• 270 Jahre alt und zu besichtigen, © Angelika Michaelis
    270 Jahre alt und zu besichtigen
  • Ein kleines Cafè lädt zum Verweilen ein, © Angelika Michaelis
    Ein kleines Cafè lädt zum Verweilen ein
  • Rast am Blockhaus und Kaffepause mit köstlichem Kuchen, © Angelika Michaelis
    Rast am Blockhaus und Kaffepause mit köstlichem Kuchen
  • Über 270-jährige Geschichte, © Angelika Michaelis
    Über 270-jährige Geschichte

Blockhaus in Eichhof-Vorpommern

Eines der letzten Blockhäuser steht in Eichhof bei Wilhelmsburg an der großen Friedländer Wiese. In den Jahren zwischen 1997 und 2000 erfolgte die denkmalgerechte Instandsetzung des Baudenkmals. Heute kann es besichtigt werden und im Blockhaus-Café gibt es frisch gebackenen Kuchen.

250 Jahre lebten in dem Blockhaus Eichhof Menschen, die Landwirtschaft betrieben. Die Blockbauweise war bis ins 20. Jahrhundert hinein im waldreichen Mitteleuropa weit verbreitet. Die in der Region zu Beginn des 18. Jahrhunderts noch vorhandenen Urwälder ließen die Errichtung von holzaufwändigen Blockbauten in Eichhof zu. Der Förderkreis Blockhaus in Eichhof e.V. hat sich zum Ziel gesetzt im Blockhaus einen Ausstellungs- und Veranstaltungsort zu schaffen. Seit Sommer 2011 gibt es hier ein Museumscafé.
Das Blockhaus liegt direkt an der Hauptstraße und am Haff-Tollensesee-Radweg, der auf eine Strecke von 80 km Neubrandenburg mit Ueckermünde verbindet.

 

Kategorie

Cafés, Museen, Historische Bauwerke


039778 129660


Kontakt:

Blockhaus Vollendorf

Straße der Einheit 96
17379  Wilhelmsburg

039778 129660
info@blockhaus-eichhof.de


Ihr Ziel:

Blockhaus Vollendorf
Straße der Einheit 96
17379 Wilhelmsburg


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close