• Familie mit Fahrrädern auf einer Brücke vor dem Schloss Ludwigslust, © Bildautor: TMV/ Tiemann
    Familie mit Fahrrädern auf einer Brücke vor dem Schloss Ludwigslust
  • Der Goldene Saal ist der Höhepunkt des Museums im Schloss Ludwigslust, © Bildautor: TMV/ Tiemann
    Der Goldene Saal ist der Höhepunkt des Museums im Schloss Ludwigslust
  • Ludwigslust Schlossvorplatz mit Brücke, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Ludwigslust Schlossvorplatz mit Brücke
  • Das Schloss wurde in den Jahren 1772-1780 im Auftrag Herzog Friedrichs erbaut, © TMV/Fischer
    Das Schloss wurde in den Jahren 1772-1780 im Auftrag Herzog Friedrichs erbaut
  • Café mit Sonnenterasse an der Parkseite des Schlosses, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Café mit Sonnenterasse an der Parkseite des Schlosses

Schloss Ludwigslust

Das prächtige Schloss Ludwigslust, gelegen in einem weitläufigen Park mit Alleen, Kaskaden, Kanälen und Wassersprüngen ist Mittelpunkt der spätbarocken Stadtanlage. Im Museum des Schlosses erstrahlen die restaurierten Räume in höfischem Glanz und entführen in vergangene Zeiten. Im Jagdsaal des Schlosses befindet sich ein Café mit einer großzügigen Terasse mit Blick in den Schlosspark.

Das prächtige Barockschloss Ludwigslust, gelegen in einem weitläufigen Park mit Alleen, Kaskaden, Kanälen und Wassersprüngen, gilt als das "Versailles des Nordens". Herzog Friedrich von Mecklenburg-Schwerin ließ es 1772 bis 1776 nach Plänen des Hofbaumeisters Johann Joachim Busch als Mittelpunkt der spätbarocken Stadtanlage von Ludwigslust errichten. Bis 1945 wurde das Schloss von den Herzögen bewohnt. Dadurch blieb die historisch gewachsene Atmosphäre gewahrt. Im März 2016 wurde der Ostflügel des Schlosses nach umfassender Restauration feierlich wiedereröffnet.

Herzstück des Schlosses ist der Goldene Saal. Monumentale Säulen, große Spiegel, prächtige Kristalllüster und der restaurierte Parkettfußboden lassen ihn künftig in höfischem Glanz erstrahlen und entführen in vergangene Zeiten prunkvoller Bälle und festlicher Konzerte. Die ehemalige Gemäldegalerie ist nach dem Goldenen Saal der wichtigste Raum des Schlosses. Nach der Sanierung ist die Galerie mit einer Fülle von Gemälden der Hofmaler Matthieu, Findorff, Suhrlandt und Lisiewsky und außergewöhnlichen Architekturmodellen aus Kork wieder in ihrer ursprünglichen Bestimmung zu erleben.

Weiterhin werden herausragende Kunstwerke aller Gattungen an dem Ort präsentiert, mit dem sie durch die beiden Regenten Friedrich und Friedrich Franz I. und ihre Gemahlinnen Luise Friederike und Luise verbunden sind.  Auf fast 3000 Quadratmetern erlebt der Besucher Kunst höchsten Ranges, u. a. der "gemalte Tierpark" (Menagerie-Serie) des französischen Hofmalers Jean-Baptiste Oudry, Büsten des Meisterbildhauers Jean-Antoine Houdon, Meissener Porzellane, Hamburger Silber- und Kunstkammerobjekte und Elfenbeinarbeiten.

Öffnungszeiten:

  •  Aktuell für den Publikumsverkehr geschlossen.

Hygienemaßnahmen:

  • Besucher müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen.
  • Derzeit keine museumspädagogische Veranstaltungen. Keine Gruppenbuchungen möglich, keine Gruppenführungen in den Innenräumen.

Schlosspark

  • ganzjährig durchgehend geöffnet
  • Schlossparkführung per APP mit Audioguide unter www.mecklenburg-schwerin.de/ludwigslust

 

Kategorie

Museen, Schlösser und Gutshäuser

Kontakt:

Schloss Ludwigslust

Schlossfreiheit 1
19288  Ludwigslust


Ihr Ziel:

Schloss Ludwigslust
Schlossfreiheit 1
19288 Ludwigslust


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close