Wildwasserromantik (85 km)

Auf Mildenitz und Warnow bis an die Ostsee

Diese Tour könnte kaum facettenreicher sein. Im Durchbruchstal trifft das Temperament der beiden Flüsse aufeinander und sorgt für ein spritziges Paddelvergnügen. Anschließend verwöhnt die sanfte Warnow mit einer ruhigen Tour bis vor die Tore der Hansestadt Rostock.

Diese Kanutour bietet alles, was das anspruchsvolle Paddlerherz begehrt.
Bevor sich die schmale Mildenitz mit der breiten Warnow vereint, führt sie über etliche kleine und größere Seen, durch tiefe Eiszeitrinnen und urige Wälder. Besonders faszinierend sind die Durchbruchstäler beider Flüsse zwischen Sternberger Burg und Eickhof. Sprudelnd zwängt sich das Wasser durch wildromantische Schluchten mit großen Felsbrocken. Ein ideales Jagdrevier für den bunten Eisvogel.

Danach verändert die Warnow ihren Charakter völlig. Breit und ruhig wälzt sie sich durch sumpfige Wiesen und hübsche Kleinstädte dem Meer entgegen. Wer nach der Tour noch eine Zugabe möchte, der sollte am Rostocker Mühlendamm in ein Seekajak umsteigen und zur Ostsee paddeln.

Gewässerprofil

Zu den schönsten, aber auch anspruchsvollsten Abschnitten zählen die Durchbruchstäler von Warnow und Mildenitz. Auf. ca. 3 km Wildwassercharakter mit Baum- und Steinhindernissen. Hinter Eickhof wird die Warnow zum gemächlichen Flachlandfluss. Bei längeren Hitzeperioden führen Teilabschnitte gegebenenfalls nicht ausreichend Wasser. Auf der ersten Etappe befinden sich einige Umtragestellen. Hinter dem Rother See muss das Boot für 300 m auf einen Bootswagen umgesetzt werden.

Weitere Informationen zu der Mildenitz und der Warnow

Download (420.17 kB)
GPX-Datei Wildwasserromantik

Toureninfo


  • Länge der Tour: 85 km
  • Etappen: 4-5 Tage
  • Bahnanbindung: Schwerin, Rostock
  • Sehenswert: Archäologisches Freilichtmuseum Groß Raden, Kloster Rühn, Historische Hubbrücke und Kunstmühle in Schwaan, Altstadt und Stadthafen in Rostock

  • Auf der Warnow bis zur Ostsee paddeln, © TMV/outdoor-visions.com
    Auf der Warnow bis zur Ostsee paddeln
  • In der 200 Jahre alten Schwaaner Wassermühle befindet sich eine sehenswerte Gemäldeausstellung, © VMO Danny Gohlke
    In der 200 Jahre alten Schwaaner Wassermühle befindet sich eine sehenswerte Gemäldeausstellung
  • Maritime Geschäftigkeit: Großseglern im Hafen der Hansestadt Rostock, © TMV/Legrand
    Maritime Geschäftigkeit: Großseglern im Hafen der Hansestadt Rostock
1

Mühlenstraße – 19406 Sternberg

Stadtkirche Sternberg

Stadtkirche Sternberg, © Tourist-Info der Stadt Sternberg

Zwischen Schwerin und Güstrow liegt das typisch mecklenburgische Sternberg, dessen ungewöhnlich große Stadtkirche allein schon einen Besuch lohnt. Sie verdankt ihre Größe dem mecklenburgischen Fürsten Heinrich II. Dieser begann nach einem Stadtbrand 1309 mit dem systematischen Aufbau der Stadt und mit dem Bau der repräsentativen Kirche. Ein Jahr später machte er Sternberg zu seiner Hauptresidenz.

Mehr erfahren »
3

Kastanienallee – 19406 Groß Raden

Archäologisches Freilichtmuseum Groß Raden

Das Freilichtmuseum Groß Raden, © Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern, Landesarchäologie

Das auf einer Halbinsel im Groß Radener See gelegene Freilichtmuseum vermittelt mit originalgetreuen Nachbauten von Wohn- und Handwerksstätten sowie eines Tempels Einblicke in das Leben der nordwestslawischen Stämme vor tausend Jahren.

Mehr erfahren »
4

Klosterhof – 18246 Rühn

Kloster Rühn

Klostergebäude mit Linde, © Frank Burger

Das Kloster Rühn ist eine gut erhaltene Klosteranlage von 1232. Eigentümer ist ein gemeinnütziger, ehrenamtlicher Verein. Zum Kloster gehören u. a. ein Klosterladen und eine Schänke sowie eine Öl-, Senf- und Essigmanufaktur.

Mehr erfahren »
Krummes Haus

Im Krummen Haus Bützow sind das Heimatmuseum, die Stadtbibliothek und eine Dokumentation zum politischen Mißbrauch des Strafvollzuges in Bützow untergebracht.

Mehr erfahren »
7

Mühlenstraße – 18258 Schwaan

Kunstmuseum Schwaan

Franz Bunke, Landweg, © Kunstmuseum Schwaan

Das Kunstmuseum in der Kunstmühle widmet sich mit seinen Ausstellungs- und Sammlungstätigkeiten den Malern der Schwaaner Künstlerkolonie. Neben der eigenen Sammlung werden wechselnde Ausstellungen gezeigt. Diese knüpfen an die Werke der Schwaaner Maler an und setzen sie in einen neuen Kontext.

Mehr erfahren »
seitliches Eingansporttal der Kirche Schwaan, © Frank Burger

Die Kirche ist eine einschiffige reine Backsteinkirche, die Anfang des 13. Jahrhunderts als romanischer Bau begonnen und Mitte des 13. Jahrhunderts im gotischen Stil fertiggestellt wurde.

Mehr erfahren »
10

Warnowufer – 18057 Rostock

Stadthafen Rostock

Der Rostocker Stadthafen, © TZRW - J. Zittlau

Der Stadthafen am Ufer der Warnow mit Museums- und Seglerhafen ist beliebte Spaziermeile mit Gaststätten, Einkaufsmöglichkeiten und großen Speichern. Hier konzentrierte sich bis zur Eröffnung des Seehafens 1960 der gesamte Güterumschlag.

Mehr erfahren »
12

Am Ziegenmarkt – 18055 Rostock

St.-Marien-Kirche zu Rostock

Marienkirche Rostock, © TZ Rostock

St. Marien ist Rostocks größte und bedeutendste Kirche, 1232 erstmals urkundlich erwähnt. Querschiff und Langhaus der kreuzförmigen Basilika sind gleich lang und betonen den wuchtigen und geschlossenen Eindruck. Die Kirche hat eine kostbare Ausstattung, wie z. B. die älteste mit Originalteilen funktionierende astronomische Uhr in Norddeutschland aus dem Jahr 1472 sowie eine bronzene Tauffünte aus dem Jahr 1290.

Mehr erfahren »
13

Klosterhof – 18055 Rostock

Kloster zum Heiligen Kreuz

Blick von den Wallanlagen auf das Kloster zum Heiligen Kreuz, © Irma Schmidt

Das ehemalige Zisterzienser-Nonnenkloster wurde im Jahre 1270 durch die dänische Königin Margarete gestiftet. Benannt wurde das Kloster nach einem Splitter vom Kreuz Jesu Christi.

Mehr erfahren »
14

Rennbahnallee – 18059 Rostock

Zoo Rostock

Eisbär im Polarium vom Zoo Rostock, © Zoo Rostock/Kloock

Im Zoo Rostock, dem besten Zoo Europas, erleben Sie 4.200 Tiere in 430 verschiedenen Arten aus aller Welt an nur einem Tag. Im DARWINEUM begeben Sie sich auf eine spektakuläre Reise durch die Evolution. Das Herz des lebendigen Museums schlägt in der Tropenhalle – dem Zuhause der Gorillas und Orang-Utans. Täglich ab 9 Uhr geöffnet.

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf