Auf den Schweizer Seen (56 km)

Vom Malchiner See bis zur Hansestadt Demmin

Von Dahmen am Malchiner See führt diese Tour durch die unberührte Naturlandschaft der Mecklenburgischen Schweiz, in der unter anderem Biber, Fischadler und Eisvögel beheimatet sind. Historische Orte wie Malchin, Neukalen und die Hansestadt Demmin laden zu Stadtbesichtigungen ein.

Die Tour beginnt in Dahmen. Umgeben von Wäldern, Schilfgürteln und Röhrichten paddelt man durch den Malchiner See, der am Nordende in den Dahmer Kanal führt. Dieser ist kein typischer Kanal, sondern landschaftlich sehr reizvoll und abwechslungsreich. Wald-, Wiesen- und Auengebiete prägen die Landschaft. Wer genau hinsieht, kann Biberburgen entdecken und Fisch- sowie Seeadler beim Kreisen über ihr Jagdrevier beobachten.

Nach etwa 17 Kilometern führt die Tour in das Städtchen Malchin. Über den Peenekanal gelangt  man anschließend in den Kummerower See. Dieser gehört zu den größten Seen in Mecklenburg-Vorpommern und ist deshalb bei Westwind mit Vorsicht zu genießen. Nach der Querung des Kummerower Sees See lädt der Wasserwanderrastplatz Aalbude zu einer kleinen Pause ein.

Frisch gestärkt geht es der Peene entgegen. Dieser völlig naturbelassene und zuweilen sehr flache Fluss gilt als einer der schönsten Tieflandflüsse Europas. Kurvenreich windet er sich durch sumpfige Auen und mit Wasser gefüllte Torfstiche. Insbesondere im Frühjahr unterbrechen vielstimmige Vogelkonzerte die Stille. In der Hansestadt Demmin ist das Ziel dieser Tour erreicht. Wer möchte, kann auf der Peene bis nach Anklam weiter paddeln.

Gewässerprofil

Ruhige Gewässer ohne Umtragen. Auf dem Kummerower See bilden sich ab Windstärke drei am Ostufer starke Wellen. Die Peene kann wegen des geringen Gefälles (30 cm) auch flussaufwärts befahren werden.

Weitere Informationen zur Peene

Download (13.18 kB)
GPX-Datei Auf den Schweizer Seen

Toureninfo


  • Länge der Tour: 56 km
  • Etappen: 3-4 Tage
  • Bahnanbindung: Malchin
  • Sehenswert: Gutsanlage in Bristow, St. Johanniskirche mit Flügelaltar in Malchin, Klosterkirche Verchen, Reste der Stadtbefestigung Demmins mit Luisentor und Pulverturm

  • Urgemütlich wälzt sich die Peene durch die unberührte Landschaft, © Tourismusverband Mecklenburgische Schweiz e.V.
    Urgemütlich wälzt sich die Peene durch die unberührte Landschaft
  • Im Lichterglanz der Dämmerung: in der wasserreichen Stadt Demmin vereinigen sich die Flüsse Peene, Tollense und Trebel, © Tourismusverband Mecklenburgische Schweiz e.V.
    Im Lichterglanz der Dämmerung: in der wasserreichen Stadt Demmin vereinigen sich die Flüsse Peene, Tollense und Trebel
  • In Aalbude lädt der Wasserwanderrastplatz zu einer Pause ein, © Tourismusverband Mecklenburgische Schweiz e.V.
    In Aalbude lädt der Wasserwanderrastplatz zu einer Pause ein

Newsletter abonnieren » like uns auf