Die Burg Neustadt-Glewe, © Fotostudio K3 Kruse GmbH Neustadt-Glewe
Museen, Historische Bauwerke, Schlösser und Gutshäuser, heiraten und feiern

Die älteste noch erhaltene Wehrburg Mecklenburgs steht in Neustadt-Glewe. Große und kleine Besucher können im Museum nicht nur den Turm mit tiefem Verließ, den Wach- und Wehrraum, sowie den wieder hergerichteten Wohnsaal besichtigen, sondern auch Wissenswertes über das Leben in der Burg und in der Stadt erfahren. Auf der Burg befindet sich auch die Tourist-Information und das Burgrestaurant.

Die alte Burg Neustadt-Glewe ist eine der besterhaltenen Burgen Mecklenburgs und sollte der Süd- und Südostgrenze der Grafschaft Schwerin zur militärischen Absicherung gegen Übergriffe der Grafschaft Dannenberg sowie der Bistümer Havelberg und Ratzeburg dienen. Um 1250 ließ der Graf von Schwerin auf einer natürlichen Elde-Düne am Stadtrand von Neustadt-Glewe eine Burg errichten. Sie besteht aus dem Alten und dem Neuen Haus, einer Ringmauer mit Tor und Wehrgang sowie einem Bergfried mit Schießöffnungen, Verließ, Rittersaal und Abort-Erkern. Während das Alte Haus den Burgvögten und Bediensteten als Wohnraum diente, befand sich im Neuen Haus die herzogliche Wohnung.

Im Laufe ihrer 700-jährigen Geschichte erfuhr die Burg unterschiedliche Nutzungen und mehrere bauliche Veränderungen. Seit 2006 ist sie vollständig saniert. Heute befinden sich hier Ausstellungen zur Burg- und Stadtgeschichte sowie Kunst- und Sonderausstellungen. Besucher können bei einem Rundgang durch die Burganlage den Turm mit Verließ, Wach- und Wehrraum sowie den wieder hergerichteten Wohnsaal besichtigen. Von besonderer Bedeutung ist die "Hofstube". Sie ist mit Wandmalereien aus Gotik und Renaissance verziert und verfügt über eine mittelalterliche Warmluftheizung.

Einmal im Jahr, am ersten Juni-Wochenende, erwacht das mittelalterliche Treiben auf der Burg. Marktleute, Gaukler, Ritter und der Burgadel laden zum Burgfest ein.

Heiraten auf der Burg

Die Burg Neustadt-Glewe ist die passende Location für Ihre Märchenhochzeit! Empfangen Sie Ihre Gäste z.B. im Burginnenhof. Für das Hochzeitsfotoshooting bietet sich die Burgwiese an! Bei der Planung Ihres großen Tages ist Ihnen das Team der Burg Neustadt-Glewe  gern behilflich. Nicht nur Ihre romantische Märchenhochzeit können Sie hier feiern: Es geht nach Wunsch auch mittelalterlich oder rustikaler zu. Die Burg verfügt auch über ein standesamtliches Trauzimmer.

Bildergalerie

Wissenswertes

Anreise

Ihr Ziel:
Burg Neustadt-Glewe
Alte Burg
19306 Neustadt-Glewe



Entspannt von Tür zu Tür:

Plant hier Eure Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Routenplaner:

Plant hier Eure Anreise mit dem Auto.

Veranstaltungen

2 Ergebnisse

© Stadt Neustadt-Glewe

BurgArt „Goldener Herbst“ auf der Burg Neustadt-Glewe am 29. September 2024

  • Termin: 29.09.24
  • Alte Burg, 19306 Neustadt-Glewe

Neben Pflanzen, Deko, außergewöhnlichen Kunsthandwerkssachen, kleine Workshops & Kinderanimationen gibt es viele kulinarische Köstlichkeiten, süß, herzhaft, vegetarisch. Live-Musik, Bungee-Trampolin, ein historisches Wasserspielmobil sowie Bogenschießen und weitere Mitmach-Werkstätten stehen auf dem Programm.

Weiterlesen: "BurgArt „Goldener Herbst“ auf der Burg Neustadt-Glewe am 29. September 2024"
© Stadt Neustadt-Glewe/ SEB Fotografie

Weihnachtsmarkt auf der Burg Neustadt-Glewe am 2. Advent-Wochenende 2024

  • Termin: 07.12.24 bis 08.12.24
  • Alte Burg, 19306 Neustadt-Glewe

Viel Charme & Gemütlichkeit sowie viele Mitmachaktionen für Kinder - drinnen & draußen

Weiterlesen: "Weihnachtsmarkt auf der Burg Neustadt-Glewe am 2. Advent-Wochenende 2024"
© Stadt Neustadt-Glewe

BurgArt „Goldener Herbst“ auf der Burg Neustadt-Glewe am 29. September 2024

  • Termin: 29.09.24
  • Alte Burg, 19306 Neustadt-Glewe

Neben Pflanzen, Deko, außergewöhnlichen Kunsthandwerkssachen, kleine Workshops & Kinderanimationen gibt es viele kulinarische Köstlichkeiten, süß, herzhaft, vegetarisch. Live-Musik, Bungee-Trampolin, ein historisches Wasserspielmobil sowie Bogenschießen und weitere Mitmach-Werkstätten stehen auf dem Programm.

Weiterlesen: "BurgArt „Goldener Herbst“ auf der Burg Neustadt-Glewe am 29. September 2024"
© Stadt Neustadt-Glewe/ SEB Fotografie

Weihnachtsmarkt auf der Burg Neustadt-Glewe am 2. Advent-Wochenende 2024

  • Termin: 07.12.24 bis 08.12.24
  • Alte Burg, 19306 Neustadt-Glewe

Viel Charme & Gemütlichkeit sowie viele Mitmachaktionen für Kinder - drinnen & draußen

Weiterlesen: "Weihnachtsmarkt auf der Burg Neustadt-Glewe am 2. Advent-Wochenende 2024"
1- 0 von 0

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen

Was gibt es in der Nähe?

zur Karte
Zu jeder Jahreszeit ist es hier magisch., © Raimo Reincke

Orangerie Ludwigslust

  • Friedrich-Naumann-Allee, 19288 Ludwigslust

Herzogliche Fachwerk Orangerie erbaut um 1780. Wo einst des Herzogs mediterrane Gewächse überwinterten, steht heute nur 200 Meter vom Ludwigsluster Barockschloss entfernt eine einzigartige Eventlocation mit hauseigener Brauerei.

Weiterlesen: "Orangerie Ludwigslust"

Schloss Ludwigslust

  • Heute geschlossen
  • Schlossfreiheit, 19288 Ludwigslust

Ehemaliges Residenzschloss und Mittelpunkt der spätbarocken Stadtanlage. Säle mit Kunst des 18. Jh. als Museum. Großzügiger Schlosspark mit barocken Wasserspielen und Picknickplätzen. Open-Air-Event im August: Kleines Fest im großen Park.

Weiterlesen: "Schloss Ludwigslust"
© TMV/Gohlke

Hotel Schloss Neustadt-Glewe

  • Schlossfreiheit, 19306 Neustadt-Glewe

Eingebettet in die reizvolle Landschaft des Tausend-Seen-Landes Mecklenburg, am Rande des Landschaftsschutzgebiets Lewitz, erwartet Sie ein herrlicher Aufenthalt in unserem 4-Sterne Hotel. Das Schloss begeistert mit barocker Pracht, 1.600 m² üppigen Stuckwerks und 32 reich mit Rosetten, Gesimsen und Figuren besetzten Kaminen. Mit Außenstelle des Standesamts für eine Traumhochzeit im Schloss.

Weiterlesen: "Hotel Schloss Neustadt-Glewe"
© TMV/Gohlke

Räuber-Vieting-Höhle

  • 19370 Parchim

Im heutigen Naturschutzgebiet Sonnenberg sorgte einst Räuber Vieting für Angst und Schrecken. Seine Höhle und weitere Spuren aus dieser Zeit sind noch heute zu besichtigen.

Weiterlesen: "Räuber-Vieting-Höhle"
© Foto: Karl-Georg Haustein

Dorfkirche Garwitz

  • 19372 Garwitz

In der gotischer Feldstein- und Ziegelkirche aus dem 14. Jahrhundert befinden sich einzigartige Gedenktafeln und ein wertvoller Schnitzaltar aus dem 15. Jahrhundert.

Weiterlesen: "Dorfkirche Garwitz"
© TMV

Schlosspark Ludwigslust

  • Vorübergehend geschlossen
  • Schlossplatz, 19288 Ludwigslust

Der Park ist vorübergehend komplett gesperrt aufgrund eines Baumsturzes. Ab Ende November wird die Hauptachse des Parks wieder für die Öffentlichkeit freigegeben. Das Schlossmuseum und das Café sind zugänglich.

Weiterlesen: "Schlosspark Ludwigslust"
© TMV/Dorow

Schleusentor Garwitz

  • 19372 Matzlow-Garwitz

Das historische Obertor der Schleuse in Garwitz zeugt von der technischen Baukunst vergangener Zeiten.

Weiterlesen: "Schleusentor Garwitz"
Im Blue Mango Haus treffen zwei Kontinente aufeinander, © Töpferei Blue Mango

Töpferei Blue Mango

  • Lewitzstr., 19374 Rusch

Im Blue Mango Haus treffen zwei Kontinente aufeinander: Zwei Künstler aus Europa und Afrika bieten Erlebnistöpferei von der Werkstattbesichtigung bis hin zum Töpferkurs sowie Afrika zum selbst erleben mit Filmshows, Trommelkursen, typischem Essen und Kreativem.

Weiterlesen: "Töpferei Blue Mango"
Das heutige Rathaus war ursprünglich eine Carton-Fabrique und das Gerichtshaus., © Gabriele Skorupski

Rathaus Ludwigslust

  • Schloßstraße, 19288 Ludwigslust

In der Ludwigsluster Schlossstraße befindet sich das heutige Rathaus. Der zweigeschossige Backsteinbau war jedoch nicht immer Sitz der Stadtverwaltung. Errichtet wurde es im Jahre 1780 von Johann Joachim Busch und diente zunächst als Gerichtshaus, dessen Obergeschoss die Carton-Fabrique beherbergte.

Weiterlesen: "Rathaus Ludwigslust"
Blick vom Schloss auf das Natureum., © Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg e.V.

Natureum Ludwigslust

  • Schloßfreiheit, 19288 Ludwigslust

Im ältesten Gebäude der Stadt Ludwigslust, erbaut um 1750 als Fontänenhaus, befindet sich das "Natureum am Schloss Ludwigslust". Erbaut wurde es, um die hinter dem ehemaligen Jagdschloss liegenden Springbrunnen mit Wasser zu versorgen. Heute hat die Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg e.V. hier ihren Sitz. Im Erdgeschoss des Natureums werden in sechs Räumen die Natur und die Naturgeschichte West-Mecklenburgs vorgestellt.

Weiterlesen: "Natureum Ludwigslust"
© Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Ludwigsluster Schlosscafé

  • Schlossfreiheit, 19288 Ludwigslust

Unser Cafe befindet sich im Erdgeschoss des wunderschönen Schlosses. Die große Terrasse bietet einen tollen Blick in den Schlosspark.

Weiterlesen: "Ludwigsluster Schlosscafé"

Schweizerhaus im Schlosspark Ludwigslust

  • Schlossgarten, 19288 Ludwigslust

Das helle, reetgedeckte Fachwerkhaus im Schlosspark wurde als Sommersitz der Herzogin Luise zum Ende des 18. Jahrhunderts im Ludwigsluster Schlosspark errichtet.

Weiterlesen: "Schweizerhaus im Schlosspark Ludwigslust"
Christine Gabler fertigt in ihrer Schauwerkstatt auch Gardinen an., © Gabriele Skorupski

Tines Web- und Kerzenscheune

  • Ludwigsluster Straße, 19288 Groß Laasch

Wer erleben möchte, wie dekorative Kerzen entstehen, der ist in der Web- und Kerzenscheune in Groß Laasch genau richtig. Hier fertigt Christine Gabler in Handarbeit hübsche Licht- und Wärmespender, die nicht nur in der kalten Jahreszeit für eine behagliche Stimmung sorgen.

Weiterlesen: "Tines Web- und Kerzenscheune"
© Willy Voss

Pingelhof - Agrarhistorisches Museum

  • Ringstraße, 19374 Domsühl OT Alt Damerow

Erleben Sie das frühere Landleben auf dem 400 Jahre alten Pingelhof – einer der ältesten und schönsten bäuerlichen Anlagen Mecklenburgs, die heute auf 10.000 m² als Freilichtmuseum dient.

Weiterlesen: "Pingelhof - Agrarhistorisches Museum"
© Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Walderlebnispfad Friedrichsmoor - Sagenhafte Lewitz

  • Jederzeit frei zugänglich
  • Schloßallee, 19306 Friedrichsmoor

In der Sagenwelt der Lewitz wimmelt es vor Drachen, Fabelwesen und allerlei Geheimnissen aus der Geschichte der größten Wiesenlandschaft Deutschlands. Entlang des Pfades liegen insgesamt 16 Stationen, die jeweils eine Sage zum Thema haben. Künstler haben zu jeder Station Statuen geschaffen, auf Tafeln kann die Sage gelesen oder per QR Code als Hörspiel abgerufen werden. Für Kinder gibt es Entdeckeraufgaben und es werden spielerisch Informationen zu Wald und Natur vermittelt. Start und Zielpunkt ist das Jagdschloss Friedrichsmoor der Weg ist für Wanderer und Radfahrer geeignet.

Weiterlesen: "Walderlebnispfad Friedrichsmoor - Sagenhafte Lewitz"
zur Liste

Inhalte werden geladen