenaissance gebaut. Das alte Gutshaus daneben ist ein schlichter 11-achsiger Bau über zwei Stockwerke. Die Fassade des Jagdschloss ist reich gegliedert und wechselt von rotem Klinker zu Sandstein. Das Thema Jagd findet sich im Dekor des Hauses. Innen sind Teile der Wandtäfelung erhalten. Bemerkenswert ist außerdem die traumhafte Seelage an der Lieps.

Weiterlesen: "Jagdschloss Prillwitz"
© Martin Hedtke

Martin's Freunde Zweiradservice

  • Peckatel, 17237 Klein Vielen

Fahrradreparaturen, Verleih, Verkauf und Führungen. Das alles im und rund um den Müritz-Nationalpark an unterschiedlichen Standpunkten. Nach Absprache direkt vor Ort mit fachlicher Beratung! Des Weiteren besteht für touristische Einrichtungen die Möglichkeit den Wartungsservice zu nutzen.

Weiterlesen: "Martin's Freunde Zweiradservice"
auf Kanu-Safari durch den Müritz-Nationalpark, © Kanu-Hecht

Mit Kanu-Hecht auf Nationalparktour

  • Dalmsdorf, 17237 Kratzeburg

Hier lässt sich die Schönheit des Müritz-Nationalparks von einer ganz anderen Seite erleben. Es heißt einsteigen in ein Boot der vielfältigen Flotte und die Stille und Einsamkeit der Region genießen.

Weiterlesen: "Mit Kanu-Hecht auf Nationalparktour"
Außenansicht der Nationalpark-Information in Federow, © Nationalpark-Service Müritz

Nationalpark-Service Müritz

  • Damerower Straße, 17192 Federow

Die Nationalparkinformation Federow ist ein guter Ausgangspunkt zu ihrem Erlebnis im Müritz-Nationalpark

Weiterlesen: "Nationalpark-Service Müritz"
© Wikipedia

Dorfkirche Kratzeburg

  • Dorfstraße, 17237 Kratzeburg

Die 1786 errichtete Saalkirche wurde im Fachwerk erbaut und hat eine barocke Innenausstattung.

Weiterlesen: "Dorfkirche Kratzeburg"
zur Liste

Inhalte werden geladen