Moränenweg E10

Eiszeitlichen Schönheiten auf der Spur

Der Europäische Fernwanderweg E10 führt von Finnland bis nach Spanien. In Mecklenburg-Vorpommern verläuft er von der Insel Rügen durch hügeliges Moränengebiet, welches in der letzten Eiszeit entstanden ist und heute unvergleichliche Natur beheimatet bis in die Mecklenburgische Seenplatte. Der Abschnitt quer über Deutschlands größte Insel Rügen führt vom Kap Arkona, durch eine malerische Landschaft am Großen Jasmunder Bodden, vorbei an »der weißen Stadt« Putbus und weiter bis in die Hansestadt Stralsund.

Abschnitt: Kap Arkona – Stralsund (93km, 4-5 Etappen)
Vom stürmischen Kap Arkona mit den markanten Leuchttürmen führt der Wanderweg zum denkmalgeschützten Dörfchen Vitt, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Zu den besonderen Schmuckstücken zählt die reetgedeckte, achteckige Kapelle. An langgezogenen Strandabschnitten und vorbei am Nobbiner Großsteingrab geht es bis in das einst reichste Seemannsdorf Rügens: Breege. Der Ortsteil Juliusruh lockt mit einem der sonnigsten Strände Deutschlands und einem historischen Landschaftspark.

Auf der Schaabe, einer schmalen Landbrücke zwischen den einstigen Inselkernen Wittow und Jasmund, führt ein Waldweg zum Gelmer Ort. Hier bieten sich einmalige Ausblicke vom Steilufer über den Breeger Bodden bis hin zur Insel Hiddensee. Am Ufer des Großen Jasmunder Boddens erleben Wanderer eine malerische Landschaft ohne große Höhenunterschiede und begegnen zwischen stillen Wiesen und naturnahen Wäldern mit etwas Glück Seeadler oder Fischotter, die hier heimisch sind.

Durch den Waldpark von Semper mit seinem faszinierenden Küstenwald erreicht man Lietzow. Hier lädt der naturbelassene Strand zu einer Badepause ein. Auf einem schattigen Waldweg werden die Schwarzen Berge mit ihren bedeutenden bronzezeitlichen Hügelgräbern durchwandert und der Ort Ralswiek erreicht. Das Dorf mit seinen reetgedeckten Häusern und dem belebten Hafen bietet einige Rastmöglichkeiten. Berühmt ist es wegen seiner einmaligen Naturbühne, auf der im Sommer die Störtebeker Festspiele stattfinden.

Der naturnahe Wanderweg führt durch eine aussichtsreiche Hügellandschaft bis nach Bergen, der geschichtsträchtigen Inselhauptstadt. Auf dem Rugard, der höchsten Erhebung Rügens, bietet der Ernst-Moritz-Arndt Aussichtsturm einen herrlichen Blick über das gesamte Eiland. Von Bergen führt die Wanderung durch Wälder, Grünland und Feldfluren südwärts in die klassizistische „weiße“ Stadt Putbus.

Durch den ruhigen Süden der Insel mit seinen beschaulichen Dörfern verläuft der Wanderweg bis über den Rügendamm nach Stralsund. In der Hansestadt dominiert eine Farbe: Das leuchtende Rot des Backsteins findet sich allerorts in der UNESCO-Welterbe-Stadt.

Weitere Informationen zum Gesamtverlauf des E10 in Deutschland finden Sie hier.

 

Download (20.48 kB)
GPX-Datei Moränenweg E10 Rügen

Toureninfo


  • Länge der Tour: 93 km
  • Etappen: 4-5 Tage
  • Bahnanbindung: Sassnitz, weiter mit Bus www.rpnv.de
  • Markierung: blauer Querstreifen auf weißem Grund
  • Sehenswert: Kap Arkona, Störtebeker Festspiele, Ernst-Moritz-Arndt Aussichtsturm, Hansestadt Stralsund

 

  • Die Leuchttürme am Kap Arkona auf der Insel Rügen im Sonnenschein, © TMV/Messerschmidt
    Die Leuchttürme am Kap Arkona auf der Insel Rügen im Sonnenschein
  • Reetgedeckte Kapelle in Vitt auf der Insel Rügen, © TMV/Eisenack
    Reetgedeckte Kapelle in Vitt auf der Insel Rügen
  • Treppe an der Steilküste am Gelmer Ort, © TMV/Grundner
    Treppe an der Steilküste am Gelmer Ort
  • Luftbild vom Circus in Putbus, © TMV/Grundner
    Luftbild vom Circus in Putbus
  • Die monumentale Marienkirche in Stralsund, © TMV/Neumann
    Die monumentale Marienkirche in Stralsund
3

Am Bodden – 18528 Ralswiek

Naturbühne Ralswiek

Naturbühne Ralswiek, © Störtebeker Festspiele Rügen

Willkommen an Bord bei den "Störtebeker Festspielen" auf der Naturbühne Ralswiek, dem Familienerlebnis auf der Insel Rügen!

Mehr erfahren »
4

Rugardweg – 18528 Bergen auf Rügen

Rugard mit Ernst-Moritz-Arndt-Turm

Aussichtsturm Ernst-Moritz-Arndt, © Tourismuszentrale Rügen

Im Jahre 1168 wurde die slawische Burg am Rugard von den Dänen zerstört, als sie begannen, mit Feuer und Schwert die Insulaner zu christianisieren. Am Südhang des 90 Meter hohen Rugards ließ Fürst Jaromar I. um 1180 den Bau einer Kirche beginnen, deren Vorbild der Lübecker Dom war - die Marienkirche zu Bergen. Der Rugard liegt im Herzen Rügens und ist heute Erholungs- und Erlebnispark mit dem Aussichtspunkt.

Mehr erfahren »
St. Marien Stralsund, © Tourismuszentrale Hansestadt Stralsund

Die Kirche St. Marien ist die größte Kirche Stralsund. Eine in Gold gefasste Plakette an der großen Orgel in St. Marien in der Hansestadt Stralsund deutet auf den Erbauer hin: Friedrich Stellwagen. Die von ihm in den Jahren 1653 bis 1659 erbaute Orgel war sein größtes Werk. Sie besteht aus etwa 3.500 Pfeifen, die größte ist neun Meter lang und 240 Kilogramm schwer. Die Stellwagen-Orgel gehört zu den bedeutendsten Barockorgeln Norddeutschlands.

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf