• Dorfkirche Plate mit Glockenturm, © Foto: Karl-Georg Haustein
    Dorfkirche Plate mit Glockenturm
  • Innenansicht der Dorfkirche mit Orgel und hölzernem Gebälk, © Foto: Karl-Georg Haustein
    Innenansicht der Dorfkirche mit Orgel und hölzernem Gebälk
  • Blick in Richtung des Altarraums der Plater Kirche, © Foto: Karl-Georg Haustein
    Blick in Richtung des Altarraums der Plater Kirche
  • Dorfkirche Plate, © Foto: Karl-Georg Haustein
    Dorfkirche Plate

Dorfkirche Plate

Neugotischer Bau mit besonderem Schnitzaltar, Friese-Orgel und Pfarrscheune für das gesellige Leben

Die heutige Kirche Plate entstand 1848 nach Entwürfen des Schweriner Architekten Theodor Krüger. Weitere neogotische Bauten wie die Paulskirche in Schwerin sowie die Dorfkirche Banzkow entstammen ebenso seiner Feder. Vom Vorgängerbau der Plater Kirche, die aufgrund von Einsturzgefahr geschlossen worden war, ist nur noch der um 1500 errichtete spätgotische Marienaltar erhalten. Dieser Schnitzaltar zeichnet sich durch Besonderheiten in der Anordnung seiner zehn Figuren aus. Nach einem Brand 1874 wurde der Westturm der Kirche durch einen freistehenden Glockenstuhl ersetzt. Die Orgel der Kirche fertigte der Schweriner Hoforgelbauer Friedrich Friese 1873 an. Durch sein Schaffen entwickelte sich die Orgelbauwerkstatt Friese zur bedeutendsten in Mecklenburg in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die angrenzende Pfarrscheune ist ein beliebter Treffpunkt und Veranstaltungsort.

Kategorie

Historische Bauwerke, Kirchen


+493861 2028


Kontakt:


Ihr Ziel:

Dorfkirche Plate
Störstraße 1
19086 Plate


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close